So funktioniert der Industrial-Chic

So funktioniert der Industrial-Chic

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Der sogenannte Industrial-Chic gehört für mich zu den spannendsten neuen Einrichtungsstilen, vereint er doch absolut gekonnt zeitgemäßen Purismus mit der Authentizität einer längst vergangenen Zeit.

Vom einzigartig rauen Charme dieser gelungenen Symbiose profitiert jeder Wohnraum und so erfreut sich dieser Living-Trend seit einigen Jahren ständig wachsender Beliebtheit.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen diesen Wohn-Trend heute vorstellen und Ihnen verraten, wie Sie mit ausgewählten Accessoires einen Hauch Industrial-Flair in Ihr Heim zaubern.

Der Industrial-Chic im Überblick

Ähnlich wie der Ethno-Stil verkörpert auch der Industrial-Chic den Wunsch nach einer Rückkehr zum Ursprünglichen. In diesem Fall allerdings nicht zur Natur, sondern zum ehrlichen, einfachen Handwerk des frühen 20. Jahrhunderts.

Dieser Wohn-Trend erinnert in seiner rohen Einfachheit an eine Zeit, als noch in Werkstätten- und Hallen in sorgsamer Handarbeit produziert wurde und das Mobiliar, dem Arbeitsumfeld entsprechend, einfach und funktional sein musste.

Der Industrial-Chic atmet den Geist dieser längst vergessenen Zeit und transportiert ihn auf stilvolle Weise ins 21. Jahrhundert.

Materialien, Farben und Formen, die sich in den Werkstätten von damals fanden, gehören zu den Key-Pieces dieses Wohnstils. Und so ist der Industrial-Raum hauptsächlich durch kühles Metall, Aluminium und Chrom, unbehandeltes massives Holz und auch Steinoberflächen gekennzeichnet.

Rohe Wände und rustikale Holzböden vervollständigen das Bild. Die Formen sind schlicht und geradlinig. Das gedeckte Farbspektrum bewegt sich zwischen ruhigen Weiß, Grau und Schwarztönen.

Die Krönung dieses authentisch, kantigen Minimalismus bilden wenige, schnörkelose Accessoires.

Industrial-Flair für Sie

Sie müssen nicht erst in einem lichtdurchfluteten Loft mit Holzfußboden und Backsteinwänden wohnen, um wahrhaft authentisches Industrial-Flair zu leben.

Einige, wenige Accessoires reichen bereits aus, um diesen Wohntrend in Ihr Zuhause zu bringen.

Beginnen Sie beispielsweise mit einer großen Wanduhr im nostalgischen Bahnhofsstil.

Solch schlichte Metall-Elemente transportieren echten Industrial-Chic.

Auch schön: Ein kleiner Beistelltisch aus glänzendem Aluminium, der sich problemlos in jeden Raum fügt.

Da Gegenstände mit Patina bei diesem Wohnstil besonders gefragt sind, empfehle ich Ihnen auch in Secondhand-Läden oder auf Flohmärkten nach Schätzen Ausschau zu halten: Funkelnde Blechboxen, alte Wandtafeln und rostige Blech-Werbeschilder sind perfekte Industrial-Accessoires.

Achten Sie allerdings stets darauf, dass die Designs all Ihrer Trend-Pieces möglichst schlicht und einfach gestaltet sind und das Farbspektrum gedeckt bleibt, um dem Geist diesen Wohntrends treu zu bleiben.

Die perfekte Ergänzung dieses kühlen Stils sind gepolsterte Möbel und weiche Teppiche und Vorleger, die den rauen Industrie-Charme ein wenig abschleifen und ihn so wohnlich und gemütlich machen.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar