Mixer – Vielseitige Küchenhelfer mit Pfiff

Mixer – Vielseitige Küchenhelfer mit Pfiff

Dir gefällt dieser Artikel10
| Florian Kuderna-Jochim Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

An heißen Sommertagen haben Sie sicher selten Lust, lange am Herd zu stehen. Schnelle Gerichte sind gefragt! Da ich selbst begeisterter Hobbykoch bin und weiß, wie zeitaufwändig Kochen oft ist, kann ich Ihnen die Anschaffung eines Mixers wärmstens empfehlen. Wie Sie sich mit einem Standmixer, einem Stabmixer oder einem professionellen Handmixer die Küchenarbeit erleichtern und welche tollen Kreationen Sie damit zaubern können, möchte ich Ihnen nun verraten.

Welche Arten von Mixern gibt es?

Zunächst unterscheidet man zwischen Handmixern, Stabmixern und Standmixern. Um herauszufinden, welches Gerät für Sie am besten geeignet ist, sollte nach dem Verwendungszweck gefragt werden.

Handmixer – für Rührarbeit

Handmixer oder Handrührgeräte sind vor allem für leichte Rührarbeiten geeignet. Sie arbeiten mit kleinen Schneebesen oder Rührhaken, die ineinandergreifen. Während die Schneebesen zum Sahne- oder Eiweißschlagen gedacht sind, können Sie mit den Rührhaken leichte Teige wie zum Beispiel Kuchenteig verrühren. Bei festeren Brotteigen sollten Sie allerdings auf eine größere Rührmaschine zurückgreifen, die eine höhere Leistung erbringen kann.

Vorteil: Spart Zeit und Kraft beim Rühren.

Stabmixer – zum Zerkleinern

Pürierstäbe bzw. Stabmixer sind für die Herstellung von Suppen, Saucen oder Smoothies geeignet. Im Gegensatz zu Handmixern haben Stabmixer scharfe Klingen, mit denen sie die Zutaten nicht verrühren, sondern vielmehr zerkleinern. Ein optimales Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie den Mixer beim Zerkleinern auf und ab bewegen.

Vorteil: Das Zerkleinern der Zutaten geht schnell und ist ungefährlicher als bei der Arbeit mit einer Handreibe. Übrigens: Ein leckeres Suppen-Rezept finden Sie in unserem Living-Blog.

Standmixer – Multitalent

Standmixer gehören zu den Multitalenten in der Küche und sind etwas für absolut Kochbegeisterte. Sie können dabei zwischen Mixern mit einem Krug, Kompakt-Küchenmaschinen und Standmixern mit integrierter Rührschüssel wählen. Mixer mit Krug eignen sich vor allem für das Zubereiten von Smoothies, Suppen und weiteren flüssigen Speisen. Mit manchen Modellen kann Gemüse zerkleinert werden. Besser geeignet zum Zerkleinern ist jedoch eine Kompakt-Küchenmaschine. Für diese gibt es verschiedene Aufsätze, mit denen Sie in wenigen Sekunden Parmesan reiben oder Möhren zerkleinern können. Zwar lässt sich mit manchen dieser Küchenmaschinen auch Teig verrühren, doch der Star unter den Standmixern ist und bleibt die Kitchenaid. Mit der Kitchenaid liegen Sie absolut im Trend. Von ihrer Vielseitigkeit sind bereits zahlreiche Köche beeindruckt. Die Kitchenaid bietet nicht nur eine integrierte Rührschüssel, sondern ist auch für das Zerkleinern, Pürieren, Schlagen u.v.m. geeignet. Sie dienst sogar als Fleischwolf!

Vorteil: Je nach Modell sind Standmixer sehr vielseitige und leistungsstarke Küchenassistenten. Mit der Kitchenaid sind Sie auf der sicheren Seite. Mit ihr können Sie nahezu alles miteinander verrühren oder zerkleinern.

Egal für welche Art von Mixer Sie sich entscheiden, er wird enorm viel Arbeit abnehmen. Denn die Zutaten allein mit Muskelschmalz zu verarbeiten benötigt viel Zeit und Ausdauer. Ich persönlich verwende am liebsten Standmixer, mit denen ich vielseitig arbeiten kann. Da ich oft und gerne aufwändig koche, freue ich mich, wenn mir mein Standmixer die „Zuarbeit“ abnimmt. So kann ich gleichzeitig Fleisch braten oder die nächsten Schritte planen. Schauen Sie sich unsere unterschiedlichen Modelle an und überlegen Sie in Ruhe, welcher Mixer für Ihre Zwecke am besten geeignet ist. Vielleicht fallen Ihnen schon im Vorfeld ein Paar Mixer-Rezepte ein, die Sie schon immer umsetzen wollten.

Wie reinige ich mein Mixgerät?

Die meisten Mixgeräte lassen sich bequem auseinander nehmen und mit Wasser und Spülmittel reinigen. Viele Teile sind sogar spülmaschinenfest. Sie sollten alle Teile unmittelbar nach Gebrauch reinigen. Sonst bilden sich Krusten, die nur schwer wegzubekommen sind.

Smoothies einfach selber machen

Besonders schön finde ich, dass sich mit einem Mixer in wenigen Sekunden vitaminreiche Smoothies herstellen lassen. Einfache Smoothies mit weichen Zutaten wie Erdbeeren, Bananen oder Aprikosen können Sie mit einem Stabmixer oder Einsteiger-Modellen des Standmixers mit Krug verarbeiten. Möchtet Sie die angesagten Green Smoothies herstellen, so benötigen Sie einen Hochleistungsmixer. Da in Green-Smoothie-Rezepten oft härtere Zutaten wie Ingwer, Dattel oder Fenchel verwendet werden, brauchen Sie ein leistungsstärkeres Gerät.

Erfrischende Green-Smoothie-Rezepte finden Sie in unserem Living-Blog.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar