Was trage ich am besten zum Abendkleid?

Über ein bodenlanges Abendkleid passt am besten ein kurzes Bolerojäckchen, ein Cape oder eine Stola. Längere Jacken und Mäntel, die kürzer als das Kleid sind, gelten als Stilbruch.

Farblich kann das Oberteil in einem Ton des Kleides gehalten sein. Möglich ist auch eine Jacken-Schuh-Taschen-Kombination, die einen Kontrast zum Kleid bildet. Crèmefarben und gedeckte Töne etwa harmonieren mit dunklen Kleidfarben, zu einem roten Abendkleid passen schwarze Kombinationen.

Die Schuhe sind meist vom langen Abendkleid verdeckt und sollten in erster Linie bequem sein, vor allem, wenn Sie tanzen möchten. Blitzen die Schuhe unter etwas kürzeren Kleidern hervor, lassen Sie ihnen mehr Aufmerksamkeit zukommen. Pumps, High Heels und Riemchensandaletten in der Farbe beziehungsweise in einem Farbton des Kleides oder Oberteils sind eine gute Wahl.

Achten Sie bei BH und Unterwäsche darauf, dass sich bei engen Abendkleidern keine Träger oder Nähte abzeichnen. Seamless-Wäsche und Bodyshaper sind ideal, um dieses Problem zu umgehen und die Figur sanft zu modellieren.

Bei den Accessoires gilt als Faustregel: Ist das Kleid bereits mit aufwändigen Applikationen ausgestattet, ist auffälliger Schmuck zu viel des Guten. Umgekehrt lässt sich eine schlichte Abendgarderobe mit großen Ohrringen oder einer akzentuierenden Halskette aufpeppen.

Die klassische Handtasche zum Abendkleid ist die Clutch, eine sehr kompakte Tasche ohne Griff oder Riemen, die einfach unter den Arm geklemmt wird. Elegante Taschen mit Schulterriemen sind ebenso gängig.

20% Rabatt auf alle Düfte! Jetzt sparen >