Woher kommt die Marke adidas und welche Geschichte steckt dahinter?

Sicher haben auch Sie schon irgendwann einmal die Kleidung oder Schuhe mit den "drei Streifen" getragen – dem Markenzeichen des weltweit bekannten deutschen Sportartikelherstellers adidas. Wissen Sie auch, dass die heute so berühmte Marke in einer Waschküche im schwäbischen Herzogenaurach ihren Ursprung hatte? Dort nähte der junge Adolf Dassler nach dem Ersten Weltkrieg mit seinem Bruder Rudolf erstmals spezielle Sportschuhe aus Leinen zusammen, die sich perfekt an die Füße des Trägers anpassten. Kurz darauf folgten die ersten Fußballschuhe mit Stollen und Laufschuhe mit Spikes, die u.a. von Jesse Owens bei den Olympischen Spielen 1936 getragen wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg trennen sich die Wege der Dassler-Brüder: Rudolf gründete sein eigenes Unternehmen Puma, während Adolf Dassler sein Unternehmen nach sich selbst adidas nannte. adidas entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten zu einem der größten Sportartikelhersteller der Welt.