Inspiration Street Food Festival

Inspiration Street Food Festival

Dir gefällt dieser Artikel10
| Denise Tags: , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Der Food-Trend aus den USA ist nun endgültig bei uns angekommen. Street Food boomt. Über die Trendsetter-Stadt Berlin, wo der Street Food Thursday schon zur Institution geworden ist, kommen die kreativen Snacks auf Rädern nun auch in ganz Deutschland zu uns. Das Motto beim Street Food: einmal um die ganze Welt.

Stände mit Pulled Pork aus den USA finden sich neben asiatisch inspirierten Ramen-Burgern wieder, daneben verströmen schwedische Zimtrollen ihren verführerischen Duft und werden benachbart von mexikanischen Burritos.

Gelegentlich verschwimmen die kulturellen Grenzen, wodurch neue kulinarische Stile entstehen und die Gaumen der Besucher verzücken. Kreativ, neu, überraschend und einfach zum Finger ablecken. Diese Kombination ist es, die Street Food Fans begeistert.

Street Food ist ein Erlebnis für alle Sinne. Umgeben von der geschäftigen Atmosphäre werden wir von zahlreichen Gerüchen umworben. Das Beste beim Street Food: überall probieren. Die Portionen sind in der Regel nicht groß, damit man sich problemlos von Stand zu Stand schlemmen kann.

Für die Köche bedeuten Food Trucks Kochen auf kleinstem Raum, mit begrenzten Möglichkeiten. Hier sind wir im Vorteil, denn wir bereiten die köstlichen Snacks der Food Trucks einfach in unserer eigenen Küche zu. Auf den Street Food Märkten in Berlin, Hamburg und Köln habe mich zu ganz eigenen Kreationen inspirieren lassen.

Am besten genießt ihr sie direkt in der Küche aus der Hand, so holt ihr euch das Street Food Feeling nach Hause.

Baked Sweet Potato mit Pulled Pork

Chipotle-Aioli,  Bacon-Chips und Cheddar-Cheese

Pulled Pork darf bei keinem Street Food Festival fehlen. Mit ein bißchen Geduld lässt sich das butterzarte Fleisch auch zuhause zubereiten.

Street Food - Pulled Pork

Für 4 Personen:

  • 1,2 kg Schweinenacken
  • 1 EL gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Piment
  • ½ EL Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Knoblauch
  • 1 EL getrockneten Oregano
  • 2 TL Meersalz
  • 3 EL brauner Zucker
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 TL Honig
  • 100 g Ketchup
  • 50 ml Apfelessig
  • 1 TL Worcestershiresauce
  • 4 große Süßkartoffeln
  • 4 Streifen Bacon
  • 3 EL Mayonnaise
  • 2 TL Chilipulver
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Cumin
  • 4 TL Limettensaft
  • 80 g geriebener Cheddar

Die Gewürze vom gemahlenen Pfeffer bis zum getrockneten Oregano mit 2 TL Meersalz und 3 EL braunem Zucker gut miteinander vermischen Den Schweinenacken gut abtupfen und von allen Seiten mit der Gewürzmischung einreiben. Für 24 Stunden marinieren.

Den Ofen auf 120 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Apfelsaft mit 250 ml Wasser mischen. Die Hälfte der Flüssigkeit in einen großen Bräter geben, das Fleisch darauf legen, den Bräter mit einem Decker verschließen und in den Ofen stellen.

Für 4 – 5 Stunden garen, bis eine Kerntemperatur von 90°C erreicht ist. Dabei gelegentlich etwas von der restlichen Flüssigkeit hinzufügen. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und in den ausgeschalteten Backofen legen. Dort ca. 30 Minuten ruhen lassen. Die Flüssigkeit aus dem Bräter in einen kleinen Topf gießen, evtl. das Fett abschöpfen. 1 TL Honig, 100 g Ketchup, die Worcestershiresauce und den Apfelessig dazu geben. Zum Kochen bringen und sehr stark einkochen lassen, bis die Flüssigkeit andickt.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und mit zwei Gabeln aus einander zupfen. Mit der eingekochten Soße vermischen und beiseite stellen.

Die Süßkartoffeln mit einer Gabel mehrfach einstechen. In der Mikrowelle bei 800 Watt ca. 5 Minuten garen bis sie weich sind. In Alufolie wickeln und  warm halten Den Bacon in einer Pfanne ohne Fett knusprig ausbacken, abtropfen lassen und in kleine Stücke brechen. Die Mayonnaise mit dem Chilipulver, geräuchertem Paprikapulver, Cumin und Limettensaft mischen. Eine Knoblauchzehe auspressen und dazu geben.

Die gegarten Süßkartoffeln längs aufschneiden und mit Cheddar bestreuen. Dann jeweils etwa 3 EL vom Pulled Pork darauf geben und mit der Chipotle-Aioli beträufeln. Zum Schluss mit dem knusprigen Bacon belegen.

Mediterranean Hot Dog

mit Rotwein-Zwiebeln, Balsamico-Mayo und Feta

Dieser Hot Dog ist eine Hommage an die Mittelmehrküche. Ein Crossover aus italienischer Salsiccia, marinierten Zwiebeln und griechischem Ziegenkäse lässt den Gaumen Sirtaki tanzen.

Street Food - Hot-Dog

Für 4 Personen:

  • 4 Hot Dog Brötchen
  • 4 Stück Salsiccia
  • 50 g Feta
  • 500 g rote Zwiebeln
  • 10 g Butter
  • 100 ml Rotwein
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL Mayonnaise
  • 2 EL Balsamico Essig
  • Salz und Pfeffer

Zuerst die Rotwein-Zwiebeln zubereiten. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelringe darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Thymian hinzugeben. Die Zwiebeln unter Rühren ca. 20 Minuten glasig dünsten. Dann den Rotwein und den Zucker hinzufügen und weitere 30 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Die Thymianzweige entfernen und die Rotwein-Zwiebeln auskühlen lassen.

Für die Balsamico-Mayo die Mayonnaise mit dem Balsamico-Essig mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Salsiccia in einer Pfanne oder auf dem Grill braten. Die Hot Dog Brötchen aufschneiden aber nicht ganz durchschneiden. Mit jeweils 2 EL Rotwein-Zwiebeln füllen, dann die Salsiccia darauf legen. Etwas Balsamico-Mayo darüber geben und zum Schluss mit zerkrümeltem Feta bestreuen.

Asian Noodle Burger

mit Garnelen, Asia Slaw, Sesam-Mayo, und Mango Chutney

Für den Asiatischen Nudelburger werden Mie-Nudeln als Burgerbrötchen verwendet. Ein verrückter Trend, der herrlich knuspert. Zwischen den Nudelplatten befindet sich eine köstliche Füllung aus asiatischem Krautsalat, Mango-Chutney und Sesam-Mayonnaise.

Street Food - Ramen-Burger

Für 4 Personen:

  • 12 große Garnelen
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1/2 kleiner Weißkohl
  • 1/2 kleiner Rotkohl
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 Mango
  • 1/2 Chilischote
  • 1 Stück Ingwer (2 cm)
  • 1 Bio-Limette
  • 50 ml Weißweinessig
  • 60 g brauner Zucker
  • 4 EL Mayo
  • 2 EL Tahini (Sesampaste)
  • 1 TL Sojasoße
  • 300 g Mie-Nudeln
  • frischen Koriander
  • Öl zum Ausbacken

Die Garnelen mit dem Erdnussöl mischen. Das Zitronengras in feine Ringe schneiden und dazu geben. Die Garnelen ca. 5 Stunden marinieren.

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln. Die halbe Chilischote waschen und sehr fein hacken. Den Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Die Schale der Limette abreiben. Alles zusammen mit dem Saft der Limette, dem Weißweinessig und dem braunen Zucker in einen kleinen Topf geben, aufkochen und dann ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Die äußeren Blätter vom Weißkohl und Rotkohl entfernen und den Kohl fein hobeln. In einer großen Schüssel mit 3 EL Erdnussöl, 1 EL Weißweinessig und 1 EL Limettensaft mischen und ziehen lassen.

Die Mayonnaise mit dem Tahini und der Sojasoße glatt rühren. Beiseite stellen.

Die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten und gut abtropfen lassen. In 8 gleichmäßige Portionen aufteilen. Eine Pfanne ca. 4 cm hoch mit Öl füllen und erhitzen. Die Nudeln kreisförmig ins heiße Fett geben und nacheinander ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die marinierten Garnelen darin anbraten. Eine Glasnudelplatte mit etwas frisch gehacktem Koriander belegen, drei Garnelen darauf platzieren. Mit etwas Sesam-Mayo beträufeln und 1 EL vom Asia Slaw darauf geben. Zum Schluss 1 EL Mangochutney darüber geben und eine zweite Glasnudelplatte auflegen.

Veggie Burritos  

Mexikanische Küche darf bei keinem Street Food Festival fehlen. Damit auch Vegetarier  auf ihre Kosten kommen bleibt der Burrito fleischfrei.

Street Food - Burrito

Für 4 Personen:

  • 4 Tortilla-Wraps
  • 240 g Kidneybohnen
  • 300 g Reis
  • 1 Zucchini
  • 2 Maiskolben
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Rapsöl
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL gemahlener Koriander
  • 1 Avocado
  • 2 Tomaten
  • 200 g Sour Cream
  • 1 Limette
  • 1 Bund Koriander
  • 150 g geriebener Käse (z.B. Edamer)
  • Salz und Pfeffer

Den Reis nach Packungsanleitung kochen. Die Kidneybohnen abtropfen lassen.

Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Maiskolben waschen und die Körner vom Kolben schneiden. Die Zwiebeln schälen und würfeln.

2 EL Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Reis zusammen mit den Kidneybohnen, der Zucchini, dem Mais und den Zwiebeln anbraten. Mit Kreuzkümmel, Kurkuma und gemahlenem Koriander würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den geriebenen Käse unterheben. Beiseite stellen.

Die Avocado halbieren, den Kern herauslösen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Tomaten waschen, entkernen und ebenfalls würfen. Mit der Avocado, einigen Spritzern Zitronensaft, frisch gehacktem Koriander und Salz und Pfeffer mischen. Die Sour Cream mit 1 EL Limettensaft glattrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Tortilla-Wraps auf eine saubere Arbeitsfläche geben. Zuerst mit der Reismischung belegen, dann Avocado und Tomaten dazu geben und zum Schluss je einen EL Sour Cream über die Füllung geben. Die Enden des Wraps einklappen, dann zu einem Burrito einrollen. In Alufolie wickeln und bis zum Genießen warm halten.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar