Tagebuch der Berlin Fashion Week

Tagebuch der Berlin Fashion Week

Dir gefällt dieser Artikel00
| gastblogger Tags: , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Berlin Fashion Week

Alle sechs Monate verwandelt sich Berlin für eine Woche in ein Fashion Mekka und Journalisten, Designer, Blogger Fashion People pilgern in die Hauptstadt für die Fashion Week Berlin. Die MBFW, ein Event bei dem die Meinungen jedes Mal aufs neue weit auseinander gehen. Kritiker vergleichen Berlin mit Paris und spotten über das Publikum, die Shows, die Front-Row Gäste und die allgemeine Existenz der Modewoche in Deutschland. Jedoch wird Berlin nie Paris sein, und das ist auch gut so! Denn anstatt einer schlechten Kopie von einer internationalen großen Fashion Week ist Berlin viel umfangreicher.

Berlin Fashion Week

Für mich als Bloggerin ist die FW immer wie ein kleines, großes Klassentreffen. Man trifft viele bekannte Gesichter, Bloggerkolleginnen und befreundete Designer wieder und hat eine tolle Zeit. Dieses Jahr habe ich relativ spontan entschlossen, dass ich dabei sein werde. Dementsprechend kurzfristig war dann auch meine Planung. Zuerst dachte ich, dass mein Terminkalender dementsprechend entspannt sein wird und ich die restliche freie Zeit in Berlin für mein privaten Spaß nutzen würde. Doch es kommt ja bekanntlicherweise nie so, und so bin ich dann doch mit einem recht vollen Terminplan in die Woche gestartet. So voll, dass sich dann vor Ort heraus stellte, dass ich tatsächlich ein paar Events und Shows wieder streichen musste. Denn Berlin ist nicht München und 15 bis 30 Minuten zwischen den Terminen ist aufgrund der Strecke dann doch zu knapp kalkuliert.

Berlin Fashion Week

Schmerzende Füße, Blasenpflaster, keine geregelten Mahlzeiten, kaum Schlaf und unzählige Taxiquittungen gehören zur Modewoche genauso dazu, wie tolle Events, fabelhafte Kleider und schöne Menschen. Das eine gibt es nich ohne das andere. Und trotz dauerhafter Übermüdung war ich auch dieses Mal wieder super happy, dabei zu sein und ein klitzeklitzekleiner Teil dieses Modezirkus zu sein. An dieser Stelle kann ich meinen Blogger Kollege Michi von thelostboy.de zitieren. Er sagte in einem Interview: „Für mich ist die Fashion Week immer wieder die dingende Erinnerung, dass ich meinen Beruf richtig gewählt habe und liebe.“ Und diesen Satz kann ich genau so unterschreiben.

Berlin Fashion Week

Als ich gegen Ende der Woche zusammen mit Riccardo im Taxi saß, hat er mich gefragt wie mir die FW bis jetzt so gefallen hat. Ich habe kurz überlegt und meinte dann ehrlich zu ihm: „Super gut! Das war bis jetzt die schönste und entspannteste Fashion Week, die ich erleben durfte!“.  Ich habe mir für diese Saison fest vorgenommen, mich so gut es geht von dem ganzen Blogger Trubel etwas fern zu halten, und auch nur auf die Shows und Events zu gehen auf die ich möchte. Alles etwas entspannter zu sehen und den ganzen Konkurrenzkampf und mich selbst nicht zu ernst zu nehmen.

Berlin Fashion Week

Meine Highlight der Wochen waren unter anderem die Show von Marcel Ostertag und die von Irene Luft. Das ich ein großer Marcel Fan und seine Sachen liebe, ist den meisten nach meinen unzähligen Outfitposts in seinen Sachen (hierhierhier und hier und hier) schon aufgefallen. Da wir auch privat befreundet sind ist es natürlich, hat man natürlich dann auch immer noch einen anderen Bezug zur Thematik und freut sich umso mehr. Durch Marcel habe ich dann auch noch am letzten Tag spontan die Show von Irene Luft angeschaut. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich davor mit ihren Kollektionen gar nicht weiter auseinander gesetzt habe. Doch die Show hat mich echt umgehauen. Sie präsentierte absolute Traumkleider mit wahnsinnig tollen Stoffen und die ganze Kollektion war in Schwarz und Weiß gehalten (da hat man bei mir eh schon gewonnen). Auch die Show bzw. neue Kollektion von Marina Hoermanseder sah wieder absolut traumhaft aus. Leider habe ich es selbst nicht zur Show geschafft, doch alles was man auf Instagram und Co. zu sehen bekam war wirklich der Hammer.

Berlin Fashion Week

Mein persönlicher Fail der Woche war mein „Schuh-Unfall“. Zu meiner entspannten Einstellung zur Fashion Week habe ich dementsprechend auch meine Outfits gestaltet. Zu 80 % hatte ich meine Looks mit flachen Schuhen geplant. Am ersten Tag habe ich dann meine nigelnagel neuen Lederboots ausgepackt. Ende der Geschichte: als ich die Boots am Abend auszog hatte ich an beiden Füßen Blasen, bzw. eine offene Ferse. Deshalb musste ich dann für den Rest der Woche auf offene Schuhe bzw. Schlappen umsteigen. Doch auch das habe ich mit mit Humor genommen. Neue Lederschuhe sollte man generell erstmal einlaufen, bevor man einen ganzen Tag darin kreuz und quer durch die Stadt rennt 😉

Vielen Dank für die tollen Momente und Erlebnisse Berlin. Bis zum nächsten Mal!

Berlin Fashion Week

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Magdalena von The Second Face für ihren tollen Beitrag!

 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar