Rote Unterwäsche an Silvester bringt Glück

Rote Unterwäsche an Silvester bringt Glück

Dir gefällt dieser Artikel10
| Jana Tags: |
Tags:
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Höchste Zeit, ein persönliches Resümee für die vergangenen Monate zu ziehen und Vorsätze für das nächste Jahr zu fassen. Ob Pech in der Liebe oder Probleme im Job, nächstes Jahr soll besser werden!

Damit eure Wünsche wahr werden, kann ein bisschen Glück nicht schaden.

Um diesem auf die Sprünge zu helfen, zelebrieren die Menschen seit Jahrhunderten bestimmte Rituale zum Jahreswechsel. In Spanien wird um Mitternacht zu jedem Glockenschlag eine Traube gegessen. In Tschechien hingegen wird traditionell Blei gegossen oder mit einem Apfel orakelt und die Bulgaren läuten das neue Jahr mit Schlägen auf den Rücken ein, die Gesundheit und Reichtum versprechen. So hat jedes Land seine eigenen Traditionen. Die Italiener machen ihrem Ruf alle Ehre und tragen rote Unterwäsche in der Silvesternacht. Dieser Brauch erfreut sich auch bei uns immer größerer Beliebtheit.

Warum ausgerechnet rote Unterwäsche Frau in roter Unterwäsche

Rote Dessous sollen uns Glück und Erfolg, vor allem in der Liebe, bescheren. Wir assoziieren die Farbe Rot mit Liebe, Leidenschaft und Energie. In einigen asiatischen Ländern gilt die Farbe sogar als Glücksfarbe, die Gesundheit und Reichtum verspricht. Außerdem symbolisiert die Farbe einen Neuanfang – prädestiniert also für Silvester!

Spitze oder Feinripp?

Ob es sich um edle Spitzendessous oder schlichte, bequeme Wäsche handelt ist zweitrangig. Slips, Strings, Pantys oder Boxershorts – wichtig ist einzig und allein die Farbe. Trotzdem gibt es Einschränkungen. Bedingung ist, dass es sich bei den Dessous um ein Geschenk handelt und sie in der Silvesternacht zum ersten Mal getragen werden. Ihr solltet daher dem Weihnachtsmann rechtzeitig Bescheid geben, damit noch genug Zeit bleibt, die Wäsche zu besorgen.

Wichtig ist, die rote Unterwäsche am 1. Januar wieder wegzuwerfen, sonst wirkt das Glück nicht.

Übrigens tragen an Silvester nicht nur Frauen rote Wäsche, auch die Männer tragen Rot unter ihrer Kleidung.

Woher kommt der Brauch?

Es ist nicht eindeutig geklärt, woher dieser Brauch stammt. Da die rote Unterwäsche aber vor allem in Italien und anderen südlichen Ländern in der Silvesternacht getragen wird, liegt die Vermutung nahe, dass die Tradition ihre Wurzeln im Mittelmeerraum hat. Frau in roten DessousBereits die Römer sollen diesen Brauch praktiziert haben.
Andere spekulieren, dass Marco Polo die Tradition aus China nach Europa gebracht hat. Folgende alte Legende dort besagt, dass die Farbe Rot Unglück abwenden kann:

„Es war einmal ein Dorf, welches von einem Ungeheuer bedroht wurde. Es suchte die Bewohner an jedem Jahreswechsel auf und verspeiste die Menschen, bis eines Tages ein fremder Mann auftauchte. Dieser bezwang das Ungeheuer und ritt auf seinem Rücken fort. Zuvor gab er den Bewohnern den Rat, zu jedem Jahreswechsel rote Dekoration ins Fenster zu hängen, um das Ungeheuer fern zu halten, denn dieses fürchtet die leuchtende Farbe. Seit jeher hat das Ungeheuer die Bewohner nicht mehr heimgesucht.“

Aberglaube oder nicht – rote Unterwäsche lohnt sich!

Die Investition in rote Dessous lohnt sich allemal. Sollte es sich bei dieser Tradition um reinen Aberglauben handeln, sieht man in der Wäsche nichtsdestotrotz verführerisch aus.

Aber warum sollte rote Wäsche nur für die Nacht der Nächte aus dem Kleiderschrank geholt werden? Die Dessous in der Signalfarbe sehen auch das restliche Jahr spitze aus. Rot verkörpert Sinnlichkeit und übt eine magische Anziehungskraft aus. Definitiv eine aufregende Alternative zu der üblichen schwarzen und weißen Unterwäsche.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar