Nike Free: Der Running Schuh mit Barfuß-Feeling

Nike

Eine weitere Revolution von dem großen amerikanischen Sportlabel: Der Nike Free hat bei vielen die Sicht auf das Laufen radikal verändert. Entdecken Sie den unnachahmlichen Barfußschuh mit der Kerbensohle und bestellen Sie Nike Free als Laufschuh, Trainingsschuh oder kultige Sneakers bei Galeria Kaufhof!

Mit dem Nike Free ist dem US-Sportausrüster wieder eine echte Revolution gelungen. Er gilt als erster Barfuß-Runningschuh der Geschichte. Der Nike Free ist ein Ergebnis konsequenter Forschungsarbeit, die für viele moderne Jogger, Marathonläufer und Ausdauersportler eine radikal neue Sicht auf den eigenen Sport eröffnet hat.

Sportschuhe und Sneakers sind traditionell die stärkste Seite von Nike. Die Kultmarke hat in den Achtzigern maßgeblich die Sneaker-Bewegung mit begründet. Mit den Nike Free Schuhen vom Einsteiger Run 5.0 bis zum puristischen 3.0 ist derzeit eine nicht weniger tiefgreifende Umwälzung beim bevorzugten Schuhwerk für das Laufen und Joggen im Gange.

Der Unterschied zu einer konventionellen Running-Sohle fällt sofort ins Auge: Keine Dämpfung, dafür tiefe Kerben mit denen die Sohle unglaublich biegsam ist. Jahrzehnte lang war die Dämpfung der absolute Fokus in der Sportschuhentwicklung. Physiotherapeuten und Orthopäden untersuchten die Wirkungen der kontinuierlichen Stoßbelastung beim Ausdauerlaufen im Fersengang, die zu Langzeitfolgen führen kann. Einzige Lösung, so die gemeinsame Annahme, war die noch bessere Federung bei jedem Schritt.

Dabei schaute eine kleine Gemeinschaft von Profi- und Freizeitläufern den Marathonsiegern aus der afrikanischen Steppe zu und man fragte sich kopfschüttelnd: Was machen diese Spitzenathleten anders? Denn erstens trainieren viele der unschlagbaren Läufer barfuß – nicht nur ohne Dämpfung, sondern ganz ohne Schuh! Und zweitens setzen sie bei jedem Schritt nicht mit der Ferse, sondern mit dem Fußballen auf!

Revolutionäre Kerben: Wie funktioniert Nike Free

Mittlerweile beweist eine Vielzahl von Studien, dass der Ballengang, also das Aufsetzen mit der vorderen Fußhälfte, die natürlichste Art ist, wie Zweibeiner sich fortbewegen. Langsam erinnert sich der moderne Sport an legendäre Leistungen, die in traditionellen Kulturen selbstverständlich sind: Wie das tagelange Verfolgen von Wild durch Wald und Steppe. Man fand zurück zur Erkenntnis, dass der Mensch mit seinen zwei Beinen einer der ausdauerndsten Langstreckenläufer ist, den die Evolution je hervorgebracht hat!

Vorausgesetzt, er steckt nicht in einem festen Schuh, der mit vorgeformten Sohlen die Bewegung hemmt. Das ist zwar bequem, führt aber auch zur Rückbildung der komplexen Muskelgruppen des Fußes. Wenn im Training der Ausgleich fehlt, wirkt die dämpfende Sohle, die zum Fersengang drängt, genau umgekehrt, als erhofft: Beweglichkeit geht verloren und Schmerzen können folgen.

Aus dem energiesparenden Vorwärtsschnellen der Steppenläufer wird eine ungeschickte, abgefangene Fallbewegung. Und eingebaute Stoßdämpfer fressen wertvolle Energie. All das sollte der Nike Free anders machen. Mit einer leichten Sohle und ebenso leichtem Obermaterial. Und vor allem mit den revolutionären Kerben. Dadurch baut die Sohle kaum Spannung auf und die Fußmuskulatur kann bei jedem Schritt wieder vollwertig arbeiten!

Barfußschuhe wie der Nike Free bieten viele Vorteile des Barfußgehens in fast vollkommener Ausprägung. Neben der anatomisch richtigen und dabei kraftsparenden Bewegung gehört dazu auch das intensive Training des Gleichgewichts. Durch Aufsetzen des Ballens registriert der Fuß Unebenheiten früh und passt sich in seiner Spannung der Lage intuitiv an. Ein ungeahnt natürliches und entspanntes Gehen auf jedem Untergrund - vorrausgesetzt der Läufer übt tiefgehend die alternative Lauftechnik ein.

Was bedeuten die Zahlen bei Nike Free?

Einsteiger fragen häufig, was die geheimnisvolle Zahlen in der Nike Free-Serie bedeuten. Die beziehen sich vor allem auf die Sohlendicke und bieten eine Abstufung vom Einsteiger bis zum Barfuß-Profi. Die Modelle Nike Free Run und 5.0 sind am besten für Einsteiger geeignet. Mit stärkerer Sohle und strafferem Obermaterial bieten sie noch einiges von dem Komfort eines gedämpften Running Schuhs.

So kann sich der Athlet schrittweise auf die zunächst ungewohnte Ballen-Technik umstellen und atrophierte Muskeln aktivieren. Gern nutzen auch überzeugte Freunde des Fersengangs die Nike Free Run 5.0 als Alternative zum normalen Trainingsschuh. In regelmäßigen Regenerationsläufen bekommt der Fuß so das nötige Training, mit dem er seine vollständige Funktionsfähigkeit erhält.

Die Nike Free 3.0 haben innerhalb der Familie die dünnste Sohle und spiegeln am stärksten das natürliche Barfußgehen wieder. Sie engen den Fuß merklich weniger ein, was ohne entsprechend entwickelte Muskulatur zunächst auch weniger Halt bedeutet. Die Minimalschuhe sind für Barfußläufer gemacht, die den natürlichen Laufstil verinnerlicht und eine ganzheitlich trainierte Fußmuskulatur entwickelt haben.

Perfekt für Running, Fitness und den stylisch-entspannten Alltag

Einen Unterschied macht Nike Free auch zwischen Lauf- und Trainingsschuhen. Hier liegt die Crux in der vorrangigen Bewegungsrichtung. Während die Sohlenform und die Versteifungen des Obermaterials bei Laufschuhen auf Vorwärtsbewegung ausgerichtet sind, eignen sich Trainings- und Fitnessschuhe besser für seitliche Belastungen.

Wer nicht professionell trainiert, muss sich trotzdem nicht unbedingt zwei Paar Nike Free anschaffen. Wählen Sie einfach den Schuhtyp, der Ihrem vorrangigen Training am besten entspricht!

Viele Fans tragen die Nike Free nicht nur beim Sport. Vor allem die strafferen 5.0 Modelle genießen große Beliebtheit als unerreicht bequeme und leichte Freizeitschuhe. Angesichts der extrem schicken Designs ist das auch kein Wunder.

Entdecken auch Sie ein ganz neues Gefühl beim Laufen! Nike Free für Running, Fitness und den stylisch-entspannten Alltag bestellen Sie im Nike-Shop bei Galeria Kaufhof!