Ran an die Nadeln – Handarbeiten sind wieder in

Ran an die Nadeln – Handarbeiten sind wieder in

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Vor gar nicht langer Zeit wurde man belächelt oder schräg von der Seite angeschaut, hat man in der Öffentlichkeit seine Strick-Utensilien ausgepackt oder zugegeben, dass man in seiner Freizeit gerne häkelt. Doch warum sieht man jetzt immer öfter junge Leute, die diesem Hobby nachgehen? Jetzt ist Stricken, Häkeln, Nähen – einfach alles rund um Handarbeiten in!

DIY (Do It Yourself) heißt die neue Trendwelle. Es wird nicht nur gebastelt was das Zeug hält, auch Nähen, Stricken und Häkeln liegen im Trend. Selbst Menschen, die nur eine kleine kreative Ader besitzen, greifen zu Nadeln, Pinseln und anderen Utensilien. Dank dem Internet haben wir nun die Möglichkeit, uns auf diversen Blogs und Websites die Ideen von kreativen Vollblut-Handwerkern abzuschauen. Es gibt weitaus einfallsreichere Produkte, als gehäkelte Topflappen oder Stricksocken. Ich wäre z.B. nie auf die Idee gekommen, ein Nackenkissen zu stricken oder ein Kuscheltier zu nähen – viel zu kompliziert!

Das biedere Image, was früher selbstgemachten Kleidungsstücken anhaftete, ist längst Vergangenheit. Heute kann man Wolle, Stoffe und diverse andere Kurzwaren in allen möglichen Formen und Farben finden und kombinieren. Sei es eine selbstgehäkelte Mütze, ein gestrickter Pullover oder ein selbstgenähtes Sommerkleid, in die wir Stunden von Arbeit hineinstecken. Wir stellen sie so her, wie es uns gerade einfällt und schon werden sie zu Lieblingsteilen in unserem Kleiderschrank. Besonders schön ist es, wenn man von seinen Liebsten auf die selbst hergestellten Kleidungsstücke angesprochen wird und man mit Stolz sagen kann, dass man die Teile selbst gefertigt hat. Auch die Oma wird bestimmt nicht schlecht staunen, wenn ihr die selbstgenähten Kleidungsstücke präsentiert.

Was immer gut ankommt, sind selbstgemachte Geschenke. Kommende Feiertage, wie Ostern oder Muttertag, sind großartige Gelegenheiten, euren Liebsten eine handgemachte Freude zu bereiten. Habt ihr noch keine passenden Ideen? Wie wär´s mit gehäkelten Eierwärmern in Mützenform für das Osterfrühstück? Oder selbstgenähte Stuhlkissen, ein süßes Federmäppchen in bunten Frühlingsfarben oder eine Kochschürze mit passendem Küchenmotiv? Verziert mit schönen Knöpfen und anderen hübschen Accessoires, wird das Stück gleich zum Hingucker.

Das tolle an Handarbeiten, wie Stricken oder Häkeln ist, dass es sehr entspannend ist und man immer zwischendurch daran weiterarbeiten kann. Egal, ob ihr grade mit der Bahn fahrt oder in einem Café auf eure Freundin wartet. Längere Wartezeiten kann man damit super überbrücken und praktisch verpackt, lässt es sich immer gut mitnehmen und übersichtlich aufbewahren.

Auch blutige Anfänger finden ohne Probleme den Einstieg, denn mittlerweile gibt es unzählige YouTube-Tutorials, die sich diesem Thema widmen und alles haarklein, Schritt für Schritt erklären. In Online-Shops können Anfänger-Kits bestellt werden, die neben der Wolle und der Anleitung auch die passenden Nadeln beinhalten. Diese gibt es unter anderem von der Marke myboshi, was übersetzt „meine Mütze“ bedeutet. Auf deren Website findet man Tipps und Tricks und viele tolle Ideen, was man mit Nadel und Wolle so alles Tolles herstellen kann. Weitere Inspiration könnt ihr in unseren Büchern finden, die zu jeder Gelegenheit die passenden Ideen liefern.

Ihr habt schon Vorstellungen, wie ihr euch kreativ austoben könnt, aber wisst nicht, welche Utensilien ihr dafür benötigt? Dann schaut doch mal in unserer neuen Näh-Rubrik im Online-Shop vorbei, dort findet ihr eine große Auswahl an Nähmaschinen, Nadeln, Fäden und vieles mehr, was Handwerker-Herzen höher schlagen lässt.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar