Kühle Power: Metallic im Kommen

Kühle Power: Metallic im Kommen

Dir gefällt dieser Artikel00
| Isa Tags: , |
Tags: ,
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

von Isa

An Weihnachten glitzern kann ja wohl jede. Viel mehr Spaß macht es doch, wenn der geschmückte Weihnachtsbaum einem keine Konkurrenz macht. Während Lametta und Glitzersterne schon ungeduldig in ihren Pappkartons auf ihr Comeback an den Tannenzweigen warten, werfen wir uns schon mal glänzend in Schale – und zwar mit dem neuen Herbst-Trend: Metallic! Die Farbpalette reicht hierbei von klassischem Vintage-Silber über irisierendes Blau bis hin zu metallisch schimmerndem Altrosé. Kühle Powerfarben, die uns auch jenseits der Disco-Kugel Spaß machen!

Eine Glanz-Version schafft es allerdings nicht in die Reihen der neuen Glam-Farben: Gold muss leider draußen bleiben. Denn der Klassiker wird ersetzt durch Kupfer – eine edle Nuance, die einfach einen Tick cooler daher kommt. Der goldig schimmernde Rosa-Ton macht sich im Schmuckbereich als Statement-Ohrring ebenso gut wie als fließender Stoff eines Wow-Tops. Hauptsache, es schimmert! Da kann auch die Wohnung was abhaben. Ein paar selbstklebende Kupfer-Konfetti etwa bringen einen Hauch Glamour in die Wohnung und das kinderleicht. Bloggerin Stefanie Luxat von OhhhMhhh hat den Farb-Trend ins (Wohn-)Leben gerufen und liebt ihn sehr: „Kupfer ist mein neues Neon.“, erklärt die Design-Fachfrau.

Und Recht hat sie, denn ebenso wie Neon wirken Metallic-Farben ungemein kraftvoll – will sagen, ein sparsamer Einsatz, ähnlich wie bei exotischen Gewürzen, genügt oft schon. Eine Prise Silber etwa als Nagellack oder Lidschatten bringt schon einen Glam-Effekt, der im Alltag als echter Hingucker funktioniert. Zu später Stunde darf es dann aber auch mal etwas mehr sein: Metallisch glitzernde Pailletten auf dunkler Leggins – quasi Sternenstaub zum Anziehen – dagegen wird dann selbst der Weihnachtsbaum blass aussehen!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar