Werners Ostermnü

Werners Ostermnü

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Für alle, die mich noch nicht kennen: Mein Name ist Werner Krebs, ich bin gelernter Koch und ich arbeite mittlerweile im Online Merchandise bei galeria.de. Gerne möchte ich Ihnen auf diesem Blog meine Rezeptideen vorstellen. Ich hoffe, Ihnen hat mein erstes Menü „Das Karfreitags-Menü“ gefallen und Ihre Gäste haben die Gamba-Spieße und das Heilbutt-Steak genossen. Damit es in der Küche nicht langweilig wird, habe ich auch schon mein zweites Menü für Sie vorbereitet und gekocht – diesmal eine Menü-Idee für den Ostersonntag.

Im Gegensatz zum Karfreitags-Menü – das vom Schwierigkeitsgrad eher leicht war – wird es jetzt, zumindest beim Hauptgang, etwas schwieriger. Wer sich das Rezept gut durchliest und meine Anweisungen befolgt, wird jedoch keine Probleme haben, das Menü umzusetzen.

Als Vorpeise gibt es Mini-Involtini von der Pute im Ackersalatnest mit einem Johannisbeeressig-Olivenöl-Dressing.

Der Hauptgang ist eine Lammkrone auf Werners Art mit Cherry-Tomaten und Maronen auf Schalotten Jus an Prinzessbohnen-Röllchen und Kartoffelrösti.

Den Abschluss des Menüs macht eine Creme Bruleé an Rotweinbirne.

Da lässt sich nur noch eins sagen: Ab an den Kochtopf und loskochen! Auch bei diesem Menü gibt es für jedes Gericht eine Weinempfehlung von unseren Wein-Profis.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Osterfest!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar