LEGO City Neuheiten 2016: Die Stadt wächst aufs Meer hinaus

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Es wird nass mit den LEGO City Neuheiten 2016: Die Gauner finden ihr neues Zuhause zwischen Wellen und Wind, die Feuerwehr schmeißt mit löschwasserblauen Bausteinen auf die Flammen und in der Bucht vor der Stadt dräut wie eine graue Festung die großartige Gefängnisinsel Brick-Catraz! Entdecken Sie in unserer Vorschau, was dieses Jahr vom Meer aus auf die Bausteinmetropole zukommt!

Auch 2016 wächst die LEGO City unaufhörlich weiter. Der wahrscheinlich lebendigsten Metropole der Welt bescheren die Billund der Weltenerfinder mit den aktuellen LEGO City Neuheiten manche Klassiker im neuen Gewand. Und einige der neuen LEGO City Sets hat es so noch nie gegeben. Das ist selten und lässt nicht nur Sammler aufhorchen. Es birgt auch Stoff für die Geschichten, die den dänischen Kultbausteinen erst Leben einhauchen.

Nach der Erforschung der Arktis und den Einsätzen der Küstenwache drehen sich auch die LEGO City Neuheiten 2016 wieder um das nasse Element. Es geht der LEGO City nämlich ähnlich, wie vielen großen Städten von Südostasien über die Nordsee bis an die US-Ostküste: Wenn auf dem Land der Platz eng wird, wächst die Stadt aufs Meer hinaus.

Den Startschuss gibt Billund gleichermaßen klassisch und innovativ: Der Großteil der neuen Sets bedient, wer hätte es gedacht, die beliebten und verkaufssicheren Schlager aus dem Lager von Recht und (Un)-Ordnung: Sprich LEGO Feuerwehr und LEGO Polizei, mit besonderer Berücksichtigung des Gauner-Parts.

Die Feuerwehr darf mit (Bau-)Steinen schmeißen

GefängnisinselEs gibt also wieder ein neues Feuerwehr Hauptquartier. Die Feuerwehrstation 2016 trägt die Nummer 60110 und hat eigentlich keinen ganz großen Knüller an Bord. Da wäre der Schlauchturm mit Übungsleiter, um die Feuerwehrmänner in Form zu halten. Außerdem ein kleiner Hubschrauber und zwei Stellplätze für einen großen und einen kleinen Einsatzwagen. Die coolsten Features des Sets sind klein, aber witzig: Der Löschmeister mit dem goldenen Helm und ein brennender Hotdog-Stand.

Das mit den Stellplätzen könnte zur Schwierigkeit werden. Denn die Zahl der Feuerwehrautos wächst ebenfalls. Und hier gibt es durchaus Anlass, aufzurüsten. Der Star im roten Fuhrpark heißt laut LEGO.com „Feuerwehrauto mit Kran“. Klingt irgendwie niedlich. Dabei handelt es sich um einen massiven Sattelauflieger. Der „Kran“ ist eher eine Leiter. Aber die macht mit ihrer neuartigen Hebemechanik enorm Eindruck. Dazu kommt die witzige Shooterfunktion. Auch bei der Feuerwehr geht nun nix mehr, wenn nicht auch Bricks durch die Gegend fliegen. So lässt sich mit eigens beigelegten Wassersteinen fröhliches Zielschießen auf die Flammen veranstalten.

Kleiner geht es auch. Der kompakte Drehleiterwagen bringt die gleiche, schicke Leitermechanik mit und sollte auch in die Garage passen. Alternativ oder ergänzend schicken die LEGO City Neuheiten 2016 noch ein Einsatzfahrzeug mit Hebebühne auf die Piste, das auch die neue Shooter-Funktion am Wasserschlauch mitbringt.

Jetzt geht es wie versprochen aufs Wasser. Das neue Löschboot 60109 ist mit über 400 Teilen nach dem Hauptquartier das größte unter den neuen LEGO City Feuerwehrsets. Der massive Bug sieht aus, als würde er stabil im Wasser liegen. Das muss allerdings noch ausgiebiger getestet werden. Das große Boot zeigt viele schöne Details, die Lust auf maritime Abenteuer machen: Die eindrucksvolle Brücke, eine Kombüse und auch eine Krankenstation. Lieblingselement wird aber sicher der ausfahrbare Löscharm mit den bewährten Shooter-Elementen: Ein Schelm, wer diesen auch mal zweckentfremden möchte…

Aber auch der mitgelieferte Einsatzort kann sich sehen lassen: Lichterloh in Flammen steht der hübsche Leuchtturm vor der Küste. Der ist auch ohne Brand eine Zierde für jedes LEGO City Küstensetting. Ein kleines, aber ausgesprochen hübsches Detail dabei sind die realistischen Fels-Strukturen am Leuchtturm. Die werden sich so ähnlich auch auf der Gefängnisinsel wiederfinden. Bitte mehr davon!

Zu guter Letzt wäre da noch die schnelle Einsatztruppe mit ihrem Hubschrauber. Der ist ziemlich groß und schick. Falls noch keiner in der Feuerwehr-Sammlung ist – zugreifen! Als mobiles Löschkommando werden die Jungs überall eingesetzt, wo man so schnell nicht hinkommt. Zum Beispiel am Hafen, wenn aus unerfindlichen Gründen ein Container brennt. Und da sind wir thematisch auch gleich wieder am Meer angekommen.

Die Flucht von Brick-Catraz

LEGO City_Hauptquartier_GefängnisinselJa, ja, der Hafen. Eine der spannendsten Locations nicht nur für die LEGO City. Wir alle wissen ja, dass dort mehr vor sich geht, als Apfelsinen und Mikrowellen von A nach B zu verschicken. Der Inhalt so manchen Containers dürfte auch die Begehrlichkeiten unserer grinsenden, schlecht rasierten LEGO-Gauner wecken. Eigentlich gibt es noch viel zu wenig Sets, die sich speziell mit dem Hafen beschäftigen. Eine Verladebrücke mit vielen Containern und vor allem ein großes Containerschiff, das wären wirklich mal lohnende Cuzoo-Projekte! Bei Creator gab es ja mal die wunderschöne Emma Maersk mit den schrecklich vielen Aufklebern. Aber als Sammlerstück mit 1.500+ Teilen ist das nicht mehr ganz die LEGO City-Klasse.

Ein waschechtes Spielelement, das als LEGO City Neuheit 2016 die Brick-Stadt bereichert, ist dagegen die romantische Gaunerinsel. Es scheint, als würde es die Räuber und Banditen in letzter Zeit ständig aufs Wasser ziehen. Nachdem die Ranger sie letztens erst im Sumpf aufgestöbert haben, ist das neue Räubernest eine kleine, schroffe Insel irgendwo weit vor der Küste.

Die Gauner fühlen sich dort pudelwohl und entdecken vielleicht auch allmählich den Seeräuber in sich. Das Inselversteck mit Jetski-Garage ist der ideale Ort, um in aller Ruhe an der Kombination des geklauten Safes zu tüfteln. Oder doch nicht? Der erste Polizeihubschrauber kreist schon durch den Nebel und die Suchscheinwerfer rücken näher. Und auch der Motor des Partoullienboots 60129 tönt über die Wellen heran.

Das Ende vom Lied ist die Ankunft an einem weiteren Ort, den es so noch nicht gegeben hat. Die gewaltige Gefängnisinsel ist das Highlight vor der Küste und das coolste Set unter den LEGO City Neuheiten von 2016. Wer eine maritime Variante des üblichen Polizeihauptquartiers erwartet, wird angenehmst überrascht: Die LEGO Gefängnisinsel 60130 ist kein Hightech-Büro, sondern eine drohende Festung, die bei Clint Eastwood und Nicolas Cage Erinnerungen wach werden lässt.

Das Design hat den Billundern sichtlich Spaß gemacht: Das zeigt schon die außergewöhnliche Entscheidung, vom klassischen Polizei-Farbschema abzuweichen. Es dominiert ein Grau, das man eher von den alten Ritterburgen gewohnt ist. Das bringt den unwirtlichen, drohenden Eindruck klasse rüber. Stimmungsvoll passen dazu Details wie die strukturierten Mauersteine unter den vergitterten Fenstern und die oben schon erwähnten realistischen Felsformationen. Wer hier wohnt, denkt nur an eins: Nix wie weg!

Ein perfektes Bühnenbild für nächtliche Fluchtoperationen auf hoher See. Für die Flucht von Brick-Catraz drehen die Gauner die Kreativitätschraube auf Maximum: Sie entschweben im selbstgeschneiderten Ballon oder rudern bei Nacht und Nebel in einem geklauten Autoreifen in die Freiheit.

Mehr Meer mit den neuen LEGO City Sets 2016

Das maritime Thema bekommt auch zivil noch mehr Futter. Da wäre die kleine Autofähre mit Platz für zwei PKWs oder einen kleinen Lastwagen. Aber auch Privatpersonen tummeln sich auf den Wellen. Zum Beispiel im schicken Rennboot. Der Besitzer sollte sich aber vor zufällig herumpaddelnden Langfingern in Acht nehmen, die grade von einem unfreiwilligen Urlaub auf der Gefängnisinsel kommen. Denen kommt so ein PS-starkes Gefährt gerade recht.

Zu guter Letzt ist auch Creator immer wieder für interessante Erweiterungen der LEGO City gut: Unter den LEGO Neuheiten 2016 passt das schöne Creator Forschungsschiff toll ins maritime Stimmungsbild.

Spass und Spannung auf hoher See ohne Gefahr einer verschnupften Nase: Das versprechen die LEGO City Neuheiten 2016!

The following two tabs change content below.
Peter

Ist passionierter Geschichtenerzähler mit einer Vorliebe, alte Spiele neu zu entdecken.

In drei Worten bin ich:

Geschichtenerzähler, Spieleerfinder und Aushilfs-Abenteurer

So hieß mein liebstes Kuscheltier als Kind:

Moritz. So heißt er immer noch. Sitzt grad hier hinter mir.

Ohne dieses Spielzeug konnte ich damals das Haus nicht verlassen:

Als ich klein war, haben wir auf Bretterstapeln und Bäumen gespielt. Hammer und Nägel waren super wichtig. Später ging es nirgendwohin ohne meine Mundharmonika, kein klassisches Spielzeug, spielt sich aber klasse.

Von dieser Spielzeug-Erfindung träume ich bis heute:

Ich entdecke lieber gute und gerne auch alte Spiele. Ich träume davon, das alles mal in Ruhe mit Freunden auszuprobieren!

Wäre ich heute noch mal Kind, würde ich auf jeden Fall:

Ständig mit Freunden unterwegs sein. Zusammen spielt es sich eben am besten. Mit und auch ohne Zeug.

Von dieser Kindheitserinnerung werde ich mich nie trennen:

Ich war sechs oder sieben, meine Schwester acht. Wir hatten einen winzigen Puppenherd, der richtig heiß geworden ist. Darauf haben wir echtes Essen gekocht! Nicht lecker, aber unglaublich spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *