Menü
Meine Listen Listen
0,00 € Warenkorb

Schuhe und Style

Sie möchten Ihren Look perfektionieren? Dann achten Sie besonders darauf, welche Schuhe Sie zu Ihrem Outfit anziehen! Denn mit der falschen Wahl können Sie im schlimmsten Fall Ihren ganzen Style ruinieren. Mit den richtigen Schuhen dagegen geben Sie Ihrem Look den entscheidenden Kick! Doch welche Schuhe passen eigentlich zu Ihnen? Um das herauszufinden, müssen Sie wissen, wie Sie Ihr Schuhwerk am besten mit Ihrem Outfit kombinieren – daher haben wir ein paar Tipps für sie zusammengestellt.

Welche Schuhe passen zu welcher Hose?

Nicht jeder Schuh passt zu jeder Hose. Schnitt und Stil Ihres Beinkleids bestimmen, welche Schuhe Sie dazu tragen können und welche Treter den Look eher verschlechtern würden. Männer haben es hier prinzipiell einfacher, da nur wenige Kombis tatsächlich verpönt sind und sich ein chicer Herrenlook für Business und Freizeit relativ leicht herstellen lässt. Damen achten dagegen auch darauf, wie groß Sie in welchen Schuhen wirken oder ob die Kombination aus Hose und Schuhen eine schlanke Linie begünstigt – Dinge, die den meisten Männern herzlich egal sind.

Wir stellen Ihnen einige Hosentypen und dazu passende Schuhe vor:

  • Skinny Jeans: Generell passen dazu stets Schuhe mit Absätzen. Sie lassen den Fuß kleiner und die Beine länger erscheinen. Pumps oder Sandaletten eignen sich hervorragend! Für den sportlichen Look tragen Sie zur Röhrenjeans modische Sneaker wie Chuck’s. Einen lässigen Britischen Stil erreichen Sie mit flachen Loafern.
  • Chinos: Zur dieser leichten und bequemen Hose können Sie je nach Anlass verschiedene Schuhe für einen eher lässigen oder auch femininen Look kombinieren! Sneaker oder Boots sind eher sportlich und cool, Espadrilles oder Flip Flops im Sommer perfekt. Für mehr Eleganz kombinieren Sie zur Chino Schnürhalbschuhe oder sogar Pumps!
  • Schlaghose: Hier wird es speziell – doch auch in Schlaghosen können Sie eine super Figur machen! Wichtig ist, dass Sie hohe Schuhe tragen und die Hose lang genug ist. Mit Plateauschuhen lassen Sie gar die 70er wieder aufleben! Vermeiden Sie Ballerinas, Schnürschuhe oder flache Stiefel!
  • Cropped Pants: Auch als ⅞-Hosen bekannt. Diese Hose lässt den Knöchel frei – da machen sich ein Paar Absätze doch besonders gut! Sollten Sie eher kürzere Beine haben, dienen die Absätze außerdem der optischen Verlängerung. Ballerinas zur ⅞-Hose wiederum stellen eine prima Reminiszenz an Stilikone Audrey Hepburn dar!
  • Weite Hosen: Für kleine Frauen sind bei weiten Modellen wie Marlene- oder Palazzohose hohe Schuhe ein Muss! Durch den weiten Schnitt benötigen Sie nämlich einen entsprechenden Ausgleich, der Ihren Look wieder etwas strafft. Große Frauen kombinieren für einen lässigen Look aber auch Sneaker zu dieser Hose.
  • Hot Pants: Geht es zum Strand, passen Sandaletten perfekt. Ansonsten wirkt der Look mit Strumpfhosen und Stiefeln oder Stiefeletten unwiderstehlich! Besonders sexy geht es auch mit High Heels, hier besteht aber auch die Gefahr, schnell billig zu wirken.

Was trage ich zu Röcken und Kleidern?

Die passenden Schuhe zum Kleid oder Rock zu finden, ist oft nicht einfach – die Wahl des restlichen Outfits sowie der passenden Accessoires und Handtaschen einmal außer Acht gelassen. In welchen Schuhen Sie zu jedem Kleid und Rock die richtige Figur machen, möchten wir hier kurz anreißen. Natürlich spielen auch immer individuelle Vorlieben und die farbliche Abstimmung auf den Gesamtlook eine große Rolle. Auch das Material der Schuhe ist natürlich wichtig: Mit Samtschuhen oder extravaganten Exemplaren im Metallic-Look setzen Sie unabhängig vom Schuhmodell ein modisches Zeichen!

  • Maxirock: Im Sommer machen sich flache Sandalen besonders gut. Sie sind bequem, luftig, feminin und passen perfekt zum langen Rock. Bei High Heels sollten Sie darauf achten, dass die Rocklänge zum Absatz passt – schließlich soll der Rock weder zu lang noch zu kurz wirken.
  • Minirock: Auch hier sorgen im Sommer Sandalen oder Espadrilles für gute Laune! Andere flache Schuhe wie sportliche Sneaker oder robustere Boots lassen den Minirock aber auch in den restlichen Jahreszeiten zur chicen Option bei der Wahl Ihres Outfits werden! Ankle Boots oder Pumps eignen sich hier lediglich für Abende im Club.
  • Bleistiftrock: Riemchensandalen und Pumps sind bei dieser Form des Rocks sehr angesagt und passen eigentlich immer. Ballerinas und Flip Flops sind dagegen die falsche Wahl.
  • Sommerkleid: Das sommerliche Trägerkleid mag flache Schuhe wie Ballerinas oder auch weiße Sneaker.
  • Abendkleid: Pumps oder Sandaletten - mit Riemchen - passen perfekt zu jedem Abendkleid und betonen Ihre Beine in dieser Kombination besonders gut. Zum eleganten Abendkleid passt eben elegantes Schuhwerk am besten!
  • Strickkleid: Ein Klassiker ist die Kombination aus langem unifarbenem Strickkleid und hohen Stiefeln.
  • Etuikleid: Elegant-zurückhaltend soll es auf festlichen Anlässen oder bei Businessterminen zugehen. Dazu passen Ballerinas oder Pumps.

Schuhe und Anzüge

Welche Schuhe Sie zum Anzug tragen (können), hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mit das wichtigste Kriterium ist dabei die Abstimmung der Farben: Zu einem schwarzen oder dunkelgrauen Anzug gehören auch immer schwarze Schuhe, andere Farben sind zumindest bei klassischer Auslegung eher verpönt. Ein blauer Anzug verträgt sich am besten mit braunen Schuhen. Die passen natürlich auch zu braunen Anzügen – vergessen Sie aber die alte Regel nicht: “No browns after six!” Abends sollten Sie also immer auf schwarze Anzüge zurückgreifen.

Darf es modischer zugehen, sind Sie bei der Wahl der Schuhfarbe dagegen etwas flexibler.

Auf welches Schuhmodell Sie zurückgreifen, ist einerseits Geschmacksfrage, andererseits gibt es auch hier klassische Vorgaben. Eindeutig ist lediglich der Verzicht auf Sneaker oder Freizeitschuhe. So sollten beispielsweise zum Smoking immer glänzende Oxfords aus Glattleder getragen werden – der perfekte Casinoschuh! In der matten Variante passt der Oxford aber auch zu weniger formellen Anlässen, gilt aber trotzdem als der eleganteste Halbschuh im Herrenbereich. Der Derby wiederum ist der wohl am weitesten verbreitete Herrenschuh und eignet sich hervorragend für alle Businessanlässe, die nicht zu förmlich sind.

Loafers aus Leder sowie Chelsea Boots gelten eher als Freizeitschuhe – greifen Sie zum Anzug lieber zu den klassischen Modellen.

Achten Sie außerdem darauf, dass Sie den Gürtel immer auf die Schuhe abstimmen. Generell gilt: Die Farbe des Schuhs ist die Farbe des Gürtels. Außerdem sollte Sie bei matten Schuhen auch ein matten Gürtel tragen und analog dazu bei glänzenden Schuhen ebenfalls einen glänzenden Gürtel.


