Schwarz-Weiß: Modetrend 2013

Schwarz-Weiß: Modetrend 2013

Dir gefällt dieser Artikel11
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Hi, mein Name ist Simone. Ich mag Reisen ans Meer, meine Familie und ohne Bücher und Magazine könnte ich nicht leben. Sonnenschein bereitet mir gute Laune – daher ist mein leuchtend gelber Rock auch eines meiner Lieblingsteile im Kleiderschrank. Auf meinen Teller kommt am liebsten Pasta oder Pizza, wobei: Ein Eis geht immer! Trends und Stylingideen finde ich privat wie beruflich total spannend. Wen ich gerne einmal treffen würde? Ein Kaffee mit Diane von Fürstenberg wäre toll.

 

Mode in Schwarz und Weiß liegt im Trend und bildet ab sofort eine Alternative zu den farbenfrohen Kollektionen der Saison Frühjahr/Sommer 2013.
Wir verraten, welche Looks vom Laufsteg uns überzeugten und geben euch „Stylingideen in Schwarz-Weiß“ mit monochromer Mode.

Schwarz-Weiß bestimmte die Modeschauen und Marc Jacobs mixte für Louis Vuitton Streifen mit Schachbrettmuster im Sixties-Stil. Jil Sander machte Schwarz und Weiß zum minimalistischen Duo und Karl Lagerfeld betonte für Chanel mit Blockstreifen Ärmel und Ausschnitt.
Für das Spiel mit den starken Kontrasten sollte man zwei einfache Regeln befolgen: Zum einen mögen Schwarz und Weiß keine Konkurrenz durch weitere Trendfarben. Zum anderen wirken Outfits mit großflächigen und geometrischen Mustern am harmonischsten.

Chic fürs Büro: Für formelle Anlässe zaubert das comma Etuikleid mit Schwarz-Weiß-Effekt und hoher Taille eine Traumfigur. Wer einen modernen Akzent will, trägt die grafisch gemusterte Bluse von manguun Collection einfach zu Jeans oder einem Bleistiftrock.

Cool für die Freizeit: Im Frühling 2013 sind Hosen in 7/8-Länge wie das Modell „Prague“ von ESPRIT Collection angesagt! Trendsetterinnen kombinieren dazu Shirt und spitze Pumps. Die diagonalen Streifen des manguun Kleids sind ein optischer Hingucker!

Zur Frage, ob Streifen optisch auftragen, kann ich sagen: Querstreifen machen nicht automatisch dick und Längsstreifen im Umkehrschluss nicht dünn. Entscheidend ist immer der persönliche Figurtyp. Schlanke Beine wirken in Jeans mit Längsstreifen endlos, ein Top mit Querstreifen lenkt hingegen den Blick auf den Oberkörper. Weiß reflektiert das Licht und hebt Partien hervor, Schwarz tritt zurück und gilt als Schlankmacher. Betont also eure jeweiligen Vorzüge clever mit Schwarz und Weiß. Das Duo ist 2013 auch bei Schuhen, Handtaschen und Accessoires wie Uhren gefragt!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Ein Kommentar

  1. Hi Simone, danke für die tollen Tipps – mehr davon!! Die Esprit Hose ist mein absoluter Favorit!

Schreibe einen Kommentar