Lebensmittelaufbewahrung: So bleiben Lebensmittel lange frisch!

Lebensmittelaufbewahrung: So bleiben Lebensmittel lange frisch!

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Ob Brot, Gemüse oder Nudeln: Mit der richtigen Aufbewahrung bleiben Lebensmittel länger frisch. Der Vorteil von Frischeboxen und Co. liegt auf der Hand. Sie bringen Ordnung in den Kühlschrank und sorgen für eine längere Haltbarkeit der Lebensmittel. Wie aber werden Obst und Käse richtig gelagert? Und warum fühlt sich Brot im Römertopf am wohlsten? Die besten Tipps zur Lebensmittelaufbewahrung!

Lebensmittelaufbewahrung VorratsdoseLebensmittelverschwendung und Wegwerfgesellschaft: Begriffe, die allgegenwärtig sind. Jedes Jahr werden zu viele Nahrungsmittel weggeworfen, die noch haltbar und genießbar sind.

Mit der richtigen Lebensmittelaufbewahrung bereitet man dem übermäßigen Wegwerfwahnsinn ein Ende und verlängert gleichzeitig die Lebensdauer des Essens. Dazu eignen sich Frischeboxen, Brotkörbe und vieles mehr.

Aber wie sollte man welches Lebensmittel am besten aufbewahren? Denn ob luftdichte Verpackung im Kühlschrank oder dunkle, kühle Kellerräume: jedes Essen hat eigene Vorlieben für die optimale Lagerung.

Aufbewahrung von Brotprodukten: Immer frische Brötchen

Lebensmittelaufbewahrung RömertopfWer kennt das nicht: Schon wenige Stunden nach dem Sonntagsfrühstück schmecken die Brötchen nicht mehr frisch. Am nächsten Tag sind sie steinhart.

Mit der richtigen Aufbewahrung könnt Ihr Brot und Brötchen länger frisch halten. Ein Brot bleibt länger saftig und gibt weniger Wasser ab, wenn es bei Zimmertemperatur in einem speziellen Brottopf, wie zum Beispiel ein Römertopf mit Deckel, gelagert wird.

Diese Aufbewahrungsboxen sorgen mit an den Seiten vorhandenen Belüftungslöchern für eine optimale Luftzirkulation, die Brotprodukte für eine längere Haltbarkeit brauchen. Daher ist ein Brotkasten aus Holz oder ein Römertopf aus Ton zum Beispiel die beste Form der Aufbewahrung dieses Lebensmittels. Übrigens: Auch Zwiebeln, Kartoffeln und Knoblauch fühlen sich abgesehen vom kühlen Keller im Römertopf am wohlsten.

Obst und Gemüse: Auf die Dichtung kommt es an

Lebensmittelaufbewahrung FrischhaltedosenEin gutes Beispiel für ein schnell schimmelndes Lebensmittel aus dieser Kategorie sind Champignons. In der Originalverpackung aus dem Supermarkt verändern sie bereits nach einem Tag ihre Farbe und bilden einen unerwünschten Flaum. Mit einer speziellen Form der Aufbewahrung bleibt dieses Lebensmittel länger frisch.

Dafür bietet sich eine Frischhaltedose mit Clip-Verschluss hervorragend an. Denn mit einer besonderen Dichtung und einem praktischen Clip-Verschluss wird das Lebensmittel zu 100% luftdicht aufbewahrt.

Bestimmte Obstsorten sind aber auf offenen Obsttellern am besten aufgehoben. Vor allem die südlichen Früchte wie Mango, Ananas oder auch Bananen sollten lieber bei Raumtemperatur an der Luft gelagert werden.

Aufbewahrung von Aufschnitt im Kühlschrank

Lebensmittelaufbewahrung VerschlussklemmenFür Käse ist eine Frischebox jedoch weniger empfehlenswert. Diesen lässt man besser so eingepackt, wie er an der Käsetheke verkauft wird. Durch das Einschlagpapier ist der Käse nicht komplett von der Luft abgeriegelt und kann so weiter „atmen“.

Ist kein Papier vorhanden, kann man den Käse auch ganz praktisch in Frischhaltefolie oder Alufolie einwickeln. Allerdings sollte die Folie vorher durchlöchert werden, damit die Sauerstoffzufuhr garantiert ist.

Bei Wurstprodukten geschieht es schnell, dass das Lebensmittel bei Aufbewahrung in der Plastikverpackung zu trocknen anfängt. Diese kann man in Frischhaltetüten aufbewahren, die sich mit Verschlussklemmen sicher verschließen lassen.

Lebensmittelaufbewahrung: Tipps und Tricks

Um das große Wegwerfen zu vermeiden und weniger Lebensmittel zu verschwenden, lohnt sich vorausschauendes Einkaufen und das Wissen, wie welche Lebensmittel aufbewahrt werden sollten.

  • Essensreste wie beispielsweise Suppen oder Aufläufe einfach einfrieren und bei Bedarf blitzschnell in einem für die Mikrowelle geeigneten Aufbewahrungsbehälter auftauen und erhitzen.
  • Bei Frischhaltedosen darauf achten, dass sie zu 100% luftdicht verschlossen werden können, um ein schnelles Verderben von Lebensmitteln zu vermeiden.
  • Richtige Lagerung: Nahrungsmittel sollte ihren Präferenzen entsprechend gelagert werden (Kartoffeln an dunklen, kühlen Orten; Milchprodukte im Kühlschrank; Zitrusfrüchte bei Raumtemperatur etc.)

Bei der Lebensmittelaufbewahrung gibt es also jede Menge zu beachten. Sind Gemüse, Schinken und Co. aber erst einmal richtig gelagert, werden die Nahrungsmittel lange haltbar sein.

Eure Jana

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar