Küchendeko: Vorratsdosen selbst gestalten

Küchendeko: Vorratsdosen selbst gestalten

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

(c) kuechenchaotin - Kaffeedosen-DiY Vorratshaltung ist ja so eine Sache. Wer kennt das nicht: Ein Paket Mehl steht offen im Schrank und keiner weiß mehr, wann es eigentlich gekauft und angebrochen wurde? Jeder, der schon ein mal mit Lebensmittelmotten Bekanntschaft gemacht hat, ist ein gebranntes Kind, was die Aufbewahrung von Lebensmitteln angeht. Und das absolute Totschlagargument gegen die Aufbewahrung von Lebensmittel in Originalverpackung: Das Aroma geht verloren, wenn die Produkte lange an der Luft lagern – das kennt man z.B. von Kaffee, der nach gewisser Zeit einfach nicht mehr so gut schmeckt.

Es gibt also viele Gründe, sich eine saubere und geschlossene Lösung zu suchen. Außerdem soll sie natürlich schön sein! Eine ganz einfache Anleitung für eine schöne, selbstbeschriftete Vorratsdosen habe ich euch heute mitgebracht! Die funktioniert auch, wenn Ihr – so wie ich – nicht mit der schönsten Handschrift gesegnet seid!

Was Ihr für die Küchendeko braucht:

  • eine schöne Schriftart nach Geschmack (z.B. von dafont.com)
  • einen funktionstüchtigen Drucker inklusive Papier
  • eine Schere
  • einen durchsichtigen Vorratsbehälter
  • Klebeband
  • einen permanenten Glasmalstift oder Edding
  • Kaffeebohnen zum Befüllen

(c) kuechenchaotin - Kaffeedosen-DiY

Zuerst suchst du dir eine schöne Schrift aus und druckst sie in der Größe aus, in der du sie am liebsten auf deinem Behälter hättest. Den Schriftzug schneidest du groß aus und klebst ihn von innen mit der Schrift nach außen in den Vorratsdose an die gewünschte Position.

(c) kuechenchaotin - Kaffeedosen-DiY

Mit dem permanenten Stift kannst du nun einfach die Schrift auf dem Behälter nachziehen. Anschließend entfernst du die Vorlage. Der Schriftzug muss nun trocknen und bei Glasbehältern ggf. sogar im Ofen noch „eingebrannt“ werden, damit er spülmaschinenfest wird. Sollte das der Fall sein, ist es jedoch auf dem Stift vermerkt!

Kaffeedosen-DiY - Mirja Hoechst - kuechenchaotinDE-6

Nun muss der Behälter nur noch befüllt werden!

Fertig!

Die selbstgestalteten Vorratsbehälter lassen sich natürlich für viele Lebensmittel nutzen! Ich habe mir zusätzlich jeweils einen für Mehl, Zucker, Kakaopulver, braunen Zucker und Haferflocken gemacht, die jetzt meine Küche verschönern. Was ich am tollsten daran finde: Je nach Größe lassen sie sich wunderbar stapeln und sie sehen einfach immer herrlich aufgeräumt und sortiert aus!

Viel Spaß beim Selbermachen!

Alles Liebe

Mia

Mia, auch bekannt als “Die Küchenchaotin“, stellt auf ihrem eigenen Blog regelmäßig leckere Rezepte vor. Schaut doch mal bei ihr vorbei und lasst euch kulinarisch inspirieren. 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar