Waffelrezepte in süß und herzhaft

Waffelrezepte in süß und herzhaft

Dir gefällt dieser Artikel30
| Denise Tags: |
Tags:
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Winterzeit ist Waffelzeit. Auch wenn ich der Meinung bin, dass man Waffeln das ganze Jahr über essen kann, schmecken sie an einem kalten Winternachmittag doch besonders gut. Ob nach einem Spaziergang durch den Wald oder sogar durch Schnee oder zum gemütlichen Sonntagskaffee, Waffeln gehen einfach immer. Das Beste: Sie sind so schnell fertig und ganz einfach! Heute habe ich euch drei Waffelrezepte mitgebracht.

Waffeln sind für mich untrennbar mit den verschiedensten Erinnerungen verknüpft. Erinnerungen an heiße dampfende Waffeln auf dem Weihnachtsmarkt. An Waffeln mit Sahne und Kirschen beim Weihnachtsbaumkauf, eine Tradition bei uns. An Waffeln mit Freunden an einem gemütlichen Nachmittag.

Für mich dürfen die perfekten Waffeln nicht zu knusprig sein, sondern zart auf der Zunge zergehen. Jedes Mal verbrenne ich mir die Zunge daran, weil es ich nicht abwarten kann, in eine heiße duftende Waffel zu beißen.

Ach ich könnte noch ewig so weitermachen!

Seitdem ich zuhause ein (na gut, ich bin ehrlich: zwei) Waffeleisen habe, probiere ich gerne die verschiedensten Waffel-Rezepte aus. Letztes Jahr gab es zum Beispiel Nusswaffeln, Waffeln am Stiel oder weihnachtliche Gewürzwaffeln. Aber auch die herzhafte Waffel-Varianten mag ich sehr, wie zum Beispiel Maiswaffeln oder die Kräuterwaffeln, die ich euch heute mitgebracht habe. Im Herbst mag ich Kürbiswaffeln besonders gern, im Sommer Blaubeerwaffeln.

Allen die noch kein Waffeleisen zuhause haben, kann ich übrigens nur sagen: wartet nicht so lange wie ich. Ich habe ewig gebraucht, um mir endlich ein Waffeleisen zuzulegen und möchte es nun nicht mehr missen. Frische Waffeln sind so schnell fertig, und der Duft, der dabei durch die Küche zieht, ist einfach unvergleichlich.

Wie müssen denn für euch die perfekten Waffeln schmecken? Knusprig? Fluffig? Süß oder Herzhaft? Dick und gehaltvoll oder lieber dünn und federleicht?
Am besten ihr probiert euch einfach mal durch meine Rezepte. Wer weiß, vielleicht entdeckt ihr ja euer neues Lieblings-Waffel-Rezept.

Eure Denise von Foodlovin’

Herzhafte Kräuterwaffeln mit Käse

Habt ihr schon mal herzhafte Waffeln probiert?

Ich war selbst überrascht, wie gut herzhafte Waffeln schmecken. Mit frischen Kräutern, Parmesan und einem Quark-Dip sind sie zwar ganz anders als die süßen Waffeln, die man kennt, aber wirklich unglaublich lecker. Mit einem grünen Salat wird ganz einfach eine Hauptmahlzeit draus. Unbedingt mal ausprobieren!

Kräuterwaffeln

Zutaten für ca. 10 Stück:

  • 250 g Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 Eier
  • 100 g Joghurt
  • 125 ml Sprudelwasser
  • 1 Bund gemischte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill)
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • Salz, Pfeffer
  • Butter zum Ausbacken

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Die Eier, Milch, das Wasser und den Joghurt dazu geben und glatt rühren. Den Teig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter hacken und unterheben. Den Parmesan reiben und ebenfalls unter den Teig mischen. Zum Schluss die Butter unterrühren.

Den Waffelteig portionsweise ausbacken. Mit einem Kräuterdip servieren.

Buttermilchwaffeln mit Preiselbeersahne

So mag ich Waffeln ganz besonders gern: süß, fluffig und locker. Die Buttermilch macht den Teig besonders leicht. Innen weich, am Rand golden und leicht knusprig, so sieht die perfekte Waffel aus. Ich backe die Buttermilchwaffeln besonders gerne in Herzform, jede andere Waffel-Form ist natürlich auch möglich!

Buttermilchwaffeln

Für ca. 6 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Buttermilch
  • 1 Vanilleschote
  • 125 g Butter, geschmolzen
  • 4 Eier
  • Butter zum Ausbacken
  • 250 ml Sahne
  • 150 g TK-Preiselbeeren
  • 1 EL Vanillezucker

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zucker in einer Rührschüssel vermischen. Die Vanilleschote auskratzen und das Vanillemark mit der Buttermilch und den Eiern verquirlen. Zur Mehlmischung geben, unterrühren und anschließend die geschmolzene Butter hinzufügen.

Den Teig im Waffeleisen ca. 3 Minuten von jeder Seite ausbacken.

Die Sahne steif schlagen, mit dem Vanillezucker süßen und die tiefgekühlten Preiselbeeren unterrühren. Zu den Waffeln servieren.

Schokoladenwaffeln mit Birnen

Irgendwie zwischen Brownie und Waffel findet ihr diese herrlichen Schokoladenwaffeln. Der Teig wird durch etwas geraspelte Schokolade extra schokoladig. Dazu passen karamellisierte Birnen einfach hervorragend. Für die Schokoladenwaffeln verwende ich gerne ein Waffeleisen für besonders dicke Waffeln. Noch etwas Puderzucker drüber, himmlisch!

Schokowaffeln mit Birne

Für ca. 10 – 12 Stück:

  • 200 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Zimt
  • 3 Eier
  • 50 g Zucker
  • 120 g weiche Butter
  • 150 ml Milch
  • 50 g geraspelte Schokolade
  • 2 Birnen
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Zitrone
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Vanilleschote
  • Butter zum Ausbacken

Das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakaopulver und dem Zimt vermischen. Die Eier mit dem Zucker und der Butter schaumig rühren. Die Mehlmischung zu der Eiermasse hinzufügen und die Milch langsam unterrühren. Anschließend die geraspelte Schokolade unterheben. Den Teig im Waffeleisen portionsweise ausbacken.

In einer Pfanne den Honig mit dem Weißwein und dem Mark der Vanilleschote erhitzen. Währenddessen die Birne in dünne Scheiben schneiden und mit Zitrone beträufeln. Die Birnenscheiben in der Pfanne karamellisieren lassen und auf den fertig gebackenen Waffeln verteilen.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar