Tee – Das beliebte Heißgetränk aus China

Tee – Das beliebte Heißgetränk aus China

Dir gefällt dieser Artikel10
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Eine Tasse Tee schmeckt nicht nur, sondern ist auch gesund.Egal ob als Beigetränk zum Essen oder zu einem gemütlichen Fernsehabend serviert – Tee ist einer der meist getrunkenen Getränke in Deutschland. Daher lohnt es sich dem Heißgetränk mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Erfahren Sie in diesem Blogartikel was die beliebtesten Teesorten sind und wie Sie Tee richtig zubereiten. Haben Sie schon mal von Detox-Tee gehört? Auch dem Detox-Trend möchte ich auf den Grund gehen.

Die Top 3 Tee Sorten der Deutschen

Tee mit Zitrone schmeckt frisch-spitzig.Seit Ende des 19. Jahrhunderts gilt schwarzer Tee als der begehrteste Tee in Deutschland und wird gerne mit Zitrone oder Milch getrunken. Beliebte Anbaugebiete für schwarzen Tee sind in Indien, Ceylon und in Südamerika und Afrika. Die bekannteste Mischung besteht aus Ceylon, Darjeeling, Assam und Keemum und ergibt den berühmten Earl Grey.

Ein weiterer beliebter Tee in Deutschland ist grüner Tee. Dieser enthält viele wichtig Vitamine, Zink und Kalzium und wirkt gegen hohen Blutdruck. Außerdem enthält eine Tasse grüner Tee ungefähr 50ml Koffein. Im Gegensatz zum Koffein im Kaffee, wirkt der Koffein-Schub im grünen Tee langsam, hält jedoch länger an. Besonders erfrischend können Sie grünen Tee auch mit Ingwer, Zitrone oder Pfirsicharoma genießen.

Früchtetee ist eine sehr populäre Teesorte. Mischungen aus Hibiskus, Holunderbeeren, Hagebutten, Brombeeren oder Zitrusfrüchten sind sehr beliebt und zeichnen sich durch ihren fruchtigen Geschmack aus. Mit etwas frischer Zitrone oder Orange verleihen Sie ihrem Früchtetee einen ganz spezielle Note.

Tee richtig zubereiten

Für die perfekte Teezubereitung sollten Sie frisches und kaltes Leitungswasser verwenden. Dies eignet sich für die Zubereitung am besten, da heißes oder aufgewärmtes Wasser weniger Sauerstoff enthält und einen schalen Geschmack ergibt.

Damit das Teewasser länger heiß bleibt, sollten Sie die Teekanne vor dem Gebrauch mit kochendem Wasser ausschwenken und ausspülen. Bei der Dosierung gilt ein Beutel oder ein Teelöffel pro Person als Faustregel. Jedoch hängt die verwendete Menge vom persönlichen Geschmack ab.

Die Ziehdauer ist von Tee zu Tee unterschiedlich. Schwarze Teesorten sollten Sie z.B. nur 2-3 Minuten und grüne Teemischungen 3-4 Minuten ziehen lassen. Achten Sie darauf, dass während des Ziehens der Deckel der Kanne verschlossen ist, damit der Tee nicht sein Aroma verliert. Servieren Sie das Heißgetränk sobald es fertig ist.

Mein Tipp: Lagern Sie Ihren Tee stets luftdicht, kühl und dunkel. Wichtig ist hierbei, dass Sie wiederverschließbare Dosen aus Metall, Kunststoff oder Kirschholz verwenden. Da Tee Gerüche aus der Umgebung annimmt, sollten Sie ihn wenn möglich nicht in der Nähe von Kaffee oder Gewürzen aufbewahren.

Tee als Heilmittel

Mit Tee können Sie etwas für Ihre Gesundheit und Wohlbefinden tun. Neben wichtigen Vitalstoffen, enthält Tee außerdem Polyphenole. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe die Sie vor unterschiedlichen Krankheiten schützen können. Vor allem grüner, schwarzer und Kräutertee könne hierbei helfen.

Bei Erkältungen können Sie am besten grünen Tee trinken. Mit Honig oder Zitrone vermischt, hilft dieser gegen Halsschmerzen oder Schnupfen. Da grüner Tee auch viel Zink enthält, können Sie diesen auch bei Zinkmangel verwenden.

Ein hilfreiches Mittel gegen Magenbeschwerden oder Durchfall ist schwarzer Tee. Hierbei sollten Sie den Tee etwa 10 Minuten ziehen lassen. Durch seinen hohen Fluoridanteil trägt er au-ßerdem zur Stärkung der Zähne bei und senk das Kariesrisiko.

Auch Kräutertees können zu Ihrer Gesundheit beitragen. Pfefferminztee eignet sich z.B. am besten bei Übelkeit oder Magenkrämpfen an. Außerdem können Sie Ihn auch zur Inhalation bei Erkältungen verwenden. Da Lindenblütentee sehr schweißtreibend wirkt, können Sie diesen bei Fieber verwenden. Außerdem beruhigt er die Nerven. Melissen- und Fencheltee können Sie ebenfalls bei Bauchschmerzen, Übelkeit oder Magenkrämpfen nutzen. Brennnesseltee können Sie zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers nutzen.

Detox Tee – Der neue Trend aus Hollywood

Zuletzt möchte ich Ihnen noch den neusten Trend vorstellen: Detox ist hier das Stichwort! Detox bedeutet seinen Körper zu entgiften und sich innerlich von Schadstoffen oder schlechter Ernährung zu reinigen. Detox-Kuren helfen den Stoffwechsel anzuregen, das Immunsystem zu stärken und liefern dem Körper neue Energie.

Vorgemacht durch die Hollywood Stars, haben sich Detox-Tees nun auch bei uns als Lifestyle-Produkt etabliert. Sie leisten mit ihren reichhaltige Vitaminen und Mineralstoffen einen wesentlichen Beitrag zur Entschlackung des Körpers. Der Unterschied zu herkömmlichen Teesorten besteht darin, dass Detox-Tee aus speziellen Zutaten besteht, die bei der Entgiftung des Körpers helfen können. Dies kann z.B. Grüntee, Mate, Guarana, Zitronengras, Löwenzahn, Rooibos oder Ingwer sein.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar