Sommermode für Kinder – Die Trends 2016

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

„Mama, lass uns heute im Partnerlook gehen!“ Selten war dieser Wunsch so einfach zu erfüllen, wie in diesem Sommer. Denn die Sommermode für Kinder 2016 ist erwachsen geworden. Es geht weg von bunten Zeichentrickprints hin zu einem Look, der bei den Jungen cool daherkommt und bei den Mädchen auf Lässigkeit setzt.

Denim ist in und die Interpretation der Modemacher in diesem Jahr einfach entzückend. Von Hosen und Jacken im tiefdunklen Clean-Denim bis zur Jeans im Used-Look  ist wirklich alles erlaubt. Dabei geht es dem Stoff ziemlich an den Kragen. Risse, Fransen und Flicken wie bei der Jeans-Shorts von Jette by Staccato oder bei „Dayomi“ von Tumble `N Dry sind jetzt auch bei den Kids angekommen und dürfen beim wilden Spielen gerne noch ergänzt werden. Viele Teile sehen aus, als hätten sie seit Mamas Kindheit mit allen Gebrauchtspuren im Kleiderschrank überdauert, um jetzt neu zum Zuge zu kommen.

Sommermode Denim

Dazu passen die legeren Vintage-Shirts, die ausgewaschen, wie sie sind, ebenso geradewegs aus den 80ern stammen könnten. Etwa das T-Shirt „Hessa“ von Vingino in gebleichtem Rosa oder Mint mit transparentem Zahlenprint und bunten Farbklecksen. Oder das coole Poloshirt für Jungen von Bob der Bär, das in wunderschöne blauer Stone-washed-Optik auch die Väter neidisch macht. Echt schräg und absolut trendy ist das Kleid „Paisley“ von Vingino, das den College-Look mit einem Vokuhila-Schnitt verbindet.

Dass Denim auch wunderbar romantisch und mädchenhaft sein kann, zeigen unterdessen Kleider, wie dieses von Bob der Bär aus weichfließendem Jeans-Stoff mit floraler Stickerei, Flügelärmeln und Bordüre. Begeisterte Herzchen-Augen bekomme ich beim Anblick dieses wunderhübschen Jeanskleidchens für Babys mit Rüschen und Schleifen, das ich am liebsten sofort bestellen möchte, einfach um es zu haben. Übrigens macht die neue Denim-Begeisterung auch vor Kinderschuhen nicht halt. Mit Ballerinas und Sneakern in Jeans-Tönen kann man in diesem Jahr nichts falsch machen.

Sommermode Mädchen

Neben fröhlichen Farben der warmen Jahreszeit, wie Himmelblau, Sonnenblumengelb oder Erdbeerrot liegen in diesem Sommer auch dunkle Farben im Trend. Schwarz und dunkelblau setzen bei Mädchen und Jungen starke Akzente. Wie wäre es mit einem Tüllrock mit zartem Pünktchenmuster oder mit bequemen Bermudashorts in Tiefschwarz. Damit das Ganze nicht zu düster wird, tragen Mädels dazu verspielte Kontraste mit Stickereien und Glitzer. Jungen greifen zu Fotoprint-Shirts im Retro-Style.

Ein weiterer großer Trend, der sich in der Damenabteilung ebenso durchsetzt, wie in der Kinderabteilung ist der Hippie-Look. Schon die Krabbelfraktion zeigt sich in diesem Jahr im Boho-Schick: lockerleichte Kleidung im Hippie-Style, bei der auch die Muttis gerne mitziehen. Umspielende Schnitte, Ethno-  und Blumenprints, wohin man blickt. Etwa bei den Jumpsuits in kurz oder lang, die ihre lässige Erfolgsstory der vergangenen Jahre weiterschreiben. Dazu passen übrigens hervorragend Sandalen im Look der Seventies.

Fazit für die Kindermode im Sommer 2016: Sie ist alles, außer langweilig! Die Kids können sich über bequeme und lässige Grown up-Mode im Retro-Look freuen, denn die 70er und 80er lassen und grüßen. Belastbare und pflegeleichte Stoffe laden zum Toben geradezu ein. Kombiniert wird, was Spaß macht. T-Shirt über Langarmshirt, Röcke über Hose, Hemden über Shirts –  im Sommer 2016 ist das alles erlaubt.

Sommermode Jungen

The following two tabs change content below.

Gast-Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *