Rezepte zum Erntedank

Rezepte zum Erntedank

Dir gefällt dieser Artikel00
| Denise Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Am 5. Oktober feiern wir das Erntedankfest. Nicht zu verwechseln mit dem US-amerikanischen Thanksgiving, das am vierten Donnerstag im November stattfindet. Nein, wir haben unsere ganz eigene Tradition. Das ist hierzulande etwas in Vergessenheit geraten, denn wer von uns hat in seinem täglichen Leben schon mit dem Anbau und der Ernte von Obst und Gemüse zu tun?

Ich finde es eine schöne Idee, dieses traditionelle Fest zum Herbst wieder aufleben zu lassen. Kürbisse, Äpfel, Wurzelgemüse wie Pastinaken, rote Beten und Möhren, Maiskolben, Nüsse – alles ist plötzlich da. Aber wir haben kaum die Zeit, darüber nachzudenken, dass dieses herrliche Obst und Gemüse den ganzen Sommer über Sonne getankt hat, bewässert wurde um nun reif und frisch auf unseren Tellern zu landen.

Deswegen mag ich den Gedanken, das mit einem besonderen Menü zu würdigen. Ob ihr das Ganze dann Erntedankfest, Herbstparty oder Thanksgiving nennt, ist dabei prinzipiell egal. An einem üppig mit den köstlichsten Gerichten gedeckten Tisch zusammen kommen und zu feiern, was die Ernte uns Leckeres beschert hat, darum geht es bei meinem Erntedank-Menü.

Ich wünsche euch einen wunderschönen goldenen Herbst.

Eure Denise von Foodlovin’

Kürbissuppe

Erntedankfest Kürbissuppe

Für 4 – 6 Personen:

  • 600 g Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 2 EL Butter
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 cm Ingwer
  • 1 Prise Zimt, Kardamom, Nelken, Muskat
  • 1 Bund Salbei
  • 2 EL Kürbiskerne
  • Salz und Pfeffer

Den Kürbis schälen, Fasern und Kerne entfernen und das Fleisch  grob würfeln. Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Ingwer schälen und fein hacken. Apfel vierteln, entkernen und grob würfeln.

Die Zwiebelwürfel und den Ingwer in einem großen Topf in 2 EL heißer Butter glasig dünsten. Die Apfel- und Kürbiswürfel dazugeben und kurz anrösten. Die Brühe dazu gießen und alles im geschlossenem Topf bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten kochen lassen, bis Kürbis und Apfel weich sind. Alles mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Sahne und den Ahornsirup unterrühren und die Suppe mit Zimt, Kardamom, Nelken, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
Salbei abspülen und trocken tupfen. In feine Streifen schneiden. Die Suppe vor dem Servieren mit Salbei und Kürbiskernen bestreuen.

Rote Bete Salat mit Trauben und Walnussvinaigrette

Erntedankfest Rote-Bete-SalatFür 4 Personen:

  • 1 kg frische rote Bete
  • ½  Bund Thymian
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL weißer Balsamico-Essig
  • 120 g Feldsalat
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 TL Dijon Senf
  • 2 EL Walnussöl
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 EL weißer Balsamico-Essig
  • 1 Schalotte
  • 100 g grüne Weintrauben
  • 50 g Walnüsse
  • Meersalz & Pfeffer

Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die roten Beten gut putzen, den Wurzelansatz abschneiden und die Knollen vierteln. Die rote Bete in eine Auflaufform legen und die Thymianzweige darauf verteilen.
3 EL weißen Balsamico-Essig und 2 EL Olivenöl dazugeben, alles gut durchmischen und salzen. Für ca. 60-90 Minuten im Ofen backen, bis die rote Bete weich ist. Herausnehmen und leicht auskühlen lassen.

Währenddessen den Salat waschen und verlesen. Auf eine Platte geben. Die Weintrauben halbieren und auf dem Salat verteilen, die rote Bete ebenfalls dazugeben. Für die Vinaigrette die Schalotte schälen und fein würfeln. Honig, Orangensaft, Senf, Walnussöl, Rapsöl und Balsamico-Essig mischen, die Schalottenwürfel dazugeben und das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über den Salat träufeln und zum Schluss die Walnüsse grob hacken und über den Salat streuen.

Ganzes Apfel-Maronen-Huhn

Erntedankfest BrathuhnFür 4 Personen:

  • 1 Bio-Huhn (ca. 1,2 kg)
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 50 g gekochte Maronen
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • 3 EL Rapsöl
  • 350 g bunte Möhren
  • 400 g Petersilienwurzel
  • 300 g Pastinaken
  • 100 g Apfelgelee
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 50 ml Malzbier
  • 5 EL Honig
  • 7 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL Thymian

Das Huhn unter fließendem, kaltem Wasser waschen und trocken tupfen. Innen mit Salz und Pfeffer bestreuen und außen mit 1 EL Öl bepinseln.

Den Apfel waschen und grob würfeln. Die Zwiebel schälen und hacken, die gekochten Maroni ebenfalls in grobe Würfel schneiden. Apfel, Maroni und Zwiebeln mischen und das Huhn damit füllen. Das Huhn in eine flache Auflaufform legen, mit der Hühnerbrühe übergießen und 1 Stunde im Ofen braten. Währenddessen ab und zu mit Gemüsebrühe aus der Auflaufform beträufeln.

Die Möhren, Pastinaken und Petersilienwurzeln schälen und längs halbieren bzw. vierteln. Mit Salz und 2 EL Rapsöl mischen,  ebenfalls in den Ofen geben und ca. 30 Minuten garen, bis das Gemüse bissfest ist.
Für die Hähnchen-Glasur Apfelgelee, Zitronensaft und Zimt in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Das Huhn damit einstreichen und weitere 15 – 25 Minuten garen, bis das Fleischthermometer am dicksten Teil des Schenkels 85 Grad anzeigt. Das Huhn aus dem Ofen nehmen, 15 Minuten ruhen lassen, dann tranchieren.

Malzbier, Honig, und Balsamico-Essig mischen. Mit dem Thymian über das warm Gemüse geben und 10 Minuten im Ofen glasieren.
Das Huhn mit dem Gemüse auf einer großen Platte servieren.

Leckerer Apfelkuchen

Erntedankfest Apfelkuchen

  • 1 kg Äpfel (Braeburn)
  • Zitronensaft zum Beträufeln
  • 200 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 EL Rum
  • 125 g Mehl
  • 65 g Speisestärke
  • 65 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Rum
  • Semmelbrösel für die Form

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Springform (24 cm Durchmesser) einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
Zuerst für den Belag die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen.

Für den Teig die Butter schaumig schlagen, den Zucker unterrühren und die Eier einzeln hinzufügen. Die abgeriebene Zitronenschale mit dem Vanillezucker und dem Rum dazu geben und vermischen. Das Mehl mit der Stärke, den Mandeln und dem Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig in die Springform einfüllen und glattstreichen.
Die Apfelspalten gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Kuchen im Ofen ca. 60 Minuten goldgelb backen.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar