Weihnachtskarten selbermachen

Weihnachtskarten selbermachen

Dir gefällt dieser Artikel92
| gastblogger Tags: , , , |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Bastelzubehör_500Dass Weihnachtszeit die perfekte Bastelzeit ist, haben wir euch ja bereits im letzten Jahr gezeigt. Wie ihr schöne Weihnachtskarten ganz einfach Selbermachen könnt, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen. Nun folgt der 2. Teil der Bastelanleitungen für weitere Weihnachtskarten der Marke „handmade“. Vorab solltet ihr euch Blankokarten oder entsprechend zugeschnittenes Tonpapier besorgen. Bei der Ausgestaltung der Karten sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Je nachdem, wer die Karte bekommen soll, könnt ihr sie ganz individuell gestalten.

Weihnachtskarte Schneemann

Weihnachtskarte selber basteln
Das braucht ihr:

  • Tonpapier in verschiedenen Blautönen
  • Weißes Tonpapier
  • Motivklebeband in passenden Farben
  • Klebstoff
  • Streusterne
  • Fineliner in schwarz und orange
  • Schere

So geht’s: Karte aus Tonpapier ausschneiden. Motivklebeband schräg aufkleben. Aus weißem Tonpapier einen geschwungenen „Rahmen“ ausschneiden und aufkleben. Schneemann aufmalen. Streusterne aufkleben. Blaues Konfetti aus dunklerem Papier ausschneiden und aufkleben.

Weihnachtskarte Kugeln

Weihnachtskarte 4_500Das braucht ihr:

  • Weißes Tonpapier oder Blankokarte
  • Verschiedene Dekopapiere
  • Tonpapier
  • Garn in passenden Farben
  • Nähnadel
  • Schere
  • Klebstoff
  • Dunkle Holzstifte
  • Dekoband

So geht’s: Karte aus Tonpapier ausschneiden. Aus Dekopapier drei Kreise in unterschiedlichen Größen, sowie drei farblich passende kleinere Rechtecke ausschneiden. Für den Kugeleffekt die Kreise an den Rändern mit dunklen Holzstiften schraffieren. Kreise und Rechtecke so aufkleben, dass sie sich wie Weihnachtskugeln zusammenfügen. Mit Nadel und farblich passendem Faden Aufhänger für die „Kugeln“ auf die Karte nähen. Als Finish aus Dekoband Schleifen binden und aufkleben.

Herzkarte und Weihnachtswaldkarte

Das braucht ihr:

  • Ein altes Buch, das ihr definitiv nicht mehr lesen wollt
  • Tonkartonrest
  • Schere
  • Klebestift und Heißkleber
  • Kordel, Gitterband, Deko-Klebeband
  • dicken schwarzen Filzschreiber, Füller
  • Streudeko „Sterne“

So geht’s: Nehmt euch das Buch vor und schneidet Herzen, Bäume oder was auch immer ihr mögt aus den Seiten aus. Umrandet die Formen mit schwarzem Filzschreiber.

weihnachtskarte_bäumeFür die Herzkarte: Deko-Klebeband aufkleben, aus der Kordel eine Schleife binden, Herzform erst auf festen Tonkarton kleben und nochmal zuschneiden. Dann mit Heißkleber Schleife und Herz übereinander auf das Dekoband kleben. Mit den „baumelnden Herzen“ genauso verfahren.

Für die Waldkarte: Sie ist weniger aufwendig, weil ihr keinen Heißkleber braucht. Glitterband zuschneiden und aufkleben, darauf die Bäume und ein paar Sternchen auf den Spitzen verteilen. Das Glitterband für die baumelnden Herzen schmal zuschneiden und alles festkleben. Fertig!

Weihnachtsgedichtkarte

Das braucht ihr:

  • Gedichtband
  • Kopierer
  • Weihnachtsbaumfotos vom letzten Jahr
  • Schere
  • Kleber.

So geht’s: Aus dem Gedichtband ein Weihnachtsgedicht herauskopieren (alternativ selbst aufschreiben). Ich liebe Eichendorffs Weihnachtsabend. Dann zuerst das Foto diagonal zuschneiden und aufkleben und die Gedichtseite passend danebenkleben. Fertig.

Fensterkarte

FensterkarteDas braucht ihr:

  • Klappkarte aus Tonpapier oder Blankokarte
  • Lineal
  • Bleistift
  • Cuttermesser
  • Fotos oder schönes Papier in Kartengröße.

So geht’s: Karte aufklappen und innen links ein Sprossenfenster einzeichnen. Lineal zu Hilfe nehmen, damit die Abstände gleich sind. Mit dem Cuttermesser die „Scheiben“ ausschneiden. Dahinter könnt ihr jetzt ein schönes Papier kleben oder eigene Fotos.

Tipp: Wenn man die „Scheiben“ nur an den kurzen Seiten aufschneidet und sie dann mittig von oben nach unten durchtrennt, ergibt das vier Fenster mit Klappläden. Dahinter können sich dann kleine Überraschungen verbergen, zum Beispiel eine vierteilige Bildergeschichte.

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

2 Kommentare

  1. Danke für die schönen Ideen!
    Lassen sich sicher gut umsetzen, durch die einfache gute Beschreibung! Und selbstgemachte Karten sind immer toll!
    Gibt es noch mehr davon?

  2. Vielen Dank 🙂 Am 30. November hatte ich hier im Kaufhof-Blog schon mal ein paar Karten mit Anleitung vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar