Press Day in Berlin

Press Day in Berlin

Dir gefällt dieser Artikel01
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Vergangenen Donnerstag war es wieder so weit: Zum zweiten Mal luden wir Journalisten, Blogger und Modeinteressierte nach Berlin ein, um die Frühjahr/Sommer Kollektion 2014 der Galeria-Kaufhof-Eigenmarken manguun, manguun collection und Mark Adam New York zu präsentieren.

Ein toll hergerichtetes Apartement im späten Bauhaus-Ambiente des Soho Houses bot genügend Raum für zahlreiche Medienschaffende, Kollektionsteile, Accessoires und kulinarische Köstlichkeiten. Unser Kreativpartner Wolfgang Joop hatte es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, dem Press Day einen Besuch abzustatten, um sich munter und gut gelaunt unter die Kreativen zu mischen. Angeregt unterhielt er sich mit den einzelnen Medienvertretern – war er als Ideengeber und Inspirator doch erneut an der Entstehung der Kollektionen beteiligt.

Die neuen Kollektionen stehen ganz im Zeichen eines paradiesischen Frühjahrs sowie tropischen Sommers und machen mir bereits jetzt schon Lust auf Urlaub, Strand und Sonne.

Ich persönlich mag kräftige Farben wie Grün, Blau, Gelb und Rot – ein wunderbarer Zufall, dass diese, kombiniert mit floralen Prints, in der kommenden Saison Blusen, Kleider und Röcke schmücken. Was ein wenig an das Federkleid des Paradiesvogels erinnert, sind die neuen Trendfarben Hibiskusrot, Aquamarinblau und Zitronengelb. Dabei denke ich an Flora und Fauna karibischer Inseln, tropische Pflanzen und exotische Früchte. Südsee-Feeling pur!

Auffällig an den neuen Kollektionen ist, dass sich eine neue Komponente unter die Farbigkeit mischt. Es wird nicht nur bunt, sondern auch kontrastreich. „Der paradiesische Look wird ergänzt von einem weiteren wichtigen Trend – der Schwarz-Weiß-Optik“, erläutert mir Wolfgang Joop. Gitterkaros, Streifen, Punkte und Minimalprints sind Highlights der kommenden Saison.

Abstrakte Muster und grafische Drucke in den beiden Nicht-Farben machen die Mode zu coolen Kunstwerken. Meine Investition in eine Lederjacke hat sich bis in die kommende Saison definitiv ausgezahlt. Im Frühjahr/Sommer 2014 wird das gute Stück zu leichten, fließenden Sommerstoffen und langen Kleidern getragen.

Im Hochsommer wird es dann noch einmal knallig. Warme Temperaturen und Farben wie Orange, Limette, Lilablau und Magenta durchfluten die Sinne und lassen sich gut mit Denim-Looks und Ethno-Prints kombinieren. Verstärkt werden die tiefen energetischen Farben zusätzlich von intensiven Gewürztönen wie Senf, Curry und Muskat.
Was bleibt? Egal, ob Städte, Stilikonen oder Lieblingsband – Print-Shirts sind ein weiteres wichtiges Thema. Man zeigt, was man mag. „So kann jeder mit Mode ein individuelles Statement setzen“, betont Joop.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Ein Kommentar

  1. Toller Beitrag! Vor allem die vielen Bilder sind super. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar