Mit Spielbüchern die Entwicklung des Kindes fördern

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Vielleicht habt ihr sie schon bei Freunden oder in den Wartezimmern von Kinderarztpraxen gesehen: Spielbücher. Durch verschiedene Reize fördern sie auf spielerische Weise die kognitiven, motorischen, sensorischen und emotionalen Fähigkeiten eures Kindes. In diesem Artikel verrate ich euch, welche Arten von Spielbüchern es für Kinder gibt, welchen Zweck sie erfüllen und für welche Altersgruppen die einzelnen Bücher geeignet sind.

Bei Spielbüchern gibt es verschiedene Sorten, die für unterschiedliche Altersgruppen geeignet sind. Die wichtigsten liste ich euch einmal auf:

Spielbücher für Babys

Babybücher fördern vor allem motorische Fähigkeiten wie Greifen oder Fühlen. Außerdem sprechen sie den Seh- und den Hörsinn an und erlauben eurem Kind, erste Zusammenhänge zu erkennen.

Softbilderbücher

SoftbilderbuchSoftbilderbücher sind meist beinahe quadratisch und besitzen mit etwa 10x10x5 cm die idealen Maße, um von kleinen Kinderhänden gehalten zu werden. Die Spielbücher bestehen aus weichem Stoff und besitzen keine scharfen Kanten, sodass sich Babys oder Kleinkinder nicht verletzen können. Die meisten Softbücher besitzen auch eine Schlaufe, mit der sie am Bettchen, Buggy oder am Laufstall befestigt werden.

Darüber hinaus werden einzelne Seiten der Softbücher oft mit Materialien gefüllt, die einen Knister– oder Quietscheffekt hervorrufen, wenn die Seite gedrückt wird. Mit einem solchen Babybuch fördert ihr die Entwicklung eures Kindes, da Seh-, Tast- und Hörsinn stimuliert werden.

Die Altersempfehlung für Softbilderbücher ist 0-2 Jahre.

Fühlbücher

FühlbuchFühlbücher sind den Softbilderbüchern ähnlich, bestehen jedoch hauptsächlich aus Hardcover-Pappseiten. Dadurch eignen sie sich nicht für kleine Babys, da sie noch nicht so gut greifen können. Im Vergleich zu Softbilderbüchern zeichnen sich Fühlbücher vor allem durch die Bebilderung und kurze Textpassagen aus. Wenn ihr euer Kind also tasten lassen, dazu aber auch eine Geschichte erzählen möchtet, ist ein Fühlbuch die richtige Wahl.

Fühlbücher eignen sich für die Altersgruppe von sechs Monaten bis drei Jahren.

Kullerbücher

Kullerbücher besitzen statt Stoff eine Kugel in der Buchmitte. Dank Aushöhlungen kann die Kugel auf jeder Buchseite bespielt werden. Das Besondere an einem Kugelbuch ist, dass jede Buchseite eine individuelle Szene zeigt, die in Verbindung mit der Kugel steht. Zusätzlich findet ihr auf den Buchseiten kurze Textpassagen, die ihr eurem Kind vorlesen könnt.

Kullerbücher eignen sich für Kinder ab sechs Monate bis zu zwei Jahren.

Spielbücher für Kleinkinder

Für Kleinkinder werden Spielbücher entwickelt, die das Sprechen und die Kombinationsgabe fördern. Durch spielerische Aufgaben lernt euer Kind, Zusammenhänge zu erkennen und Erfolgserlebnisse aktiv herbeizuführen.

Puzzlespielbücher

Puzzlebücher eignen sich für Kleinkinder, die Spaß am Kombinieren haben. Die einzelnen Buchseiten zeigen verschiedene Szenerien, bei denen die Puzzleteile eine Rolle spielen. Bei manchen Bilderbüchern verkörpern die Puzzleteile komplette Gegenstände wie Traktoren oder Tiere. Andere Spielbücher stellen euer Kind vor eine größere Herausforderung, indem ein Gegenstand in mehrere Einzelteile zerlegt wurde (beispielsweise Kopf, Hände etc.).

Mit jeder Buchseite wird dem Kind die Aufgabe gestellt, durch Beobachten der Szene und Verarbeiten der zugehörigen Textinformationen das richtige fehlende Puzzleteil zu identifizieren. So bietet jede Seite ein Erfolgserlebnis, das euer Kind emotional stärkt.

Manche Puzzlebücher kombinieren die Puzzleteile auch mit Stoffelementen wie ihr sie bereits von den Fühlbüchern kennt. Beliebt sind auch die Spielbücher von Haba, die neben einem Puzzle auch ein Reaktionsspiel beinhalten, das mit dem beigelieferten Würfel gespielt wird.

Als Altersempfehlung werden zwei bis sechs Jahre angeben.

Elektronische Spielbücher

Elektronisches SpielbuchElektronische Spielbücher zeichnen sich vor allem durch akustische Effekte aus. Neben Soundeffekten lassen sich bei manchen Spielbüchern auch gesungene Lieder oder Melodien abspielen. Durch gezieltes Anklicken der akustischen Signale lernt euer Kind die Hand-Auge-Koordination. Darüber hinaus wird durch das Lesen einzelner Wörter und Nachsprechen dieser der Sprachlernprozess gefördert.

In der Regel kann sich euer Kind mit einem elektronischen Spielbuch selbst beschäftigen, wodurch es auch lernt, eigenständig zu handeln.

Empfohlen werden elektronische Spielbücher für Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren.

Wimmelbücher

Wimmelbücher bieten eurem Kind für längere Zeit Unterhaltung, da sich auf den Buchseiten mit jeder Minute mehr Dinge entdecken lassen. Die Hardcover-Seiten sind mit Bildern bedruckt, die unheimlich viele Informationen beinhalten. Euer Kind entdeckt lustige Szenen, schöne Gegenstände, Aktivitäten, die es aus seinem Alltag kennt und Menschen in ihren Berufen. So freut sich euer Kind nicht nur darüber, Zusammenhänge zu erkennen und Dinge wiederzufinden, sondern lernt auch, sich zu konzentrieren.

Manche Bücher stellen eurem Kind auch Aufgaben wie zum Beispiel eine bestimmte Figur zu finden. Wimmelbücher gibt es als klassische Bilderbücher oder auch mit elektronischem Anteil, bei denen die Szenen mit Soundeffekten untermalt werden.

Am besten geeignet sind Wimmelbücher für Kinder von zwei bis sechs Jahren.

The following two tabs change content below.
Sabrina T.

Sabrina T.

- eine leidenschaftliche Lifestyle-Bloggerin und Hobbyfotografin, die immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Inspirationen ist meine Lieblingsbereiche in der Fotografie: Beauty- und Fashionaufnahmen In drei Worten bin ich: humorvoll, neugierig und detailverliebt Das mag ich ganz besonders: Ehrlichkeit Das Tüpfelchen auf dem I: Ein nettes Beisammensein bei Lagerfeuer und Live-Gitarrenmusik unter dem Sternenhimmel Am liebsten schreibe ich über: Fashion, Lifestyle, Beauty Das regt mich auf: Menschen, die aus lauter „Stress“ zu anderen Menschen unfreundlich sind Mein Lebensmotto: Do it yourself!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *