Übergangsjacken: Die Trends im Herbst 2016

Übergangsjacken: Die Trends im Herbst 2016

Dir gefällt dieser Artikel00
| Ola Tags: |
Tags:
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Die Zeit der luftigen Sommer-Outfits neigt sich dem Ende und der Herbst naht mit großen Schritten. Leichte Übergangsjacken sind perfekt, um die liebsten sommerlichen
Looks in die kühle Jahreszeit mitzunehmen.

Schließlich schützen die wärmenden Begleiter einerseits vor sinkenden Temperaturen, funktionieren durch ihre leichten Materialien aber dennoch toll zu dünnen, verspielten Outfits.

Erfahrt jetzt, welche Übergangsjacken kommende Saison angesagt sind und startet stilsicher in die gemütlichen Monate des Jahres! Ich wünsche euch an dieser Stelle schonmal vorab einen wunderbar bunten Herbst mit euren neuen modischen Begleitern! : – )

Übergangsjacken 2016: Angesagte Modelle

Capes und Ponchos sind die perfekten Übergangsjacken. Der Grund: Beide Jacken-Modelle lassen sich herrlich bequem überwerfen und erlauben durch ihren weiten schwingenden Schnitt maximalen Tragekomfort.

Der Unterschied der beiden Umhang-ähnlichen Trend-Pieces, die immer wieder miteinander verwechselt werden: Im Gegensatz zum Poncho verfügt das klassische Cape über Schlitze für die Arme.

Es ist jedoch ganz gleich, für welche der beiden Jacken ihr euch entscheidet, da beide Mode-Klassiker diesen Herbst trend-technisch ganz weit vorne mitspielen.

Haltet jetzt also unbedingt Ausschau nach diesen super angesagten Übergangsmodellen!

Ein weiterer Trend: Klassische Steppjacken. Dieser Fashion-Oldie war lange vom Mode-Radar verschwunden und präsentiert sich im Herbst 2016 in kurzer Form und knalligen Statement-Colors, wie sattem Kirschrot, fröhlichem Gelb oder leuchtendem Indigo. Dieses kuschelige Must-Have ist perfekt für frostige Herbst-Tage.

Das letzte große Trend-Modell der Saison und mein ganz persönliches Fashion-Highlight der kommenden Monate sind Lederjacken im Biker-Style!

Dieses herrlich lässige Essential darf im Herbst 2016 in absolut keiner Garderobe fehlen und schenkt jedem Look die richtige Portion unbemüht sleeker Eleganz.

Dabei ist das Basic jetzt vor allem in satten Erdfarben wie Dunkelbraun, Anthrazit, Schwarz oder Cognac angesagt.

Übergangsjacken 2016: Angesagte Prints und Details

Übergangsjacken dürfen im Jahr 2016 gerne auffallen! So gehören beispielsweise boho-angehauchte romantische Details zu den großen Trends des Herbstes.

Hierzu gehören unter anderem verspielte Rüschen und Volants, große Schleifen oder XXL-Schluppen. Wenn ihr also eine Jacke oder einen Cardigan mit diesen raffinierten Akzenten findet, dann schnappt unbedingt zu und freut euch auf neidvolle Blicke! : – )

Ein weiterer Statement-Trend: Glitter! Jacken dürfen und sollen jetzt funkeln und glänzen. Ob schimmernde Metallic-Oberflächen, funkelnde Strass- und Pailletten-Applikationen oder glitzernde Lurex-Fäden bleibt dabei ganz euch überlassen – Hauptsache, es glitzert!

Ein Tipp: Besonders cool wirkt dieser Trend an Casual-Übergangsmodellen, wie bequemen Blouson- oder Jeansjacken, die im Glitter-Look sofort edgy und fashion-forward wirken.

Wenn ihr es gerne etwas klassischer mögt, dann wird euch wiederum das Comeback des bekannten Tartan-Musters freuen.

Schmal geschnittene Mäntel und Jacken im kultigen Schottenkaro zeigten sich dieses Jahr auf den Catwalks zahlloser Designer und dürfen jetzt in keinem Kleiderschrank fehlen.

Die karierten It-Pieces wirken mit Accessoires im Tartan-Look übrigens besonders modern und stylisch. Kombiniert zur Trend-Jacke also gerne eine Handtasche oder Schuhe im Karo-Design!

Übergangsjacken 2014: Knallfarben sind Trend

Während warme Damenjacken lange Zeit primär in neutralen Erd- oder Cremefarben gehalten waren, dürfen sie dieses Jahr in den schillerndsten Tönen leuchten. Besonders angesagt: Satte Rot-Nuancen.

Ganz gleich, ob ihr zu knackigem Orange-Rot, süßem Kirsch oder elegantem Bordeaux greift – die auffällige Signalfarbe darf kommenden Herbst auf jedem Fall in keinem Kleiderschrank fehlen!

Ebenfalls angesagt sind geheimnisvolle Blau-Töne, von Kobalt über Royal bis hin zu Navy-Nuancen. Die Trend-Farben wirken auf casual geschnittenen Outdoorjacken beliebter Labels wie Jack Wolfskin übrigens besonders lässig und modern.

Ein Tipp: Wenn ihr die angesagten Farben mit Accessoires in Creme- oder Weiß-Tönen kombiniert, entfalten sie erst ihre volle Strahlkraft und leuchten extra hell. Dieser bunte Trend bringt selbst in die grauesten Herbtsttage ein wenig Sonnenschein!

Übergangsjacken 2014: Der Parka

Der Parka ist ein zeitloser Übergangsjacken-Klassiker, der nie gänzlich vom Fashion-Radar verschwunden war. Kommenden Herbst findet er sich allerdings sehr weit oben auf dem Trend-Barometer wieder und gehört in jede stilsichere Garderobe.

ParkaBekannte Fashionistas wie Olivia Palermo oder Alexa Chung schwören auf das bequeme Jacken-Modell, das extrem vielseitig zu kombinieren ist und gleichzeitig durch seinen lockeren hüftlangen Schnitt, die großen charakteristischen Taschen und den praktischen Tunnelbund ultra-lässig wirkt.

Kommende Saison kriegt der modische Klassiker ein kleines Make-Over und zeigt sich in neuen Varianten, die kürzer geschnitten sind und auch mal ohne die charakteristische Kapuze auskommen.

Durch diese kleine modische Auffrischung wirkt der Parka nun wieder frisch und sehr modern. Mein Tipp: Ich trage die Trend-Jacke besonders gerne abends zu eleganten Outfits, als gekonnten Stilbruch, der jedem Look das gewisse Etwas verleiht.

Übergangsjacken 2014: Der Anorak

Der Anorak galt lange Zeit als reine Funktionsjacke, die durch ihr wind- und wasserabweisendes Material, ihre großen Außentaschen und den meist hüftlangen geraden Schnitt in erster Linie sportiv-gemütliches Flair verströmte. Im kommenden Herbst geht allerdings nichts ohne das bequeme Jacken-Modell, das dieses Jahr neu interpretiert wurde und in frischer Form das Herz der Modeszene erobert.

Violette JackeDer moderne Anorak zeigt sich nun gerne in modischen Knallfarben und aufregenden Prints und wird auch gern tailliert getragen, wodurch er frisch und sogar elegant wirkt.

Gleichzeitig behält die Trend-Jacke natürlich auch ihr funktionales Innenleben durch atmungsaktive Materialien und wärmendes Innenfutter: Besonders an kühleren Herbsttagen extrem praktisch und angenehm zu tragen.

Wenn ihr also nach einer Übergangsjacke sucht, die sportives Flair mit einem Hauch Eleganz verbindet, dann seid ihr mit einem modernen Anorak diesen Herbst definitiv gut beraten!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar