Sommer-Checkliste: Diese Dinge solltet Ihr im Sommer gemacht haben

Sommer-Checkliste: Diese Dinge solltet Ihr im Sommer gemacht haben

Dir gefällt dieser Artikel00
| Jana W. Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Wisst Ihr, was Kubb und Zorbing ist? Oder seid Ihr schon einmal mit einem Esel auf Wanderschaft gegangen? Oder habt die wildeste Seilrutsche in Deutschland ausprobiert? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Diese Dinge solltet Ihr im Sommer unbedingt noch nachholen.

Schwimmbad, Eis essen und Boot fahren kann und kennt jeder. Aber noch nicht jeder hat schon einmal Wikingerschach gespielt oder sich in einem überdimensionalen Wasserball den Hang hinunter gestürzt. Klingt komisch? Ist es auch. Und bringt gleichzeitig jede Menge Spaß und Action mit sich. Ich habe euch eine Sommer-Checkliste zusammen gestellt, mit Dingen, die Ihr in diesem Sommer an freien Tagen auf jeden Fall noch erledigen solltet.

Kubb: Hölzernes Wurfspiel aus dem hohen Norden

KUBBNein, beim Wikingerschach wird man nicht ins Mittelalter versetzt und muss gegen Erik den Roten oder Hakon I. in einer kriegerischen Schlacht antreten. Bei „Kubb“ handelt es sich um ein friedliches Geschicklichkeitsspiel, bei dem zwei Mannschaften gegeneinander antreten und versuchen, die stehenden Holzpfähle, die Kubbs, der gegnerischen Mannschaft mit kleineren Wurfhölzern umzuwerfen. In der Mitte zwischen den beiden Mannschaften steht der König, der zuletzt umgeworfen werden muss. Kubb ist das ideale Spiel für sonnige Stunden im Park: Für viele Personen geeignet, leicht zu arrangieren, schnell durchzuführen.

Zorbing: Im Gummiball den Berg hinunter

Zorbing

Klar: Auf Ski oder dem Schlitten, notfalls auch auf einer Plastiktüte, kommt im Winter jeder die schneebedeckte Bergwiese hinunter. Aber wie sieht das denn im Sommer aus? Auch in den warmen Monaten könnt Ihr die blühende Alm hinunter sausen. Das Zauberwort heißt Zorbing und ist in diesem Jahr der absolute Spaß-Trend. Man steigt in einen sogenannten Zorb, das ist ein überdimensionaler, doppelhülliger Wasserball. Im Inneren wird man an Gurten befestigt und dann geht es auch schon rund. Zorbing bietet Orientierungsverlust und Adrenalin pur und ist dementsprechend nichts für schwache Nerven.

Eselwanderung: Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der… Esel

Wandern gehört wohl zu den beliebtesten Sportarten der Deutschen. Und im Sommer sieht man scharenweise Wanderer mit Sack und Pack und Bollerwagen den Rotweinwanderweg oder den Malerweg entlang schlendern. Aber selten sieht man einen Esel, der ebenfalls zum Gespann gehört. Doch das ist momentan absolut in: Die Wanderung mit einem Esel. Für eine Tour, die auch mehrere Tage dauern kann, kann man sich einen Esel als Gefährten ausleihen, der mit Vorliebe und für ein paar Möhren zwischendurch das Gepäck der Wanderer von A nach B transportiert. Eine Eselwanderung ist eine Sommererfahrung für alle Tierliebhaber, die schon immer einmal mit Trude,  Jupp oder Sepp durch’s Bergische Land oder andere Teile von Deutschland wandern wollten.

Ziplining: Mit Vollgas durch die Baumwipfel

Ziplining

Jeder von uns kann sich noch an die Seilbahnen auf dem Spielplatz im Park erinnern. Die kleinen Strecken von wenigen Metern, bei denen man sich im Notfall einfach auf die weichen Matten ein paar Zentimeter unter einem fallen lassen konnte. Seilrutschen gibt es auch für die ganz großen Abenteurer, zum Beispiel in einer Höhe von 120 Metern, mit bis zu 85 km/h auf der größten Zipline in Europa im Harz. Ziplining ist der ideale Sommersport für alle, die auf schöne Aussichten und nervenkitzelnde Abfahrten stehen.

Canyoning: Einen Wasserfall hinunter springen

Wer nicht auf das Fliegen an einer Zipline steht, der kann beim Canyoning seine Grenzen austesten. Hierbei begeht man eine Schlucht, die meistens mit Wasser befüllt ist, von oben nach unten. Dabei passiert man den ein oder anderen Wasserfall, den man hinunter springen oder sich abseilen kann, sowie viele natürliche Wasserrutschen. Im Neoprenanzug und Schutzhelm kommt man der Natur so nah, wie es nur geht. Canyoning ist vor allem im Süden Deutschlands, zum Beispiel im Allgäu, möglich und ist dank der verschiedenen Schwierigkeitsgrade für jeden geeignet: Ob Angsthase oder Angeber, die Bewanderung einer Schlucht ist im Sommer die wohl feuchtfröhlichste Aktivität für Jung und Alt.

Zirkusspiele: Einfach mal den Clown in dir entdecken

Der Sommer lädt natürlich auch dazu ein, es mal ein wenig ruhiger angehen zu lassen und sich auf einer Picknickdecke die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen. Wem das aber zu warm wird, der kann selbigen einmal ablegen, und sich als Zirkuskind beweisen. Besorgt euch einfach ein Set an Zirkusspielen und schon geht es los: Wer ist am besten im Jonglieren? Wer kann das Diabolo am längsten bei der Stange halten? Oder wer hält beim Hula-Hoop am längsten durch? Eine Runde Zirkus im Park ist ideal für Groß und Klein und ist ein garantierter Spaßfaktor, bei dem eventuell das ein oder andere Talent entdeckt wird.

Seifenkiste bauen: Im Holzauto über die Ziellinie

Seifenkisten

Als ich ein Kind war, habe ich einmal eine Seifenkiste gebaut. Dazu reichten mir ein bisschen Werkzeug, eine einfache Holzkiste und die abmontierten Räder mit Achse eines Kinderwagens. Dann noch ein bisschen bunte Farbe drauf und schon konnte mein Holzauto die Einfahrt hinunter donnern. Warum also nicht diesen Sommer mal wieder eine Seifenkiste bauen? Am besten mit der gesamten Clique, sodass am Ende des Tages im Stadtpark ein Seifenkistenrennen veranstaltet werden kann – der ultimate Funfaktor für einen lauen Sommerabend.

Ich könnte diese Liste unendlich fortführen, so viele kreative und außergewöhnliche Ideen habe ich für den Sommer. Was auf jeden Fall noch auf meiner Liste steht: Marshmallow-Grillparty, Rafting, Geocaching, Sommerdreieck am Himmel bei Nacht beobachten, Sternschnuppen zählen und… ach, ich denke, das reicht erstmal für dieses Jahr. Und, was steht bei Euch als nächstes an?

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar