Weltkatzentag – 7 Gründe, warum Katzen einfach genial sind

Weltkatzentag – 7 Gründe, warum Katzen einfach genial sind

Dir gefällt dieser Artikel10
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Am 08. August ist wieder internationaler Katzentag. Habt ihr euch auch schon gefragt, was es damit auf sich hat und wie der Gedenktag eigentlich gefeiert wird? Diesen Fragen möchte ich für euch auf den Grund gehen. Darüber hinaus werde ich mich auch dem Hype um Katzenvideos widmen und in sieben Punkten aufdecken, warum Katzen eigentlich so genial sind.

Was steckt hinter dem Weltkatzentag?

Ganze 31.900.000 Treffer findet man, wenn man bei Google das Stichwort „Katze“ eingibt. Zudem leben etwa 12 Millionen Katzen in deutschen Haushalten – und damit knapp fünf Millionen mehr als Hunde. Warum nicht einem so beliebten Tierchen einen besonderen Tag widmen? Am Weltkatzentag könnt ihr eure Katze verwöhnen, was das Zeug hält. Nur das feinste Futter ist gut genug, teure Geschenke verstehen sich von selbst.

Der Weltkatzentag soll im Jahr 2002 vom Internationalen Tierschutz-Fonds ins Leben gerufen worden sein, um das Bewusstsein für die Bedürfnisse der Katze zu schärfen. Viele Tierschutz-Organisationen nehmen den Tag zum Anlass, um Tierhalter über artgerechte Haltung aufzuklären.

Warum sind Katzenvideos so beliebt?

Wenn du einen anstrengenden Arbeitstag hast, sehnst du dich nach ein paar Minuten Kopf-Ausschalten. Was eignet sich da besser, als ein lustiges Katzenvideo? Katzen stellen die komischsten Dinge an und sind wegen ihres Körperbaus zu viel mehr Verrenkungen in der Lage, als so manch anderes Lebewesen. Und wer kennt nicht die berühmte Grumpy Cat?

Warum Katzenvideos so beliebt sind, lässt sich ganz einfach beantworten: Sie machen Spaß. Egal, wie schlecht man drauf ist, nach ein paar Sekunden muss man doch anfangen zu lachen. Für diese Art von Humor braucht man keinen Gehirnschmalz anzustrengen, sondern lacht einfach über den Slapstick, den die Katzen vollführen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich Katzenvideos binnen kürzester Zeit mit anderen teilen lassen – sei es über den internen Firmenchat, die sozialen Netzwerke oder das gemeinsame Anschauen vorm eigenen PC.

Pluspunkt: Durch das gemeinsame Lachen lässt sich die Bindung zwischen Kollegen verstärken.

7 Gründe, warum Katzen einfach genial sind

  1. Katzen sind einfach süß

Wenn ihr euren Großeltern mal einen Besuch abstattet, werdet ihr schnell sehen: Katzen waren schon immer angesagt. Wo man auch hinschaut: Katzenteller, Katzen-Porzellan-Figuren, Katzenbilder, Katzentischdecken, Katzentaschen und so weiter und so fort. Woran das liegt? Vermutlich daran, dass Katzen einfach unheimlich süß sind! Katzen strahlen eine unheimliche Unschuld aus, sodass man allein bei ihrem Anblick anfängt, dahin zu schmelzen.

  1. Katzen stellen die unglaublichsten Verrenkungen an

Katzen haben neun Leben – Wer das nicht glaubt, der hat noch nie eine Katze aus dem Fenster springen und unversehrt auf der Straße landen sehen. Katzen zwängen sich durch die engsten Ritzen, schlafen an den ungewöhnlichsten Orten und sind wahre Artisten. Rückwärtssalto? Kein Problem! Und das lustigste dabei: Meist war die Akrobatik-Einlage noch nicht einmal beabsichtigt.

Trotzdem: Bitte schmeißt jetzt nicht massenhaft eure Katzen aus den Fenstern, vielleicht ist eure Katze nicht so widerstandsfähig 😉

  1. Katzen sind unheimlich stolz

Egal wie dämlich eure Katze gerade aussehen mag, sie wird dabei immer absolute Contenance bewahren. Ob klatschnass aus dem Waschbecken kriechend, in einer Röhre steckend, kopfüber im Futternapf versenkt oder mit dämlicher Schleife auf dem Kopf – eure Katze ist viel zu stolz, um sich anmerken zu lassen, dass sie peinlich berührt ist. Wenn sie wüsste, dass gerade dieser Stolz die Situation umso witziger erscheinen lässt…

  1. Katzen sind Seelentröster

Wenn ihr schon einmal mit einer Katze schmusend auf der Couch saßt, könnt ihr es verstehen: Katzen streicheln tut einfach soo gut. Wissenschaftler haben sogar bewiesen, dass das Schnurren einer Katze auch den Menschen beruhigt. Wenn ihr eure Mitbewohner also davon überzeugen wollt, eine Katze anzuschaffen, so erklärt sie doch einfach zum Therapie-Tier! So ein paar Kuscheleinheiten wünscht sich doch jeder.

  1. Katzen sind übermütig

Katzen überschätzen sich. Ständig! Da sie scheinbar unkaputtbar sind, versuchen sie, in jede noch so enge Nische zu kriechen oder in waghalsigen Aktionen irgendwelche Dinge aus den Regalen zu fischen. Dumm nur, wenn man dabei ausrutscht oder steckenbleibt…

  1. Katzen sind unberechenbar

Gerade noch habt ihr seelenruhig mit eurer Katze geschmust und diese ganz besondere Verbindung zwischen euch gespürt. Und dann: zack! – hat euch eure Katze eine gewischt. Ihr seid völlig desillusioniert, denn von inniger Liebe ist auf einmal nichts mehr zu spüren. Tja, wer vertraut auch schon einer Katze!

  1. Katzen bleiben immer cool

Katzen sind sogar so sehr von sich überzeugt, dass sie sich nicht selten mit Tieren anlegen, die weitaus größer und kräftiger sind, als sie selbst. Das zeugt von absoluter Selbstsicherheit und Coolness – nie würde sich eure Katze eingestehen, zu weit gegangen zu sein. Meist hat sie damit sogar Erfolg: Weil Nachbars Schäferhund auch dem Charme eurer Katze unterliegt, lässt er sich ihr Machtspielchen sogar gefallen.

Jetzt seid ihr bestens gerüstet, um eurer Katze am Weltkatzentag besondere Wertschätzung entgegenzubringen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Verwöhnen eurer Katze 😉

Wusstet ihr übrigens, dass wir im Galeria-Shop eine Menge Produkte zum Thema „Katze“ anbieten? Von Kinder-Quartette, über hübschen Charm-Anhänger bis hin zur Swarovski-Katzen-Statue ist alles dabei, schaut einfach mal rein!

Eure Sabrina

 

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar