Zirkonia – erstrahlt so kostbar wie ein lupenreiner Diamant!

Was Zirkoniasteine eigentlich sind und weshalb Zirkoniaschmuck in keinem Schmuckkästchen fehlen darf: Galeria Kaufhof informiert über die diamanten funkelnden, künstlichen Schmucksteine und präsentiert atemberaubend schöne Schmuckstücke zu unwiderstehlichen Preisen. Ein tolles Geschenk – auch an sich selbst!

Eigentlich heißt es ja: "Diamonds are a girl’s best friends." Aber seitdem es Zirkonia Steine gibt, erfreut sich auch Zirkoniaschmuck großer Beliebtheit bei allen Luxus liebenden Damen. Und das aus guten Gründen:

Erstens, weil Zirkonia Steine mit bloßem Auge nicht von echten Diamanten zu unterscheiden sind. Sie funkeln genauso kostbar und festlich wie lupenreiner Diamantschmuck. Und zweitens, weil ein Zirkonia Stein nicht einmal ein Tausendstel dessen kostet, was man für einen Diamanten in der gleichen Größe investieren müsste.

Mit anderen Worten: Da Zirkoniaschmuck verglichen mit echtem Diamantschmuck geradezu überwältigend günstig ist, kann sich heutzutage wirklich jede Frau das "Diamantcollier", die "Diamantkette" oder den "Diamantring" leisten, von denen sie schon immer geträumt hat. Und das, ohne dass irgendjemand den "Schwindel" bemerken könnte.

Denn wie bereits erwähnt: Zirkoniasteine sind optisch nicht von echten Brillanten unterscheidbar – nicht einmal von einem Juwelier oder anderen Experten. Um hundertprozentig feststellen zu können, ob es sich um echte Brillanten oder synthetische Zirkonia Steine handelt, müsste man den Wärmeleitwert messen: Während ein Diamant ein hervorragender Wärmeleiter ist, zeichnen Zirkoniasteine sich durch eine extrem niedrige Wärmeleitfähigkeit aus. Aber mal ganz im Ernst: Kennen Sie jemanden, der in der Oper oder auf dem Ball ein Gerät zur Prüfung der Wärmeleitfähigkeit dabei hätte?

Übrigens: Aufgrund der beeindruckenden Ähnlichkeit mit echten Diamanten werden Zirkoniasteine üblicherweise ebenfalls im Brillantschliff geschliffen und in Karat gemessen.

Wie man Zirkonia Schmuck reinigen und pflegen sollte

Auch wenn Zirkonia Steine nur so aussehen wie echte Diamanten, aber sehr viel günstiger sind: Schöner Schmuck verdient immer eine angemessene Reinigung und Pflege. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf wissen, wie man die neuen Zirkonia Ketten, Armbänder oder Ohrstecker am besten reinigen und pflegen sollte, damit sie lange so schön bleiben wie am ersten Tag.

Obwohl Zirkoniaschmuck so günstig ist, dass man ihn jederzeit anlegen kann und nicht im Tresor wegschließen muss, sollte man bei manchen Alltagsaktivitäten grundsätzlich keinen Schmuck tragen. Da aggressive Putzmittel, chemische Substanzen, Chlor, Salzwasser und direkte Sonneneinstrahlung dem Schmuck schaden können, nimmt man Ohrstecker, Damenring, Halskette & Co. vor dem Abwaschen, Putzen, Schwimmen, Saunen oder Sonnenbaden am besten ab.

Und falls Ihr Zirkonia Schmuck doch einmal angelaufen ist oder die Steine nicht mehr ganz so strahlend wirken, ist natürlich entscheidend, aus welchem Material die guten Stücke sonst noch gefertigt sind. Handelt es sich beispielsweise um hochwertigen Goldschmuck mit Zirkoniabesatz, so kann dieser einfach in einer milden Seifenlauge gereinigt und mit einem weichen Baumwolltuch trockengerieben werden. Anschließend erstrahlen die Schmucksteine wieder wie neu. Selbst "harte" Edelsteine wie Rubin, Saphir und Amethyst können problemlos in einem milden Seifenbad gereinigt werden.

Ein Silberring, Silberketten mit Zirkonia Anhänger oder ein Armband aus 925 Silber in Sterling Qualität hingegen sollte mit einem speziellen Silberputztuch bearbeitet werden. Damit verschwinden auch eventuelle Verfärbungen.

Lassen Sie sich jetzt im Online-Shop von Galeria Kaufhof inspirieren, welche diamanten funkelnden "Kostbarkeiten" in Ihrer Schatulle noch gefehlt haben!

20% auf tolle Uhren- & Schmuckmarken! Jetzt sparen >