Osterdeko – drei Mal anders

Osterdeko – drei Mal anders

Dir gefällt dieser Artikel30
| Jutta & Maike Tags: , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Wisst ihr schon, wie ihr euren Ostertisch gestaltet?  Wir stellen euch drei ganz unterschiedliche Osterdekorationen vor. Einmal glamourös mit Gold- und Metallic-Farben, einen natürlichen Look mit Federn und eine kreative Variante mit kleinen Osterhasen aus Modelliermasse.

Natürliche Osterdeko mit Federn

Wer es nicht so bunt mag, der kann mit wenigen Materialien wunderschöne, schlichte und natürliche Ostereierdekoration herstellen. Hängt die ausgeblasenen Ostereier einfach an blühende Zweige und stellt sie auf die Fensterbank oder an einen anderen schönen Ort in eurem Wohnzimmer.

Natürliche Osterdeko mit Federn

Das benötigt ihr für die natürliche Osterdeko

  • Eier (braun oder weiß)
  • Federn (weiße, schwarz-weiße, braune, gepunktete)
  • transparenten Bastelkleber
  • Faden
  • Streichhölzer
  • blühende Zweige

Und so geht’s

Macht zuerst ganz vorsichtig zwei Löcher in die Ober- und Unterseite des Eis. Pustet die Eier vorsichtig aus und reinigt sie mit Wasser. Trocknet die Eier ab und schneidet anschließend die Federn in die passende Größe für die Eier. Nehmt dann jede Feder in die Hand und knickt sie an verschiedenen Stellen in die Richtung der Unterseite. So brecht ihr den Stil ein wenig und nachher schmiegen sich die Federn besser an das Ei an. Streicht die Unterseite der Federn mit Kleber ein und klebt sie auf das Ei. Streicht mit dem Pinsel noch einmal über die Oberseite, bis die Feder gut am Ei klebt. Lasst das Ei anschließend trocknen. Bindet zum Schluss einen Faden an ein Streichholz und steckt es durch das kleine Loch an der Oberseite ins Ei. Hängt die Eier dann an die Zweige.

Tipp: Auch braune Eier in Kombination mit weißen und schwarz-weißen Federn ergeben einen hübschen natürlichen Osterlook.

Glamouröse Osterdeko

Neben Weihnachten und Silvester kann auch Ostern ein bisschen „Bling Bling“ vertragen. Mit wunderschönen Metallictönen und etwas Glitzer verleiht ihr dem Ostertisch eine glamouröse Note. Passend zu den Eiern könnt ihr auch ganz simple Eierständer aus Goldpapier basteln.

Glamour Eier Metallic Gold

Das benötigt ihr für die glamouröse Osterdeko

  • Eier (braun oder weiß)
  • Gold- und Metallic-Acrylfarben
  • Glitzerfarben oder Glitzerleim
  • Pinsel
  • eventuell Maskingtape
  • mit Goldfarben und Glitzer bedrucktes Bastelpapier (gibt es im Scrapbookingbedarf)
  • Schere
  • Lineal
  • Klebestift

Und so geht’s

Lasst eurer Intuition freien Lauf. Ihr könnt die Eier zum Beispiel mit Glitzerleim übergießen, mit Pünktchen, Klecksen oder Schlängellinien verzieren oder Flächen vor dem Bemalen mit Maskingtape abkleben. Nicht nur weiße, sondern auch braune Eier können in Kombination mit Roségold und Silber ganz toll aussehen.

Für die Eierständer schneidet ihr dünne Papierstreifen in 2 cm x 40 cm zurecht. Wenn euer Bastelpapier sehr stabil und dick ist, könnt ihr die Streifen auch kürzer halten. Tragt auf eine Seite des Papiers den Klebestift auf und rollt den Streifen dann zu einem kleinen Ring auf. Der Ring sollte so breit sein, dass ihr eure Eier darauf platzieren könnt. Drückt das Papier gut an und lasst den Kleber fest werden.

Kreative Osterdeko

Vor allem wenn Kinder mit am Tisch sitzen, sorgen die kleinen Osterhäschen bestimmt für große Augen am Sonntagmorgen. Wenn ihr draußen frühstückt, können die Häschen auch als Serviettenbeschwerer dienen.

Osterhasen aus Modelliermasse

Das benötigt ihr für die kreative Osterdeko

  • Modelliermasse
  • Zahnstocher 

Und so geht’s

Erwärmt die Modelliermasse mit euren Händen bis sie ein knetbarer wird. Rollt dann eine zylinderförmige halbe Wurst aus, die an der Unterseite gerade ist und oben abgerundet wird. Dann formt ihr zwei leicht geknickte Hasenohren und knetet sie vorsichtig am Kopf an die Oberseite der Wurst ein. Mit ein wenig Wasser könnt ihr Übergänge glätten. Mit einem Zahnstocher lässt sich das Gesicht einritzen. Backt die Modelliermasse im Backofen bei 110 Grad Celsius eine halbe Stunde lang hart. Haltet euch beim Abbacken an die Anweisungen auf der Verpackung, wenn diese abweicht. Es gibt auch Modelliermasse, die nur luftgetrocknet werden muss.

Egal wie ihr euren Ostertisch gestaltet, wir wünschen euch schon einmal ein wunderschönes  Osterfrühstück.

Liebe Grüße,

Jutta und Maike

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar