EM-Trikots: Im Heimspiel-Look zum Public Viewing

EM-Trikots: Im Heimspiel-Look zum Public Viewing

Dir gefällt dieser Artikel00
| Peter Tags: , |
Tags: ,
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Die Großleinwände werden gerade aus den Kellern geholt, in den Stadtparks werden die besten der Plätze reserviert und Barbesitzer besorgen Extrastühle für den Freisitz. Wer zur EM 2016 in voller Montur mitfiebern will, der besorgt sich am besten schon jetzt sein persönliches EM-Trikot! Lest hier mehr über die neuen Designs, strenge Klassiker und unkonventionelle Auftritte, in Europas größte Fußballstars schon bald um den Europameistertitel kämpfen werden!

Am 10. Juni ist Anstoß zur EM 2016 in Frankreich. Das Fieber breitet sich schon spürbar aus. Die Woge der Begeisterung, die nach dem WM-Sieg in Brasilien durch die Straßen, Parks und Kneipen ging, zeigt deutliche Nachwirkungen.

Jetzt wird sich bald zeigen, ob wir auf das seltene Double aus Weltmeister und Kontinentalmeister hoffen können. Das gab es bisher erst einmal: Mit einer legendären, deutschen Nationalelf, die als amtierender Europameister 1974 im Finale in München auch den Weltmeisterschaftstitel holte.

Ob es diesmal in Paris einen ähnlichen Triumph geben mag, bleibt abzuwarten. Die traditionelle Kleidung für das große Fußball-Volksfest ist aber schon ausgemacht. Zum Grillen im Park und zum jubeln vor der Großleinwand geht man am besten im EM-Trikot.

Je näher der erste Anpfiff rückt, desto mehr kristallisiert sich heraus, welche Namen am Ende auf den Heim- und Auswärtstrikots stehen werden. Es erwartet uns ein Sommer voller sportlicher Spannung, der nicht nur Fußballfans dazu hinreißen wird, sich eines der aktuellen EM-Trikots 2016 zu gönnen.

Wer wird am Ende drin stecken?

EM_Trikot_DeutschlandMit der Erweiterung der Teilnehmerzahl spielen diesen Sommer 24 Länderteams um den Titel des Europameisters. Deutschland läuft dabei im traditionellen DFB Heimtrikot auf. Mit dem Nachfolgedesign zum Siegertrikots von 2014 setzt der traditionelle DFB-Ausrüster Adidas auf die klassische Optik mit Weiß und schwarzen Rändern. Das deutsche EM-Heimtrikot ist auch unter den leidenschaftlichsten Anhängern der deutschen Elf kein Anlass für Kontroversen. Für Einigkeit und geteilte Begeisterung sorgt allein schon das FIFA-Emblem auf der Brust, das zu tragen nur dem amtierenden Weltmeister gestattet ist.

Mit dem EM-Auswärtstrikot zeigt Adidas Mut zu ungewöhnlichen Entscheidungen. Die unkonventionelle Farbauswahl ist unter Fans und Experten schon viel debattiert worden. Mit gemischten Gefühlen fielen also die ersten Blicke auf das zweite deutsche EM-Trikot, das mit grünen Ärmeln und grauen Streifen keiner historischen Vorlage nacheifert. Einzig das Grün erinnert noch an verschiedene Auftritte, von denen der in Mexiko sicher am nachhaltigsten in Erinnerung geblieben ist.

Dabei hat das deutsche EM-Trikot in der Away-Variante Qualitäten, die bei den Streitereien um Stil und Tradition nicht untergehen sollten. Es ist als Wendeshirt ausgeführt. So lassen sich mit einen Satz einfach zwei Mannschaften aufstellen. Und mit liebevollen Hommagen bekennt es sich deutlich zur Wiege des Fußballs: Die Straße und den Bolzplatz.

Wer wird denn drinstecken? Neuer, Hummels und Schweinsteiger dürfen sich mit gewohntem Selbstbewusstsein als gesetzt betrachten. Doch nicht alle Stammspieler der Brasilien-Mannschaft sind in Bestform. So bekommen überraschende Gesichter wie der Leverkusener Jonathan Tah unerwartet die Chance, sich für den internationalen Auftritt zu bewähren. Die spannende Frage, wer das deutsche EM-Trikot in Frankreich tragen wird, kann nach wie vor nur Jogi Löw beantworten. Und das tut er nicht so schnell, wie sich das mancher Fan wünschen würde.

Sportkleidung zum Mitfiebern

EM_Trikot_Italien_DamenAuch bei den übrigen 23 Heimtrikots sind die klaren, klassischen Designs die Regel. Rot steht besonders hoch im Kurs. Von Albanien und der Türkei über Italien, Spanien und Portugal bis zu Ungarn, Österreich und der Schweiz werden viele Mannschaften in fast vollflächigem Rot auflaufen.

Blau trägt als Heim-EM-Trikot neben Island und Italien auch Gastgeber Frankreich. Weiß ist bei den Heimvarianten der neuen EM-Trikots eher selten, nur England, Polen und die Slowakei tragen ihre Heimfarben ähnlich, die die DFB-Elf. Dagegen setzen auch 2016 viele Mannschaften Weiß gern wieder als Away-Trikot ein.

Spannende, individuelle Anblicke bieten sich wieder bei verschiedenen Auswärtstrikots. Vor allem die feurige Away-Variante des spanischen EM-Trikots bietet mit der Kaskade Dreiecken in den Landesfarben einen dramatischen Anblick. Den wird die Furia Roja hoffentlich auch spielerisch ausfüllen.

Unter den Herstellern führen Adidas, Nike und Puma die Liste der mit neun, sechs und fünf Mannschaften an. Daneben sind mit Island, Albanien, Irland und Rumänien auch einige kleinere Hersteller mit EM-Trikots 2016 vertreten.

Kleidet euch sportlich ein zum mitfiebern in der Menge oder um ganz entspannt die Atmosphäre zu genießen!

Egal, wie es ausgeht: Das eigene EM-Trikot ist klasse Sportkleidung in hoher Qualität und eine schicke Erinnerung an einen aufregenden Sommer!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar