Star Wars Neuheiten: Die Sternenkrieger brandheiß im Herbst 2015

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit Freunden, Familie und Bekannten! Mit dem Klick auf den Social Media Button wirst du zu dem jeweiligen Netzwerk weitergeleitet und gestattest die Datenübermittlung an die Betreiber der sozialen Netzwerke.

Das Leben in einer weit entfernten Galaxie ist nicht immer leicht: Die Sternenkriege gehen in Kürze in die nächste Runde. Während Kylo Ren und die Stormtrooper des First Order sich anschicken, eine neue Version des Imperiums aufzubauen, halten auch neue Folgen von Star Wars Rebels die Fans in Atem. Und dann gibt es auch noch so coole Star Wars Spielzeugneuheiten auszuprobieren!

In den nächsten Wochen dürfte es ruhiger werden in den Büros und auf den Straßen. Der Grund: Es gibt neues Star Wars Spielzeug! Die gewaltige Fangemeinde wird damit beschäftigt sein, in stillem Eifer Actionfiguren, Sammelkarten, Modelle und Gadgets auf ihre Detailtreue zu überprüfen. Erste Reaktionen sind schon durch die sozialen Medien geflattert. Grundlegende Aussage: „Will ich haben!“

Thematisch liegen die neuen Spielzeuge vor allem bei Star Wars Rebels und natürlich im Umfeld der brennend erwarteten Episode VII: „Das Erwachen der Macht“. Dass sich die Sternenkrieger noch bis kurz vor Weihnachten gedulden müssen, steigert nicht nur die Spannung. Es macht auch Spaß, anhand der allmählich größer werdenden Dichte von Informationsschnipseln, offiziellen Trailern und „versehentlichen“ Leaks vorab die Erwartungen zu pushen.

Da passen die Star Wars Spielzeugneuheiten im Herbst perfekt ins Bild. Der Hardcorefan ist eingeladen, jedes Detail auf jeder Verpackung, sämtliche Modelle und Szenarienpacks und jeden Ausrüstungsgegenstand auf einen möglichen Hinweis abzuklopfen, der ihm mehr über die Story sagt, als die anderen wissen. Und wer mit den coolen Sachen einfach nur spielt, hat auch jede Menge Spaß.

Die galaktischen Spiele beginnen!

Das kultige Labyrinth als Star Wars-Edition!Lassen wir die Spiele gemächlich beginnen: Mit einer ausgiebigen Brettspiel-Runde. Man kann nun nicht behaupten, dass Star Wars bisher zu selten als Gesellschaftsspiel umgesetzt worden wäre. Aber die zwei neuen Editionen von Hasbro sind trotzdem einen Blick wert. Vor allem für diejenigen, die zwei der ganz großen Klassiker immer noch nicht im Hause haben. Mit Risiko und Monopoly dürfen sich Fans der legendären Brettspiele 2015 in einer weit entfernten Galaxie statt Hotels Kolonien vor die Nase bauen und auf eigenes Risiko um Sieg oder Niederlage würfeln.

Gewürfelt wird auch bei Ravensburger. In der großen Würfelrebellion werden die Stationen der sechs Episoden nachgezeichnet. Dabei entscheiden ganz wie in der Geschichte Taktik und auch Glück darüber, ob die helle oder die dunkle Seite den Sieg davonträgt. Auch Ravensburgers kultiges Labyrinth darf in spaciger Manier neu entdeckt werden.

Räuber und Gendarm im Jahr 2015

Der Actionpart war schon in den alten Episoden ausgeprägt. Mit der modernen CGI-Technik und den Möglichkeiten moderner Animation unter Disney ist Star Wars zum krachenden Actionspektakel geworden. Um den Alltag von Jedi und Sith, Sturmtrooper und Wookie-Krieger nachzuempfinden, lädt ein mächtiges Arsenal an Spielzeugwaffen zu aufregenden Gefechten ein.

Was früher im Hinterhof Räuber und Gendarm hieß, heißt jetzt immer öfter Rebellen gegen Imperium! Das Laserschwert ist auf beiden Seiten die Waffe der ersten Wahl. Neben den eleganten Waffen der Jedi können wilde Kids sich auch mit dem Doppelschwert eines galaktischen Inquisitoren in die Schlacht stürzen. Die gehören zu den dunkelsten Gestalten, die Imperator Palpatine gegen die Rebellen und die letzten der Jedi ins Feld führte. Ausgebildet von Darth Vader persönlich sind ihre Doppelschwerter mit Wurfring nicht zu unterschätzen!

Das moderne Laserschwert von Hasbro braucht keine Batterien. Und das bedrohliche Brummen und Zischen klingt sowieso am besten, wenn der echte Fan es selber macht. Für alle, die nicht im Umgang mit der Macht geübt sind, hat Hasbro Nerf ein nagelneues Arsenal in Star Wars-Look im Angebot. Hier gibt es keine Probleme mit Blasterspuren auf den T-Shirts. Die Munition besteht zu 100% aus friedlichem Schaumstoff. 

Star Wars Actionfiguren: Der interaktive Schwarze Ritter

Eine ganze Reihe neuer Actionfiguren wartet darauf, auf die Welt der Fans und Sammler losgelassen zu werden. Eine Augenweide sind die RC Interactive Figuren, die auch einen schicken Vorgeschmack auf „Episode VII: The Force Awakens“ geben. Neben dem dunklen Liebling Darth Vader, Chewbacca und dem Droidengespann R2-D2 und C3PO gibt sich der neue schwarze Ritter aus Episode 7 die Ehre: Kylo Ren, der Vollstrecker des First Order. Geht es nur mir so, oder fällt auch anderen bei dem Schwarzgewandeten mit der Maske jemand ganz bestimmtes ein?

Auch bei den neuen Star Wars Actionfiguren mischt Hasbro wieder kräftig mit: Mit seinen knuffig-coolen Hero Mashers. Die Serie der zerlegbaren Figuren hat schon in anderen Geschichten Erfolge gefeiert. Nun gibt es die Helden zum um- und selberbauen auch im Star Wars Universum. Ihr wolltet Jar Jar Binks schon immer mal mit den sechs Armen von Grievous und dem coolen Rucksack von Boba Fett ausstatten? Hier geht’s lang, bitte sehr!

Da kommt was auf uns zu: Große Modelle von großen Maschinen

Was wäre Star Wars ohne gaaanz große Maschinen und Fluggeräte? Richtig: Nicht so cool. Weil Star Wars aber so ziemlich der Maßstab für coole Actionmodelle geworden ist, dürfen große, dicke und rundum tolle Modelle von Raumschiffen, Shuttles und anderem kosmischen Gerät nicht fehlen.

Die Interactives Reihe von Thinking Toys, in der auch die schicken Premium-Actionfiguren mit vielen Funktionen erschienen sind, hat sich bei den Fahrzeugmodellen erst recht verdient gemacht. Am besten versuch ich gar nicht erst, die alle aufzuzählen. Zu meinen Favoriten zählt auf jeden Fall der AT-AT. Der gigantische Kampfläufer ist zwar nur aus Kunststoff. Doch wenn man ihn in typisch schwankendem Schritt auf sich zustapfen sieht, wünscht man sich auf jeden Fall eine kühne Rebelleneinheit mit Snowglidern hinter sich.

Einen enormen Spaßfaktor verspricht auch Thinking Toys Millenium Falcon. Den gibt es gleich in mehrfacher Ausführung. Die fahrbaren RC-Geräte sind eher was für die jüngeren Star Wars Fans. Wem das nicht genug galaktische Action ist, der greift statt dessen zur flugfähigen Drohne – und zeigt dabei, ob er Han Solo am Steuer des rasenden Falken das Wasser reichen kann.

Weniger Action, dafür mehr Freude am Detail liegt in den Star Wars Modellen von Revell. Die sind zwar nicht ferngesteuert. Doch sie bringen in bewährt hoher Qualität und Detailtreue die Sternenkriege im kompakten Format nach Hause. Mit einfachen aber schönen Modellen wie dem Special Forces Tie Fighter, der zudem noch mit Licht- und Toneffekten lebendig wird, macht sich der Modellbauer auch Freunde in einer jungen Fangeneration.

LEGO Star Wars und der schicke Style der dunklen Seite

LEGO Star Wars - der neue Command Shuttle!Und schließlich das Star Wars Spielzeug, auf das viele am meisten gewartet haben: LEGO Star Wars gehört nach wie vor zu den beliebtesten, begehrtesten und meistbespielten Lizenznehmern des gewaltigen Lucas-Disney-Epos. Und die Sets, mit denen LEGO im Herbst 2015 seine Star Wars Reihe weiterbaut, lassen wirklich nichts zu wünschen übrig.

