Karnevalskostüme für Kinder 2017: Trends, Klassiker und spannende Ideen

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Jedes Jahr zur fünften Jahreszeit stellt sich die schwierige alte Frage: Als was soll ich mich verkleiden? Dazu gehören für Eltern noch mehr Gedanken als nur der Coolnessfaktor des ausgewählten Motivs. Zum Beispiel die Frage, ob es in der verbleibenden Zeit überhaupt machbar ist. Wir haben für euch eine Liste mit vielen angesagten, klassischen, kreativen sowie unkonventionellen Kostümideen zusammengestellt.

Masken und Verkleidungen haben für Kinder einen magischen Reiz. Und es gibt zwei Termine im Jahr, da dürfen sie Leidenschaft für Masken und Kostüme voll ausleben. Während zu Halloween die Freunde des gepflegten Gruselns auf ihre Kosten kommen, ist Fasching und Karneval traditionell bunt, witzig und verspielt.

Wenn wir uns die beliebtesten Trendkostüme etwas näher anschauen, fällt auf, dass viele von ihnen selbst schon junge Klassiker sind. Das gilt zum Beispiel für die Liga der Superhelden. Das Batman-Kostüm ist sicher auch wegen der großartigen Maske das beliebteste Kostüm aus dem DC-Kosmos und schlägt selbst beliebte Haudegen wie Superman. Bei den Marvel-Helden ist Spiderman der Spitzenreiter. Wobei Hulk als kraftvolle Persönlichkeit in Grün auch mit einfachen Mitteln einen sehr eindrucksvollen Eindruck verspricht.

Zu den jungen Klassikern gehören die Disney-Prinzessinnen der jüngeren Generation. Allen voran nach wie vor die Eisprinzessin Elsa. Kein Wunder, möchte man sagen, wenn man sich anschaut, was für ein traumhaftes Kleid sie trägt. Trendige Comebacks als Publikumsliebling legen auch Märchenmotive wie das Einhorn und der Drache hin.

Und dann ist da noch „Star Wars“. Das Weltraummärchen von George Lucas darf bei den heißen Trends nicht fehlen. Ein „Star Wars“-Kostüm ist eine sichere Wahl. Wem es nichts ausmacht, dass wahrscheinlich andere die gleiche Idee hatten, der wählt eine Figur aus der ersten Reihe. Spannend ist die Tatsache, dass zumindest bei den Kostümen die Sympathien klar auf der dunklen Seite der Macht liegen. Darth Vader ist der Klassiker auf jeder Party, Kylo Ren, Stormtrooper und Deathtrooper und der grimmige Darth Maul wissen ebenfalls, wie man beim Imperium richtig Fasching feiert.

Faschings-Klassiker, die immer wieder toll aussehen

Kennt ihr das: In den Listen der beliebtesten Faschingskostüme und Karnevalskostüme für Kinder tauchen immer wieder Motive auf, die man selbst schon einmal getragen hat. Das sind die ganz großen Klassiker, die wahrscheinlich niemals in Vergessenheit geraten.

Verkleidungen als Fee und Prinzessin locken mit endlos langen Ballkleidern, funkelndem Schmuck und der Extraportion Glitzer. Es macht Riesenspaß, diese Kostüme aus einigen Grundelementen zusammenzustellen und dann mit unzähligen Accessoires und Styling-Ideen zu perfektionieren.

Als Piraten und Räuber pflegen Jungs und Mädchen einen robusten Look. Kämpferisch und selbstbewusst gehören sie ebenso wie der Cowboy zu den Dauergästen beim Fasching. Das hat, wie die meisten Jungs und so manches Mädchen wohl aus Erfahrung sagen können, auch viel mit dem Zubehör zu tun. Schließlich hat der Cowboy Gewehr und Revolver dabei. Und der Seeräuber ist wie sein Kollege zu Land, mit Säbel und Pistole schwer bewaffnet.

Die kämpferische Pose macht Helden und Ritter zu großen Klassikern unter den Karnevalskostümen: Sei es als kühner Prinz mit Umhang, Krone und Zauberschwert oder als gepanzerter Recke mit Schwert und Schild, Visierhelm sowie einem Brustpanzer aus hieb- und stichfestem Pappkarton.

Auch die Helden des Alltags gehören zu den Lieblingsmotiven für Karnevalskostüme, wenn Kinder sich verkleiden. Polizei und Feuerwehr punkten mit coolen Uniformen, die sich leider nur schwer selbst schneidern lassen, und mit schickem Zubehör von den Handschellen bis zum Werkzeuggürtel.

Die größte Vorfreude ist selbst gemacht

Nun ist es das eine, sich ein Kostüm auszusuchen, das dann online zu bestellen und zu Fasching anzuziehen. Wer die Vorfreude stattdessen richtig anheizen und aus dem Verkleiden zum Fasching ein ganz eigenes Fest machen will, der macht die Karnevalskostüme für die Kinder zumindest teilweise selbst.

Für viele Motive vom Skelett und Gruselzombie bis zum Selfmade-Superhelden bietet es sich an, einfache, einfarbige Kleider zu bemalen. Das Ergebnis ist zwar im Vergleich mit dem gekauften Kostüm meist weniger perfekt. Dafür hat es eine einmalig persönliche Note und beim Tragen werden sich die Kinder gleich immer an die Stunden erinnern, die ihr gemeinsam zwischen Pinseln, Schere, Kleber und Nähmaschine auf dem Wohnzimmerboden verbracht habt.

Aber auch ein fertiges Kostüm lässt sich schön individualisieren und verfeinern, um das Karnevalskostüm für die Kinder noch schöner zu machen. Was sich dazu als erstes anbietet, sind Gürtel, Hüte, Mäntel, Perücken und andere Accessoires. Den letzten Schliff gebt ihr euren kleinen Verkleidungskünstlern dann mit falschen Bärten und Theaterschminke. Vergesst nur nicht, das Motiv rechtzeitig zu üben, damit ihr den Sith-Lord oder das Fantasy-Ungeheuer am Morgen vor dem Schulfasching schnell und sicher hinbekommt!

The following two tabs change content below.

Gast-Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.