Handschuhe für Damen: praktisch zum Händewärmen oder modisches Statement

Auch wenn die guten alten Zeiten längst passé sind, in denen echte Ladies und wahre Gentlemen ohne Hut und Handschuhe nicht aus dem Haus gingen: Selbst heute noch sind Handschuhe viel mehr als „nur“ praktische Accessoires, die den Händen Schutz vor Kälte bieten sollen. Ganz im Gegenteil gilt das „Fingerkleid“ gewissermaßen als I-Tüpfelchen im individuellen Outfit und ist insofern auch in sommerlich leichter Ausführung für die warme Jahreszeit erhältlich. Übrigens gehören Handschuhe zu den vermutlich ältesten Accessoires der Menschheitsgeschichte: Bereits unsere vorgeschichtlichen Vorfahren fertigten aus Fellen kleine Überzieher, die mittels Knochenspangen festgehalten wurden und die Hände vor Kälte schützen sollten. Die eher sackähnlichen Felle wurden schließlich durch Fausthandschuhe mit gesondertem Daumenteil abgelöst, was für deutlich mehr Flexibilität sorgte, weil die Fäustlinge das Greifen und Festhalten von Gegenständen erleichterten. Doch das wirklich Erstaunliche ist: Bereits die alten Ägypter, Griechen und Römer kannten Fingerhandschuhe, die vor allem von Pharaonen oder anderen Herrschern als Symbol ihrer gehobenen Position getragen wurden. Auch im weiteren Verlauf der Geschichte nahmen die praktischen Accessoires eine wichtige Rolle ein und erhielten die verschiedensten symbolischen Bedeutungen. Während es beispielsweise als höchste Gunstbezeugung galt, wenn ein König oder eine Edeldame jemandem die Handschuhe überreichte, war ein vor die Füße geworfener Fehdehandschuh eine ausdrückliche Kampfansage und gleichzeitige Herausforderung zum Duell. Obwohl derartige Rituale heutzutage nicht mehr üblich sind: Selbst im 20. Jahrhundert gab es Zeiten, in denen repräsentative „Fingerlinge“ geradezu obligatorisch waren. Denn mal ehrlich: Können Sie sich ein Charleston-Kleid ohne lange Damenhandschuhe vorstellen? Oder ein chices Kostüm von Coco Chanel ohne die klassische Eleganz stilvoller Lederhandschuhe?

Handschuhe – aus Echtleder, Fleece, Wolle oder High-Tech-Materialien?

Hochwertige Handschuhe gibt es heutzutage in allen erdenklichen Formen, Längen, Ausführungen und Materialien. Zum Beispiel klassische Handschuhmode in gefütterter oder ungefütterter Form. Elegante Fingerhandschuhe aus Echtleder wie Hirsch-, Nappa-, Rinds-, Kalb-, Schweins-, Straußen-, Ziegen-, Büffel- oder gar Schlangenleder. Nostalgische Autofahrerhandschuhe mit Lochmuster und Druckknopf. Glamouröse Abendhandschuhe aus feiner Seide oder glänzendem Satin. Warm gefütterte Fäustlinge mit dickem, weichem Lammfell. Speziell für den Sport entwickelte Modelle wie beispielsweise Radrennhandschuhe mit halben Fingern. Fingerlose Handschuhe, die mittlerweile auch mit hochklappbarem Fäustling-Überzug erhältlich sind, welche dementsprechend auch Klappfäustlinge genannt werden. Und natürlich extra lange Ausführungen mit Stulpen, die selbst den Unterarm vor Kälte schützen sollen. Auch in puncto Qualität und Preis gibt es große Unterschiede in der internationalen Handschuhbranche, so dass man ein neues Paar bereits für wenige Euro bekommt, aber natürlich auch mühelos ein paar Hundert Euro ausgeben kann. So präsentiert Galeria Kaufhof eine ebenso umfang- wie abwechslungsreiche Auswahl für die moderne Frau von heute. Ob topmodische Damen-Handschuhe in aktuellen Trendfarben, sportlich-funktionale Innovationen für ambitionierte Outdoor-Fans oder klassisch-elegante Begleiter von der renommierten Münchener Traditionsmarke Roeckl, die bereits seit 1839 für höchste Handschuhmacherkunst steht: Hier finden Sie die neuesten Fashion-Accessoires namhafter Marken wie Roeckl, Esprit und Mark Adam zum bequemen Bestellen per Mausklick.

20% Rabatt auf alle Düfte! Jetzt sparen >