Der LEGO Technic Mercedes Arocs

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Technik macht am meisten Spaß, wenn man sie im großen Maßstab erleben kann. Diesen Wunsch erfüllt der LEGO Technic Mercedes Arocs mit über 2700 Teilen. Lesen Sie mehr über technische Neuerungen wie die Pneumatik 2.0, die dem gigantischen Fahrzeug noch mehr Spielspaß verleihen! 

Das schwere Gerät auf großen Rädern spielt in der LEGO-Serie für Tüftler und Technik-Freunde traditionell eine Hauptrolle. Der LEGO Technic Mercedes Arocs mit der Nummer 42043 ist nun ein neuer Star im Sortiment. Kennzeichnend ist die gelungene Verbindung aus toller Optik und faszinierenden Funktionen. Auch das Ausmaß des Arocs ist beachtlich: Das gigantische Modell mit über 2700 Teilen löst den legendären Schwerlastkran 42009 als größtes LEGO Technik Modell aller Zeiten ab.

Als vielseitiger LKW gilt der Arocs inoffiziell als Nachfolger des extrem beliebten Unimogs. Das LEGO Technic Unimog war seit seinem Erscheinen ein Highlight im Sortiment. Das Universal-Motor-Gerät in edler Liftarm-Optik ist der Höhepunkt vieler Sammlungen. Mit dem LEGO Technic Mercedes Arocs geht nun die Zusammenarbeit zwischen LEGO Technic und Mercedes Benz in eine neue Runde.

Der kraftvolle Allround-LKW glänzt zwar nicht mit der legendären Geländegängigkeit des Unimogs. Dafür ist er im Stadtbild täglich in den unterschiedlichsten Ausführungen zu sehen. Der Nachfolger der erfolgreichen LKW-Baureihen Actros und Axor ist nach wenigen Jahren schon ein durchschlagender Erfolg und ein Publikumsliebling unter den Fans kräftig motorisierter Baumaschinen. Mit vielfältigen Ausstattungsvarianten zeigt er sich als aufregender Spielplatz für Freunde faszinierender Mechanismen.

Der Arocs wirkt kompakt, kraftvoll und irgendwie schick

Eine der populärsten und vielseitigsten Varianten des Mercedes Arocs in Fahrgestell-Bauweise ist der Kipper mit Mulde und pneumatischem Ladearm. Das vielseitige Transport-Talent fürs Grobe zeigt sich auch für feinmechanische Probleme gut gerüstet. Die Kombination aus Greifarm und großer Kippmulde gibt nach dem Zusammenbau viel Futter für den Spieltrieb.

Die Optik des Arocs ist kompakt, kraftvoll und irgendwie schick. Mit der eindrucksvollen Detailverliebtheit, die für die Serie bezeichnend ist, haben die Designer den LEGO Technic Mercedes Arocs zum gelungenen Abbild des großen Bruders gemacht. Wenn man die beiden nebeneinander stellt, fällt auf, wie gut die Proportionen passen und wie stimmig die Details gelungen sind: Von der Doppelbereifung bis zu den charakteristischen, schrägstehenden Elementen im unteren Kühlergrill.

Die Liste der Funktionen liest sich eindrucksvoll

Für den echten Technic-Fan ist die Optik eher Vorgeplänkel und nur der Rahmen für das Eigentliche. Das sind die realistisch umgesetzten Funktionen, die auch dem LEGO Technic Mercedes Arocs Leben einhauchen. Die Liste liest sich eindrucksvoll:

  • Zwei gelenkte Vorderachsen
  • Doppeldifferential
  • Einzelradaufhängung für eindrucksvolle Wendigkeit
  • dreiteiliger, pneumatisch angesteuerter Ladearm mit Greifer
  • automatisch aufstellbare Kippmulde
  • ausfahrbare Seitenstützen
  • unter dem kippbaren Führerhaus ein schön detailliertes Interieur mit vielen Elementen des Originals

Die Kraft für die größeren Bewegungen kommt von einem Power Functions Motor der Größe L. Der Kranarm und die Stützfüße werden mit der neuen Pneumatik 2.0 betrieben, die allein das Modell zum Highlight für jeden Tüftler machend dürfte.

In der kleinen Funktion der Stützfüße steckt außerdem ein neuartiges Teil, das für Tüftler und Konstrukteure von besonderem Interesse sein dürfte. Eine Schiene mit Einschubelement erlaubt stabile und flüssige, horizontale Bewegungen, die durch ein Schneckenrad angetrieben werden. Das robuste, vielseitig einsetzbare Element wird uns mit Sicherheit noch oft begegnen.

Der LEGO Technic Mercedes Arocs ist außerdem als 2 in 1-Modell angelegt. Aus dem LKW kann auch ein toller Mercedes Benz Autokran-Sattelzug entstehen.

Verbesserte Performance mit der Pneumatik 2.0

Die Pneumatik 2.0 gehört zu den am heißesten erwarteten Neuerungen, die 2015 vorgestellt wurden. Beeindruckend flüssig laufen die pneumatisch angesteuerten Bewegungen. Besonders bei filigranen Arbeiten mit dem Kranarm zeigt sich das deutlich verbesserte Spielpotential, das mit dem LEGO Technic Mercedes Arocs zum ersten Mal zu erleben ist.

Dafür wurde das gesamte Pneumatik-Konzept komplett überarbeitet. Mehrere neue Teile schaffen die Grundlage für deutlich verbesserte Performance. Verbesserte, flexible Schläuche lassen sich leichter verbauen und verbessern die Kraftübertragung. Der große Zylinder kann mit der steigenden Größe und Leistungsfähigkeit der neuen LEGO Technic Modelle voll mithalten. Ein schlanker Zylinder bietet sich für filigrane Einsätze und eine besonders realistische, maßstabsgetreue Optik an. Kleine Wege bei beengten Platzverhältnissen bewältigt der kompakte, kleine Zylinder. Bei allen sorgt ein Standard-Technic-Modul für absolute Konnektivität.

Bauen, spielen und staunen: Den LEGO Technic Mercedes Arocs sollte sich kein Fan schöner Baumaschinen entgehen lassen!

The following two tabs change content below.
Peter

Ist passionierter Geschichtenerzähler mit einer Vorliebe, alte Spiele neu zu entdecken.

In drei Worten bin ich:

Geschichtenerzähler, Spieleerfinder und Aushilfs-Abenteurer

So hieß mein liebstes Kuscheltier als Kind:

Moritz. So heißt er immer noch. Sitzt grad hier hinter mir.

Ohne dieses Spielzeug konnte ich damals das Haus nicht verlassen:

Als ich klein war, haben wir auf Bretterstapeln und Bäumen gespielt. Hammer und Nägel waren super wichtig. Später ging es nirgendwohin ohne meine Mundharmonika, kein klassisches Spielzeug, spielt sich aber klasse.

Von dieser Spielzeug-Erfindung träume ich bis heute:

Ich entdecke lieber gute und gerne auch alte Spiele. Ich träume davon, das alles mal in Ruhe mit Freunden auszuprobieren!

Wäre ich heute noch mal Kind, würde ich auf jeden Fall:

Ständig mit Freunden unterwegs sein. Zusammen spielt es sich eben am besten. Mit und auch ohne Zeug.

Von dieser Kindheitserinnerung werde ich mich nie trennen:

Ich war sechs oder sieben, meine Schwester acht. Wir hatten einen winzigen Puppenherd, der richtig heiß geworden ist. Darauf haben wir echtes Essen gekocht! Nicht lecker, aber unglaublich spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.