Muttertagskarten – tolle Geschenke für eure Mütter

Muttertagskarten – tolle Geschenke für eure Mütter

Dir gefällt dieser Artikel121
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Kürzlich bin ich mal wieder diese schöne Strecke zwischen Bonn und Koblenz gefahren. Links Felsen und Weinreben, rechts der Rhein. Und so auf halber Strecke, gerade da, wo die Rheinromantik zwischen den Schallschutzwänden der B 42 etwas zu wünschen übrig lässt, bleibt das Auge an einem Graffiti hängen, das wie ein Tattoo an einem Brückenpfeiler klebt. „Sag deiner Mama, dass du sie liebst!“ steht da.

Wie großartig ist das denn? Da hat sich ja mal jemand was dabei gedacht! Also, sorryGrafitti an die Sprayer-Szene, ihr denkt euch sicher immer irgendwas… Wahrscheinlich bin ich einfach zwanzig Jahre zu alt, um die inhaltlichen und künstlerischen Aussagen zu verstehen. Dieser simple Satz an diesem grauen Brückenpfeiler hat mich jedoch gleich inspiriert!

Ich bin ja ein Freund des geschriebenen Wortes. Und bald ist Muttertag. Weil ich persönlich ja Traditionen und Anlässe mag, habe ich den Brückenpfeiler-Impuls genutzt, um mit Schere, Kleber und allem, was der Hobbyraum sonst noch so hergab, eine Karte für meine Mutter zu basteln. Dabei ist es natürlich nicht geblieben, es wurden ein paar mehr Muttertagskarten.

Hier sind die Anleitungen für Euch. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Stars and StripesMuttertagskarte Stars and Stripes
Hier kann man wunderbar Reste der Weihnachts-Deko verwenden. Ihr braucht eine Klappkarte, buntes Papier und Streusterne.

Herzen aus der Karte ausschneiden (Achtung Vorder- und Rückseite beachten), vielleicht habt ihr auch einen Stanzer, sowas besitze ich NOCH nicht. Herzen mit buntem Papier hinterkleben. Aus dem gleichen Papier einen Streifen schneiden und um die Falzkante der Karte kleben. Sternchen aufkleben und fertig.

Mama ist die BesteMuttertagskarte Mama ist die Beste
Eine schöne Idee, um kleinere Kinder beim Basteln einzubeziehen. Ihr braucht eine Klappkarte, Tonpapier in Kontrastfarbe, Fineliner, Satinband, ein Kind mit einem Wachsmalstift in der Hand.

Kind mit Stift auf das Tonpapier loslassen. In der Zeit ein großes Herz aus der Klappkarte ausschneiden (Achtung Vorder- und Rückseite beachten) und die Karte hübsch beschriften. Dem Kind das bemalte Tonpapier abluchsen und so in die Karte kleben, dass es einen schönen Herzhintergrund ergibt. Satinband aufkleben.

HerzballonMuttertagskarte Herzballon
Mein persönlicher Favorit und soooo schnell gemacht. Ihr braucht eine Klappkarte, schön gemustertes Tonpapier, Füller und dunkle Kreide.

Herz aus dem Tonpapier ausschneiden und vorsichtig an der Kante mit dunkler Kreide abdunkeln, leicht mit dem Finger verwischen. Gibt einen grandiosen 3D-Effekt. Auf die Karte kleben und mit dem Füller eine Ballonschnur in Form von „danke“ aufmalen.

PusteherzenMuttertagskarte Pusteherzen
Etwas aufwendiger, aber es lohnt sich. Ihr braucht eine Klappkarte, ein Kinderfoto im Profil, schwarzes Papier, rotes Papier. Eventuell ein Wörterbuch, Kopierer, roten und schwarzen Fineliner, dunkle Kreide. Tipp: Ich scanne und kopiere schon lange nicht mehr, sondern mache ein Foto mit dem Smartphone und drucke es aus.

Kind im Profil fotografieren, das Bild ausdrucken und die Umrisse auf schwarzes Papier übertragen. Herzen in verschiedenen Größen ausschneiden. Alles so auf die Karte kleben, dass es aussieht, als puste das Kind die Herzen in die Luft. Wer ein Wörterbuch besitzt, kann als Zugabe z.B. das Wort „danke“ herauskopieren, mit rotem Fineliner hervorheben und auf die Ecke kleben. Ich hatte immer noch nicht genug und habe noch das Wort „mama“ an den Rand geschrieben. Mit dunkler Kreide Schatten und Akzente setzen.

Soooo liebMuttertagskarte Soooo lieb
Ideale Karte für ambitionierte Väter und Kinder. Ihr braucht eine Karte und Filzschreiber in verschiedenen Farben.

Je nachdem, wie alt das Kind ist, darf es selber malen oder Papa legt mit Hand an, ein bisschen kolorieren. Fertig.

 

Flying Hearts

Muttertagskarte Flying Hearts
Eine süße Idee, die ich so ähnlich im Netz gefunden habe. Ihr braucht eine Klappkarte, Papier in einer anderen Farbe, einen Rest Satinband, Streuherzen, Filzstift

Aus dem Papier einen kleinen Umschlag basteln (Anleitung unten) und mittig aufkleben. Vorsichtig Satinband drumwickeln und verknoten. Umschlag auf die Karte kleben und Streuherzchen so aufkleben, als würden sie aus dem Umschlag herausschweben. Mit farblich passendem Filzstift eine Botschaft dazuschreiben.

Umschlag AnleitungMuttertagskarte Umschlag basteln
Zum Schluss noch eine Anleitung für einen Briefumschlag, die Ihr genauso für große Umschläge verwenden könnt. Ein quadratisches Papier längs in der Mitte falten und das entstandene Rechteck nochmal in der Mitte falten. Wieder aufklappen. Dort wo sich die Falten (lila Linien) kreuzen, liegt der Mittelpunkt (blauer Punkt). Das Papier so vor Euch hinlegen, dass die Linien diagonal verlaufen (s. Bild). Die rechte und linke Ecke genau zum Mittelpunkt falten. Die gestrichelten blauen Linien markieren die Falten. Nun die untere Ecke etwas über den Mittelpunkt hinaus falten, bis zum grünen Kreuz (Falte liegt hier auf Höhe der gepunkteten Linie). Aufklappen, rosa Flächen mit Kleber bestreichen. Erst die seitlichen, dann die untere Ecke wieder falten und verkleben. Zum Schluss obere Ecke zum Mittelpunkt falten. Fertig! Kaffee trinken.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Ein Kommentar

  1. […] ist mal wieder ganz typisch gelaufen. Nachdem ich ja kürzlich Muttertags-Karten gebastelt hatte und damit schon mitten im Thema war, wollte ich meiner Mutter zum Muttertag etwas […]

Schreibe einen Kommentar