Damenjeans: Praktische Tipps für Kauf und Pflege

Damenjeans: Praktische Tipps für Kauf und Pflege

Dir gefällt dieser Artikel00
| Ola Tags: , |
Tags: ,
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Was wäre eure Garderobe ohne ein Paar perfekt sitzender Damenjeans?

Das Fashion Essential ist ein modischer Dauerbrenner, der immer angesagt ist und Saison für Saison neu interpretiert wird.

Erfahrt jetzt, worauf ihr beim Kauf dieses zeitlosen Klassikers achten solltet und wie ihr eure liebsten Modelle ideal pflegt, so dass ihr garantiert viele Jahre Freude an ihnen habt!

Damenjeans: Tipps für den Kauf

Es gibt ein paar Dinge, die ihr beachten solltet, wenn ihr sichergehen wollt eine ideale Jeans zu finden. Schließlich soll euer Wunsch-Modell nicht nur stylisch sein, sondern auch perfekt geschnitten und Figur-schmeichelnd. Hierfür solltet ihr zunächst auf die Waschung der Hose achten.

Generell gilt: Helles Denim betont Kurven, während dunkle Färbungen die Beine optisch schmaler wirken lassen. Übrigens: Auch wenn ihr wisst, dass die Hose sich nach mehrmaligen Tragen weitet, solltet ihr niemals eine Jeans kaufen, die bereits bei der Anprobe zwickt. Eine zu große Spannung kann die Seitennähte strapazieren, wodurch das Modell schneller seine Form verliert. Entdeckt modische Damenjeans bei Galeria Kaufhof!

Als Nächstes solltet ihr einen Blick auf die Gesäß-Taschen werfen. Die schönsten Rundungen zaubern Taschen, die mittig und gerade sitzen und möglichst eng beieinander positioniert sind.

Premium-Brands wie Mac, G-Star, Mavi, Brax und Co. bieten heute eine schier grenzenlose Auswahl an Cuts und Designs. Kurvige und athletische Frauen sollten generell darauf achten, am besten zu Hosen zu greifen, die High Waisted geschnitten sind. Der gerade sehr angesagte hohe Bund lässt eure Beine optisch länger wirken.

Ausserdem gilt: Je weiter die Hosenbeine, desto kürzer wirkt eure Silhouette. Wenn ihr diesen Effekt ausgleichen wollt, solltet ihr Marlene- und Boyfriend-Pants also am besten in der Taille tragen, um optisch ein paar Centimeter dazuzuschummeln.

Für eine schöne Form ist ausserdem die Länge der Hosenbeine enorm wichtig. Bei einem gut sitzenden Modell liegt der Saum ganz leicht auf dem Boden auf. Mein Tipp: Probiert die Jeans immer auf Zehenspitzen an, um zu überprüfen, ob sie auch in High Heels lang genug ist.

Zu den angesagtesten Cuts 2015 zählen übrigens ausgestellte Flared- und gerade geschnittene Bootcut-Varianten. Haltet nach diesen also Ausschau, wenn ihr trendmäßig ganz vorne mit dabei sein möchtet.

Damenjeans: Tipps für die Pflege

Wenn ihr einmal eine Lieblingsjeans gefunden habt, solltet ihr natürlich darauf achten, dass Farbe und Form eures Modells möglichst lange erhalten bleiben. Glücklicherweise gibt es einige Tricks, die die Lebensdauer eures Begleiters ganz erheblich verlängern können.

Zunächst solltet ihr immer daran denken, eure Hose so selten wie möglich zu waschen. Dieser zugegebenermaßen etwas sonderbar klingende Tipp ist das Credo vieler Denim-Profis. Waschpulver und heißes Wasser strapazieren die empfindlichen Fasern und sollten daher wirklich nur bei hartnäckigen Flecken mit eurer Hose in Berührung kommen.

Entdeckt modische Damenjeans bei Galeria Kaufhof!Für den kleinen Frische-Kick zwischendurch, reicht es die Jeans im Dusch-Nebel im Badezimmer aufzuhängen. Auch sinnvoll: Legt die Hose über Nacht in die Tiefkühltruhe. Die extreme Kälte tötet Bakterien ab und reinigt so die Fasern.

Bei wirklich intensiven Flecken hilft aber natürlich nur noch die Waschmaschine. Dreht eure Jeans stets auf links, ehe ihr sie in die Maschine legt und behandelt sie bei maximal 30 Grad mit einem speziellen Color-Mittel.

Ihr solltet dagegen auf gar keinen Fall zu Weichspüler greifen oder die Hose anschließend in den Trockner legen.

Ein Tipp: Leert vor der Maschinen-Wäsche auch stets sorgsam alle Taschen. Kleine Gegenstände, wie Münzen oder Schlüssel können sonst mit der Zeit für unschöne Ausbeulungen sorgen.

Denim im Used-Look solltet ihr immer in einen extra Wäsche-Sack stecken, da die Löcher in der Maschine sonst einreißen können. Und: Sogenanntes Raw Denim sollte niemals unbehandelt in die Maschine, da die Indigo-Tönung ansonsten sofort erheblich an Leuchtkraft verliert. Legt die Hose unbedingt im Vorfeld ca. dreißig Minuten in eine 50-50-Mischung aus Essig und Wasser, um den Farbstoff zu fixieren.

Zu guter Letzt solltet ihr dieses Fashion-Essential immer an der Luft trocknen lassen. Legt es hierfür flach aus und setzt es nach Möglichkeit nicht der prallen Sonne aus, wenn ihr ein Verblassen der Fasern vermeiden möchtet.

Ihr solltet im übrigen auch das Bügeleisen so selten wie möglich an eure Jeans lassen. Tragt die Hose stattdessen lieber Zuhause ein. Das Material passt sich eurem Körper schnell an und wird so ganz natürlich geglättet. Diese Methode garantiert, dass euer modisches Modell lange seine Form behält.

Damenjeans: Der Ursprung des Klassikers

Es ist der Beliebtheit der Jeans zu verdanken, dass der Name Levi Strauss beinahe schon zum Allgemeinwissen gehört. Der Deutsch-Amerikaner gilt als Vater des Modeklassikers.

Entdeckt modische Damenjeans bei Galeria Kaufhof!Weniger bekannt ist dagegen, dass der robuste Baumwollstoff aus dem Strauss seine Kreation fertigte, bereits im 17. Jahrhundert in Frankreich das erste mal Verwendung fand.

Levi Strauss verarbeitete das mit Indigo gefärbte Material zum heute bekannten Klassiker und ließ seinen Entwurf 1873 patentieren.

Den entscheidenden Popularitätsschub erlebte die Hose allerdings erst nach dem zweiten Weltkrieg als Hollywood-Ikonen wie James Dean und Marlon Brando sich häufig in der bis dahin als Arbeiterhose geltenden Jeans zeigten und diese damit alltagstauglich machten.

Damenjeans: Merkmale des Fashion-Essentials

Die klassische Bluejeans ist als sogenannte „Five Pocket“ bekannt und fällt durch ihren geraden Schnitt und die namensgebenden fünf aufgenähten Taschen auf. Zusätzlich zu je zwei Gesäß – und Fronttaschen findet sich auf der rechten Fronttasche die kleine „Coin Pocket“. Eine Extra-Tasche, die ursprünglich zur Aufbewahrung von Taschenuhren gedacht gewesen war.

Heutzutage ist der Modeklassiker in unendliche vielen Formen und Farben erhältlich. Skinny, Bootcut, Schlaghose und Boyfriendstyle sind nur ein paar der bekannten Varianten, die mit und ohne Verzierungen und in unterschiedlichen Waschungen erhältlich sind.

Damenjeans: Eine Hose für jede Gelegenheit

Die lässige Bluejeans harmoniert in ihrer schlichten Einfachheit mit nahezu jedem Stil und Kleidungsstück. Ihr liebster Freund scheint aber das zeitlose weiße T-Shirt zu sein. In keiner anderen Kombination kommt die unbemühte Lässigkeit der Kulthose besser zur Geltung. Sie kann aber auch anders: Mit Blazer und Bluse wirkt sie elegant und seriös, mit High Heels und Trägertop sexy und glamourös und mit Sneakers getragen, strahlt sie jugendliche Frische aus.

Von sehr festlichen, offiziellen Anlässen abgesehen, passt eine Jeans zu jedem Event, da sie problemlos zwischen edel und rockig wechseln kann. Diese erstaunliche Wandlungsfähigkeit wird ihr mit Sicherheit auch in Zukunft ihren festen Platz unter den Modeklassikern sichern.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar