Trendwechsel: Aus Sommer wird Herbst

Trendwechsel: Aus Sommer wird Herbst

Dir gefällt dieser Artikel00
| goldstueck Tags: , , |
Tags: , ,
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

herbst_quadratAktuell genießen wir den Sommer noch in vollen Zügen und haben so gar keine Lust uns einzugestehen, dass der Herbst schon fast wieder vor der Tür steht. Der ungebremste Sommerschlussverkauf lässt uns aber (allein des Namens wegen) schon vermuten, dass der Sommer zu Ende geht und der Herbst naht. Das bedeutet, dass wir uns eigentlich noch während der Urlaubszeit Gedanken über die Herbst-Trends 2014 machen müssen. Schließlich wollen wir nach dem Ende des Ausverkaufs nicht planlos vor den neuen Saisonteilen stehen. Damit ihr wisst, worauf es ankommt, haben wir die wichtigsten Trends für Euch zusammengefasst.

Den modischen Herbst assoziiere ich seit jeher mit der Übergangsjacke. Jeder weiß, was damit gemeint ist, trotzdem schafft man es nicht diesem Unwort einen Trend zuzuordnen. Damit wir uns in diesem Jahr endlich einmal richtig ausdrücken können, kommen hier die Trends in Sachen Jacke.
Geht es nach den Fashion Shows der großen Designer, sollen uns Oversize-Mäntel in den  kühlen Monaten wärmen. Der Schnitt steht also fest – in der Farbwahl aber seid ihr fast ganz frei. Ob Karos, bunte Muster, knallige Farben, Pastelltöne oder doch lieber Animal-Print – hier ist alles erlaubt.

Spätestens seit der Burberry Show, welche die Herbst Trends 2014 vorgestellt hat, ist klar, dass wir in diesem Jahr nicht um das Cape herumkommen. Auch Blousons (vor allem in Stepp-Optik) werden uns in den nächsten Monaten noch häufiger begegnen. Unser Tipp: auf einen qualitativ hochwertigen Mantel ohne auffällige Muster setzen – so ein Teil gerät nie aus der Mode und ist trotzdem voll im Trend!

An den Füßen tauschen wir nun Sandalen gegen unsere geliebten Chelsea Boots aus dem letzten Winter aus oder gönnen uns ein paar neue Slip Ons aus dunklem Wildleder. Mit beiden Varianten seid ihr gut gekleidet.

Ein anderer Trend, um den ihr diesen Herbst nicht herum kommen werdet, ist der 60’s Look mit seinen knalligen Farben und den typischen Retro-Formen. Die Teile dürfen nicht zu verspielt sein, sondern weisen klare Linien auf. Bei den Farben darf es dabei umso bunter zugehen. Vor allem Gelb ist ganz klar auf dem Vormarsch in die Kleiderschränke. Auch Fake Fur in den knalligsten Tönen gehört zum 60’s Trend dazu.

Wer es etwas schlichter mag, setzt auf Oberteile mit Spitzen- und Transparenzanteil. Kombiniert mit eher derben Materialien wie Cord oder Denim können die Stücke perfekt in Szene gesetzt werden. Auch Hemden, Hosen und Jacken in Camouflage Optik ergeben den richtigen Stilbruch zu feinen Spitzentops. Zusammen mit Accessoires wie Kopfschmuck oder Schärpen kann so im Handumdrehen der angesagte Gypsy-Look kreiert werden. Aztekenmuster, Paisleys und Materialmix machen ihn zum Winter-Hippie-Stil.

Auch schlichtere Formen und Farbkombinationen aus Blau, Weiß, Schwarz und Grau, gerne gemischt mit pastelligen Tönen wie Mint oder Altrosa, sind absolut im Trend. Gut dazu passen Teile mit auffälligen Applikationen in Form von Pailletten oder Strass-Steinen. Auch kreischende Statement-Pieces (wie die derzeitigen Must-Haves von Moschino im Mc Donalds Look) bleiben weiter heiß begehrt.

Neu dazu kommt eine kräftige Farbpalette, die die Nuancen von Kirschrot bis hin zu bräunlichem Orange enthält. Für jeden Hauttyp und jede Haarfarbe ist der richtige Ton dabei. Die einzelnen Schattierungen können toll untereinander kombiniert werden.

Was die Schönheit angeht bleiben weiter akzentuierte Augenbrauen angesagt. Außerdem im Trend sind geflochtene Zöpfe in allen erdenklichen Varianten und kräftige Farben sowohl für Nägel wie auch für die Augen – am besten aufeinander abgestimmt.

Insgesamt kann man die meisten Trends glücklicherweise aus dem Sommer übernehmen oder mit ein paar wenigen neuen Teilen so stylen, dass wir auch dem Herbst-Trend gerecht werden. Lasst euch inspirieren von unserem Trendwechsel-Special!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar