Süßes Fondue: Verführt große und kleine Leckermäuler

Süßes Fondue: Verführt große und kleine Leckermäuler

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Das Schweizer Nationalgericht steht für Geselligkeit, vielfältigen Genuss und ist Garant für einen gelungenen Abend. Ein süßes Fondue bringt Abwechslung in den Topf. Erfahren Sie, wie gut sich Schokolade, Pudding, Mascarpone und Obstsäfte in der Mitte des Tisches machen!

Das Käsefondue gehört zu den klassischen Festtagsgerichten am Jahresende und ist eine beliebte Wahl für gesellige Runden in der kalten Jahreszeit. Wer Lust auf eine Abwechslung hat, kann aber Käse und herzhafte Zutaten auch mal gegen süße Delikatessen und Obst eintauschen. Ein süßes Fondue sorgt an den Weihnachtsfeiertagen und an Silvester für eine unvergessliche Atmosphäre.

Die wundervolle Verbindung aus kulinarischem Genuss und schöner Geselligkeit ist perfekt, um Unterhaltungen in Gang zu bringen. Auch beim süßen Fondue gibt es immer wieder die kleinen Wartezeiten, bis der eigene Spieß schön überzogen und abgekühlt ist. Bei dem geschäftigen Treiben um den Fonduetopf entstehen entspannte Gespräche ganz von selbst. Eine ideale Wahl, wenn einige der Gäste sich noch nicht so gut kennen. Denn beim Fischen nach verlorenen Stücken in der duftenden, delikaten Sauce kommt man sich schnell näher.

Ein süßes Fondues ist ohne großen Aufwand vorbereitet. Die verschiedenen Saucen sind in der Regeln leicht angesetzt und halten sich im Fonduetopf von selber warm. Und die rohen Zutaten müssen lediglich in mundgerechte Stücke geschnitten und appetitlich drapiert werden. Ideal für alle Gastgeber, die sich lieber mit Freunden und Familie unterhalten, als zu kochen und abzuwaschen.

Ein Fest für Kakaofreunde: Das Schokoladenfondue

Der Klassiker beim süßen Fondue ist das Schokoladenfondue. Allein der Name lässt Freunden der kakaohaltigen Köstlichkeit das Herz höher schlagen. Für ein einfaches Rezept nehmen Sie etwa fünf Teile Edelbitterschokolade auf vier Teile Schlagsahne. Beim Erhitzen auf dem Herd verwenden Sie geringe Hitze und rühren Sie konstant um!

© karepa - Fotolia.com

Für Kinder lässt sich die Sauce mit weihnachtlichen Gewürzen und dem herrlichen Duft frischer Lebkuchen weihnachtlich verfeinern. Die Erwachsenen verwöhnen sich mit einer raffinierten Prise Chili und einem guten Schuss Rum, mit feinen Likören und Obstwässern, edlem Cognac oder gutem Whiskey. Vergessen Sie nicht, die feine Mischung mit einer kleinen Prise Salz abzurunden!

Wichtig ist, dass Sie bei den Zutaten nicht zu sehr sparen: Auch, wenn es „nur“ um eine Sauce geht. Langweilige Couvertüre, staubige Schokolade aus minderwertigem Kakao oder ein sehr preiswerter Küchenweinbrand schmecken deutlich heraus und können den festlichen Genuss trüben.

Richtig hochwertige Zutaten machen das Schokoladenfondue zum ausgesuchten Genuss! Für ein großartiges, intensives Aroma experimentieren Sie mit Fingerspitzengefühl und ersetzen einen Teil der Schlagsahne mit Creme Double oder Mascarpone. Ihre Gäste werden sich beim Abschmecken überbieten!

Es muss nicht immer Schokolade sein: Vom Pudding bis zum Früchtedip

SchokofondueEs muss beim süßen Fondue nicht immer um Schokolade gehen. Im Prinzip kann jede Sauce Grundlage für ein süßes Fondue sein. Für die kalte Jahreszeit sind das bevorzugt heiße Saucen, im Sommer aber auch eine einfache Zusammenstellung kühler, frischer Dips. Das ist zwar schon relativ weit weg vom klassischen Fondue. Doch die Atmosphäre ist die gleiche.

Als heiße Saucen eignet sich zum Beispiel eine fein abgeschmeckte Vanillesauce oder ein leckerer Pudding. Eine frische Joghurtsauce mit Creme Fraiche und dem Saft frischer Orangen oder Zitronen ist heiß sehr delikat! Fruchtige Saucen, die ganz schnell aus frischem Obstmus oder Konfitüre, Saft und sahnigem Quark oder Frischkäse angerichtet sind, eignen sich als sommerlicher Dip. Gerade mit Kindern ist es oft eine gute Idee, mehrere verschiedene Saucen anzubieten.

Zum Festtagsglück fehlt nur noch eine möglichst große Vielfalt an frischem Obst: Apfel, Birne, Banane, Trauben, Zitrusfrüchte, Melone und Beeren aller Art – alles, was nicht zu feucht oder matschig ist, kann für ein süßes Fondue verwendet werden. Auch hier ist Vielfalt toll für Kinder, die sich Stück für Stück vom bekannten zum weniger bekannten vortasten können.

Zubehör für das süße Fondue

Das Zubehör für ein süßes Fondue haben die meisten im Haus. Speziell sind nur die Fonduegabeln, die aber auch durch Gabeln ersetzt werden können. Ein einfacher Kochtopf kann im Notfall als Ersatz für einen speziallen Fonduetopf herhalten. Die richtige, gesellige Atmosphäre entsteht ganz leicht mit einem schönen Fondue-Set, das es in vielen Formen und für verschieden große Gruppen günstig im Handel gibt. Nutzen Sie einen klassischen Fonduetopf, der mit Spiritus oder Brennpaste beheizt wird.

Eine simple aber sehr schöne Variante für das süße Fondue ist der Porzellantiegel, unter den ein großes Teelicht gestellt werden kann. Das weiße Porzellan ist ein besonders schöner Rahmen für eine fein duftende, dampfende Schokoladensauce!

Konnten wir Ihnen Appetit machen? Dann probieren Sie es einfach aus – es ist ganz einfach und macht Kindern und Erwachsenen großen Spaß!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar