Skiausrüstung für den perfekten Skiurlaub

Skiausrüstung für den perfekten Skiurlaub

Dir gefällt dieser Artikel20
| gastblogger Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Sobald der Winterurlaub vor der Tür steht, heißt es wieder: Auf in die Berge, hinunter den Hang, rein in den Schnee. Die Planung dabei ist das A und O. Und so fragen sich Pistengaudis und vor allem die, die es werden möchten, jedes Jahr aufs Neue: Welche Skiausrüstung muss ich kaufen? Welcher Skihelm ist wirklich sicher? Worauf muss ich bei der Skibrille achten?

Das Wichtigste zuerst: SkihelmDer Skihelm muss perfekt sitzen. Daher sollte der Kopfschutz immer erst anprobiert werden, bevor er zum Einsatz kommt. Erst wenn der Skihelm bei Bewegung nicht mehr verrutscht, sitzt er gut und bietet ausreichend Schutz. Selbst bei geöffnetem Kinngurt, darf der Helm nicht verrutschen.

Aber Achtung: zu klein sollte der Helm auch nicht sein.Die Sicherheit beim Skifahren hat höchste Priorität. Ein Skihelm sollte daher als erster Punkt auf der Einkaufsliste geführt werden. Doch was muss ein Skihelm aushalten, wie sollte er beschaffen sein und wann sitzt er perfekt? Der Skihelm muss nicht maßgeschneidert sein, aber auf einige Punkte solltet Ihr beim Kauf des Helms für die Skiausrüstung achten:

  • Bei dem Kinngurt sollte darauf geachtet werden, dass dieser nicht in die Haut einschneidet, im Idealfall also ein gepolsterter Kinngurt ist.
  • Skihelm und Brille sollten kompatibel sein! Die Skibrille sollte daher zum Kauf mitgenommen werden. Empfehlenswert ist ein Skihelm, an dem sich die Skibrille mit einer Lasche oder einem Bügel befestigen lässt.

Für beste Aussichten: Das macht eine gute Skibrille aus

Eine Skibrille ist nicht nur bei rasanten Abfahrten ein Muss. Sie schützt einerseits vor SkibrilleEis, Nässe und Wind, andererseits aber auch vor dem gefährlichen UV-Licht, das in den Bergen durch den Schnee verstärkt wird. Auch die Brille sollte beim Kauf der Skiausrüstung anprobiert werden, am besten mit dem Helm zusammen.

Ein wichtiges Kaufkriterium bei einer Skibrille ist das Polycarbonat, das die Brille vor Rissen und Brüchen schützt. Außerdem sollte auf einen hohen UV-Filter geachtet werden. Hierfür gibt es Skibrillen, die einen unterschiedlichen Lichtdurchlässigkeitsfaktor haben, je nachdem, wie die Witterungsverhältnisse sind. Weitere wichtige Kategorien sind:

  • Doppelscheiben und Antifogbeschichtung: Vermeiden, dass die Brille von innen beschlägt.
  • Belüftung: Die Brille sollte über kleine Schlitze verfügen, mit denen die Wärme nach außen transportiert wird.
  • Breites Brillenband: Dieses muss am Helm befestigt werden können.
  • Und für Brillenträger? Gibt es die sogenannten OTG-Systeme, dank derer eine Skibrille einfach über der normalen Brille getragen werden kann.

Die richtigen Skihandschuhe für die Skiausrüstung

Natürlich müssen auch die Hände geschützt werden. Nicht nur vor Eis und Schnee Skihandschuheschützen Skihandschuhe im richtigen Moment. Da es Skihandschuhe wie Schnee auf der Piste gibt, fragt man sich zurecht, welche denn die passenden sind. Denn Handschuhe müssen mittlerweile ein Allround-Talent sein: hohe Wärmeleistung, wasserabweisend, atmungsaktiv, Schutz bei Stürzen, und seit neuestem müssen diese sogar fähig sein, einen Touchscreen zu bedienen.

Außerdem sollten Skihandschuhe alltagstauglich sein, also im Handumdrehen müssen Kinngurt oder Rucksack geöffnet sein, ohne dafür die Handschuhe ausziehen zu müssen.

  • Insgesamt gilt beim Kauf der Skiausrüstung: Sicherheit geht vor. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass vor allem Skihelm und Skibrille kompatibel und miteinander zu verknüpfen sind und beide aus festem, bruchsicherem Material bestehen. Die Skihandschuhe sollten ebenfalls robust sein und primär vor Kälte und Nässe schützen.Das Material sollte robust und widerstandsfähig sein.
  • Weiterhin muss darauf geachtet werden, dass der Handschuh am Handgelenk keine Lücke lässt, in die sich der Schnee einnisten kann.
  • Handgelenkprotektoren geben zusätzlichen Schutz.
  • Zu vermeiden sind auf jeden Fall Woll- oder Lederhandschuhe, da diese den Temperaturen auf dem Berg niemals standhalten können.

Eure Jana

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar