Beauty Looks & Hairstyles

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

Wahrscheinlich seid ihr schon längst durch Social Media auf den neuen Make-up-Trend, den sogenannten Boy-Beat gestoßen. Genau, das ist dieser natürliche Look, welcher sich durch maskuline Elemente auszeichnet. Sogar kleine „Schönheitsfehler“ wie Rötungen oder Augenringe werden oftmals mit eingearbeitet, um das Gesicht ultra natürlich aussehen zu lassen. Die genauen Ursprünge des Boy-Beat-Looks sind nicht eindeutig zu bestimmen. Viele gehen aber davon aus, dass der weltweite Megatrend seinen Anfang in dem Musikvideo „Formation“ von Beyoncé nahm. Dort ist die Sängerin in einer Szene zu sehen, die für viel Wirbel in der Make-up-Welt gesorgt hat. Statt dem Beyoncé-typischen, auffälligen und glamourösen Make-up war sie plötzlich ganz natürlich zu sehen – mit starken Konturen und buschigen Augenbrauen. Verantwortlich hierfür war ihr persönlicher Make-up Artist Sir John, welcher seit diesem Musikvideo als Schöpfer dieses Make-up-Trends gilt. Seither sind auf Instagram und YouTube die verschiedensten Interpretationen des Boy-Beat-Looks zu sehen. Heute stelle ich dir meine Variante vor:

Schritt 1: Natürliche Haut und maskuline Konturen

Für meinen natürlichen Boy-Beat-Look nehme ich zu allererst die „Face & Body Foundation“ von MAC in der Farbe „C3“. Die flüssig-leichte Textur dieser Foundation gleicht das Hautbild zwar aus und sorgt für einen ebenmäßigen Teint, deckt aber nicht zu stark ab und lässt die eigene Haut leicht durchscheinen.

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

Jetzt verpasse ich meinem Gesicht, ganz Boy-Beat-typisch, eine maskuline und prägnante Kontur. Hierfür verwende ich den perfekt geeigneten „Contour Wand“ von Charlotte Tilbury. Durch die flüssige Textur lässt sich der „Contour Wand“ sehr schön ausblenden, somit wirken die Schattierungen noch natürlicher. Für eine maskulinere Wirkung konturiere ich sehr stark unter den Wangenknochen, an den Schläfen, am Kieferknochen und seitlich der Nase.

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

Nach dem Konturieren setzte ich Highlights auf den Wangenknochen, auf dem Nasenrücken, über den Augenbrauen und am Kinn. Dafür verwende ich für meinen Boy-Beat aber keinen normalen, schimmernden Highlighter, sondern mache es wie Sir John persönlich: Ich nutze eine farblose Creme. Genauer gesagt, die „Skin Cream“ von Egyptian Magic, die der Haut einen natürlichen Glanz verleiht.

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

Nachdem die Highlights sitzen, fixiere ich das Make-up speziell in der T-Zone mit dem Puder „Pro Longwear Powder“ von „MAC“ in der Farbe „Medium“. Dies verleiht der Haut einen natürlichen, semi-matten Look.

Schritt 2: Dezente Augen und volle Brauen

Dezente und wenig betonte Augen sind beim Boy-Beat-Look angesagt. Hier verwende ich lediglich ein dunkleres Puder, und zwar das „Mineralize Skinfinish Natural“ von MAC in der Farbe „Medium Deep“. Mit diesem Puder gehe ich am oberen und unteren Wimpernkranz entlang und rahme so das Auge dezent ein. Die Wimpern lasse ich unangerührt, hier könnt ihr aber für mehr Schwung gerne eine Wimpernzange verwenden.

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

Eines der markantesten, wenn nicht DAS markanteste Merkmal des Boy-Beat-Looks sind die Augenbrauen. Hier könnt ihr euch von perfekt geformten Brauen verabschieden – buschig und wild ist angesagt. Mit dem „Precisely My Brow“-Augenbrauenstift von Benefit in der Farbe „04 Medium“ fülle ich kleine Lücken in meinen Augenbrauen auf, um sie besonders dicht wirken zu lassen. Jetzt müssen die Augenbrauen nur noch buschig und wild werden: Dafür nehme ich den „24-Hr Brow Setter“ von Benefit und kämme die Augenbrauenhaare schwungvoll nach oben.

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

Schritt 3: Softe Lippen in natürlichen Farben

Auch für die Lippen gilt: Beim Boy-Beat ist weniger auffällig mehr. Hier solltest du auf kräftige oder grelle Nuancen verzichten und den Farbton entsprechend deiner natürlichen Lippenfarbe auswählen. Hierfür ist der „Enamored Gloss Stick“ von Marc Jacobs in der Farbe „Mocha Choco Lata“ definitiv einen genaueren Blick wert. Diesen tupfe ich ganz einfach mit einem Finger auf meine Lippen.

THE BOY-BEAT – Der maskuline Make-up-Trend

Mit diesem Trendlook kannst du ohne großen Aufwand toll aussehen und durch die neugewonnene Natürlichkeit aus der sonst perfekten Beautywelt ausbrechen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Deine Adriana von @painpotmakeup

Shopverlinkung

 

Keine Kommentare

    Kommentar hinterlassen

    * Pflichtfeld. Es gelten unsere Datenschutzhinweise.

    Ähnliche Beiträge