Jim Beam: Der Whisky aus dem Bourbon County

Jim Beam

Jim Beam White Label ist der bekannteste Kentucky Bourbon der Welt. Aber der milde Klassiker mit dem weißen Etikett ist nicht der einzige Grund, sich etwas näher mit der traditionsreichen Destillerie zu beschäftigen. Bestellen Sie spannende Bourbon-Interpretationen bei Galeria Kaufhof!

Es war im Jahr 1795, als ein deutscher Auswanderer namens Jakob Böhm in Kentucky damit begann, aus Roggen, Mais und Gerste einen Whisky zu brennen. Das war damals durchaus üblich, weil es ein einfacher Weg war, aus Getreide ein haltbares und leicht zu transportierendes Produkt herzustellen. Doch wenigen gelang das so gut, wie der Familie Böhm, die mit der Zeit begann, sich auf Englisch "Beam" zu schreiben. Jim Beam ist eine der erste Spirituosen, die mit dem Label "Bourbon" versehen wurden. Bis heute ist der Jim Beam White Label der bekannteste und weit verbreitetste Bourbon weltweit.

Seine Berühmtheit verdankt Jim Beam auch den Gaben der Natur: Dem eisenarmen Quellwasser aus tiefen Kalksteinfelsen. Und dem Getreide von reichen Feldern, auf denen seit etlichen Generationen der Mais für die berühmte Brennerei angebaut wird.

Mehrere Jahre reift ein Jim Beam in Fässern aus amerikanischer Weißeiche, die nach alter Tradition vor der Abfüllung innen ausgeflämmt und verkohlt werden. In diesem Zusammenspiel entwickelt er seinen facettenreichen Geschmack und seine komplexen, milden Aromen.

Der Klassiker mit dem weißen Etikett

Der Jim Beam White Label ist der Klassiker der Destillerie mit dem alles angefangen hat und der mit Abstand bekannteste Kentucky Straight Bourbon. Vier Jahre reift das Original mit dem weißen Etikett im neuen Eichenfass. Pur, auf Eis oder als Grundlage für einen Whisky Sour hat er treue Freunde in den Bars und Clubs rund um die Welt.

Der Black Label ist der ältere Bruder. Er reift noch zwei Jahre länger und ist auch mit 43 Prozent noch ein wenig stärker. Der milde, ausgeprägte Geschmack ist hier noch intensiver und anhaltender. Ein Bourbon für Genießer.

Seltener zu finden ist der Jim Beam Green Label. Diese Sorte wird im Lincoln County Process durch Holzkohle gefiltert. Eine Spezialität in der Herstellung, die man sonst vor allem vom benachbarten Tenessee-Whisky kennt.

Spannende Interpretationen mit viel Charakter

Jung und spannend präsentieren sich neue Kreationen der traditionsreichen Brennerei wie die Jim Beam STAG Reihe. Hier wird der White Label mit aromatischen Zusätzen wie Cider, Zimt oder Schwarzkirsche in spannende Richtungen interpretiert.

Ähnlich spannend ist bei Jim Beam Honey die Kombination aus dem milden Straight Bourbon und der warmen Süße von Honig. Oder der Jim Beam Devils Cut: Der Name bezeichnet die Essenz, die nach der Reifung im Holz eines Fasses zurückbleibt. Für die außergewöhnliche Bourbon-Sorte wird dieses Konzentrat aus dem Holz gelöst um damit einen sechsjährigen Jim Beam noch mehr zu veredeln.

Lernen Sie einen traditionsreichen Charakter unter den amerikanischen Bourbons näher kennen! Genießen Sie Jim Beam mit guten Freunden an einem guten Tag! Den Original Kentucky Straight Bourbon bestellen Sie bei Galeria Kaufhof einfach online.