Schuhe und Socken

Die Wahl passender Socken spielt vor allem im Bereich Business eine wichtige Rolle, denn diese wollen gut auf den Abzug abgestimmt werden. In Ihrer Freizeit können Sie Ihre Socken ganz nach Ihrem Geschmack auswählen – bewegen Sie sich jedoch auf geschäftlichem Parkett, gelten einige Regeln. Welche das sind, erfahren Sie hier!

  • Die Farbe Ihrer Socken sollte der des Anzugs oder der Schuhe entsprechen. Notfalls passt auch Schwarz immer, beweist aber weniger Stil. Zudem sollten die Socken stets einfarbig sein.
  • Bein zu zeigen ist eher Sache der holden Weiblichkeit. Ziehen Sie zum Anzug also Kniestrümpfe an, wenn Sie vermeiden wollen, dass haarige Haut zum Vorschein kommt, falls die Hose mal etwas hochrutschen sollte.
  • Sie möchten lieber bunte Socken tragen? Unter der Voraussetzung, dass dieselbe Farbe noch einmal an Ihrem Anzug, beispielsweise an der Krawatte, vorkommt, ist das eine Option.
  • Eigentlich logisch, aber der Vollständigkeit halber sei darauf auch noch hingewiesen: Sie möchten keine Löcher in Ihren Socken haben! Achten Sie morgens beim Anziehen stets darauf.

Sonstige Anlässe

Für einige spezielle Feste haben wir noch ein paar Schuhtipps für Sie!

Welche Schuhe trage ich zum Oktoberfest?

Zum Dirndl passen traditionell die in alpinen Regionen beliebten Haferlschuhe. Das sind lederne Halbschuhe mit Gummisohle, die ursprünglich als Arbeitsschuhe verbreitet waren, heutzutage aber gerne als Trachtenschuhe verwendet werden. Auch Wanderschuhe passen mit ihrer rustikalen Art zum Dirndl. Sie sind robust und verringern das Risiko, sich an auf den Boden liegenden Glasscherben oder ähnlichem zu verletzen.

Femininer wird es mit Ballerinas oder Pumps. Verzichten sollten Sie aber auf jeden Fall auf Sneaker!

Männer haben im Grunde keine Wahl: Zur Lederhose trägt man traditionell Haferlschuhe, die mit Trachtensocken kombiniert werden.

Die perfekten Schuhe zur Hochzeit

Bei der Farbe der Brautschuhe gilt: Traditionell in der Farbe des Kleides. Doch Vorsicht: Es gibt nicht nur ein Weiß! Halten Sie Schuhe und Kleid nebeneinander, um sicherzugehen, dass sie auch tatsächlich die dieselbe Farbe haben.

Beim Schuhmodell haben sie die Wahl zwischen bequemen Ballerinas, eleganten Pumps oder sommerlich-luftigen Sandaletten. Möchten Sie aber modern und stylisch sein, geht eigentlich alles – und außerdem ist es schließlich IHR Tag. Es wurden schon Bräute im weißen Hochzeitskleid mit knallroten Chuck’s gesehen.

Der Bräutigam ist mit einem klassischen schwarzen Oxford immer gut beraten. Wichtig ist, dass er der Braut nicht die Show stiehlt. Für eine farbliche Auflockerung sorgt ein eleganter brauner Oxford – hier müssen Sie jedoch die Farbe des Anzugs berücksichtigen. Ein brauner Schuh zum schwarzen Anzug ist streng verpönt!

Schuhe im Vorstellungsgespräch

Welches Schuhwerk Sie zum Vorstellungsgespräch tragen, hängt natürlich stark von der Branche und dem Arbeitgeber ab. Generell gilt aber ganz einfach: Männer tragen Lederschuhe, Frauen Ballerinas oder Pumps. Dass die Schuhe auf den Rest des Outfits abgestimmt sein sollten, versteht sich von selbst. Ob Sie aber nun mit Jeans und Hemd vorstellig werden oder mit Anzug und Krawatte – um ein Paar chice Lederschuhe kommen Sie nicht herum!