Zuchtperlen – Kostbarkeiten für den sinnlich, femininen Auftritt

Schon seit jeher gelten Perlen als wertvoll. Ob im alten Persien, in Indien oder bei den Griechen und Römern: Nachdem Perlen als Zahlungsmittel genutzt worden waren, wurden die zart schimmernden Perlmuttkugeln auch als edle Schmuckstücke entdeckt, so dass eine echte Perlenkette bei vielen Frauen ganz oben auf der individuellen Wunschliste stand. Dem Fortschritt sei Dank: Seitdem es Perlenketten aus Zuchtperlen gibt, ist dieser Wunsch endlich für alle Damen erfüllbar.

Zuchtperlen: Schmuck zum Verlieben & Verschenken

Die meisten Perlen, die heutzutage für die Schmuckherstellung verwendet werden, kommen aus einer Züchtung und werden dementsprechend Zuchtperlen genannt. Hier es große Unterschiede, was die Qualität, Beschaffenheit, Farbe und den Glanz anbelangt. Zu den häufigsten Zuchtperlen beispielsweise gehören die bis zu 12 mm großen Perlen der Zuchtmuschel Pinctada martensii, die vor den südlichen Inseln Japans beheimatet ist. Auch die Pinctada maxima, deren Zuchtperlen bis zu 20 mm groß werden können, ist sehr beliebt. Und wer schwarze Perlen bevorzugt, ist mit Zuchtperlen der Zuchtmuschel Pteria penguin bestens beraten, die neben der Pinctada margaritifera die bekanntesten schwarzen Zuchtperlen produziert. Doch einerlei, ob Sie edlen Schmuck aus Flussperlen, Tahiti-Perlen, Südsee-Perlen, Akoya-Perlen, Biwa-Perlen oder Keshi-Perlen suchen: In der umfangreichen Perlenschmuck Kollektion von Galeria Kaufhof gibt es so manches Schmuckstück für anspruchsvolle PerlenliebhaberInnen.

20% auf tolle Uhren- & Schmuckmarken! Jetzt sparen >