Auch im Brick-Universum zeigt sich immer deutlicher, dass Star Wars eine Generation reifer geworden ist. Will heißen, der Fokus des Erzählens sich stetig von den ersten Episoden weg bewegt und die neuen Geschichten einen zentralen Platz einnehmen. Gleich drei große LEGO Star Wars Sets zur brandneuen Episode VII belegen diesen Trend aufs Eindrucksvollste.

Da wäre der große First Order Transporter. Das schwer gepanzerte Fahrzeug mit seinen Doppelshootern ist das Rückgrat der neuen Sturmtruppen des First Order und eine ernste Bedrohung für die Rebellen. Erst recht, wenn hinter der großen Laderampe die gefürchteten Flametrooper auf einen heißen Kampfeinsatz warten.

Natürlich waren nach der Schlacht von Endor auch die Jedi und die Neue Republik nicht untätig. Die Jägerstaffeln unter der Führung kampferprobter Piloten weisen jeden Versuch, das Galaktische Imperium wieder aufzubauen, in die Schranken. Einer dieser Männer ist Dameron Poe, den wir in den kommenden Episoden noch besser kennen lernen werden. Sein X-Wing kann bis dahin schonmal im LEGO Star Wars Format auf den nächsten Einsatz warten.

Richtig ins Zeug gelegt haben sich die Billunder aber wieder mal bei der dunklen Seite. Man weiß nicht, woran es liegt, doch die Kriegswerkzeuge des Imperiums gelingen jedes Mal wieder ganz besonders beeindruckend – „schön“ möchte man die Werkzeuge des galaktischen Terrors irgendwie nicht nennen. Vom riesigen Sternenzerstörer über die gewaltige Malevolence bis zum furchteinflößenden Todesstern – wenn das Imperium eins hatte, dann ein Gespür für Style.

Das First Order steht seinem Vorgänger da allem Anschein nach in nichts nach. Das Command Shuttle von Kylo Ren mit seinen riesigen, aufklappbaren Flügeln ist groß, schwarz und schön bedrohlich. Ein perfekter Spielplatz für einen motivierte Jedi, um der dunklen Seite mal wieder zu zeigen, mit wem die Macht hier wirklich ist!

Und zu guter Letzt hat sich auch LEGO mal wieder im Geschäft der Actionfiguren versucht. Mit von der Partie: Der junge Obi Wan Kenobi und ein sehr schicker Luke Skywalker. Der unwiderstehliche Darth Vader und der fiese Supreme Commander General Grievous. Einen Sonderauftritt erhalten auch die seltener gesehenen Charaktere Jango Fett und Clonecommander Cody.

Startet die Landspeeder und tankt eure X-Wings auf: Es geht mit voller Geschwindigkeit auf Episode VII zu! Es bleiben nur noch ein paar Wochen, um das neue Star Wars Spielzeug richtig auszuprobieren.

The following two tabs change content below.
Peter

Ist passionierter Geschichtenerzähler mit einer Vorliebe, alte Spiele neu zu entdecken.

In drei Worten bin ich:

Geschichtenerzähler, Spieleerfinder und Aushilfs-Abenteurer

So hieß mein liebstes Kuscheltier als Kind:

Moritz. So heißt er immer noch. Sitzt grad hier hinter mir.

Ohne dieses Spielzeug konnte ich damals das Haus nicht verlassen:

Als ich klein war, haben wir auf Bretterstapeln und Bäumen gespielt. Hammer und Nägel waren super wichtig. Später ging es nirgendwohin ohne meine Mundharmonika, kein klassisches Spielzeug, spielt sich aber klasse.

Von dieser Spielzeug-Erfindung träume ich bis heute:

Ich entdecke lieber gute und gerne auch alte Spiele. Ich träume davon, das alles mal in Ruhe mit Freunden auszuprobieren!

Wäre ich heute noch mal Kind, würde ich auf jeden Fall:

Ständig mit Freunden unterwegs sein. Zusammen spielt es sich eben am besten. Mit und auch ohne Zeug.

Von dieser Kindheitserinnerung werde ich mich nie trennen:

Ich war sechs oder sieben, meine Schwester acht. Wir hatten einen winzigen Puppenherd, der richtig heiß geworden ist. Darauf haben wir echtes Essen gekocht! Nicht lecker, aber unglaublich spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *