Zeit für eine Maibowle

Zeit für eine Maibowle

Dir gefällt dieser Artikel10
| gastblogger Tags: |
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

An einem milden Frühlingsabend schmeckt nichts besser, als ein frisches und fruchtiges Getränk – am besten natürlich selbst gemacht! Wie wäre es also mal wieder mit einer Bowle? Ich verwende für meine Maibowle am liebsten Sekt, Weißwein und dazu frischen Waldmeister. Der schmeckt lecker und ist eine tolle Abwechslung zu Minze & Co.

Sollten Sie bis jetzt weder ein Bowle-Gefäß noch Bowle-Gläser oder ähnliches besitzen, dann schauen Sie sich doch mal in unserem Sortiment um – die Auswahl ist riesig!

Zur Zubereitung:

Den Waldmeister ordentlich mit Wasser abbrausen und dann mit Hilfe einer Kordel zu einem Sträußchen binden. Achtung: Verwenden Sie den Waldmeister nicht, wenn er bereits am blühen ist.

Bowleset_Galeria HomeAnschließend hängen Sie dieses Sträußchen in ein Gefäß. Achten Sie darauf, dass die Stiele nach oben zeigen und mit  dem Weißwein, dem Zucker, der geriebenen Schale der Zitrone oder Limone und deren Saft bedeckt ist. Am besten eignet sich dafür eine große Karaffe.

Das Ganze muss nun zwei Stunden kalt ziehen.

Im nächsten Schritt wird alles durch ein feines Sieb in ein Bowlegefäß gegossen und mit Sekt aufgefüllt – fertig!

Wie kann man einen Feiertag oder entspannten Mai-Sonntag schöner verbringen, als auf der Terrasse oder im Garten zu sitzen und ein leckeres Glas dieser Bowle zu trinken?

Ich wünsche Ihnen in jedem Fall einen genussvollen Abend!

Kommentar(e) verbergen

Kommentar(e) anzeigen

Schreibe einen Kommentar