Die besten Motivations-Tipps zum Laufen!

Laufen? Laufen kann jeder! Es liegt uns genetisch im Blut. Und: es gibt keinen besseren und effektiveren Sport, um das Herzkreislauf-System zu stärken und die überflüssigen Pfunde zu eleminieren. Soweit die Theorie. Aber die Praxis stellt die berechtigte Frage „Wie schaffe ich es, meinen inneren Schweinhund dauerhaft beiseite zu räumen?“. 

Mit den nachfolgenden Motivations-Tipps kommen Sie bestimmt in Laufstimmung. Und denken Sie immer daran: Auch ein Marathon beginnt mit dem ersten Schritt.

Motivationstipp 1 – Der Lauftreff um die Ecke

In Deutschland gibt es unzählige Lauftreffs, die zum größten Teil im Frühjahr Kurse für Einsteiger geben. Hier bekommt man von geschulten Übungs- und Kursleitern das nötige Rüstzeug an die Hand, um seine Läuferkarriere erfolgreich zu starten. Der große Vorteil ist, dass man in einer Gruppe läuft und feste Zeiten hat, die kaum Spielraum für Ausreden lassen.


Motivationstipp 2 – Die aktive Begleitung

Gibt es keinen Lauftreff in der Nähe oder passen die Trainingszeiten nicht? Wie wäre dann die beste Freundin? Wieso eigentlich immer zum Kaffeetrinken treffen? Sicher haben Sie in Ihrem Freundeskreis eine Freundin, die auch schon seit Wochen und Monaten sagt, dass sie endlich etwas für Ihre Figur tun möchte. Perfekt! Treffen Sie sich das nächste Mal auf ein Jogging-Date. So fühlen Sie sich während dem Workout nicht alleine und mal ehrlich: Wer will sich schon die Blöße geben und absagen, weil er kneift?


Motivationstipp 3 – Der richtige Schuh und funktionelle Kleidung 

Zum Laufen braucht man nicht viel, aber am richtigen Schuh sollte man auf keinen Fall sparen. Ein guter Verkäufer weiß, welches das richtige Modell für Ihren Fuß und entsprechenden Lauf-Stil ist. Auch sollte die restliche Kleidung funktionell ausgerichtet sein. Ade Baumwoll-Shirt und Jogging-Hose! Funktionelle Kleidung, wie atmungsaktive Shirts und Lauftights, sind hier vorteilhaft. Manchmal hilft es auch, die Laufkleidung bereits am Abend vorher neben das Bett zu legen. So werden Sie morgens sofort an Ihren positiven Vorsatz erinnert. Außerdem steigt das schlechte Gewissen, wenn man sie einfach links liegen lässt.

Motivationstipp 4 – Laufen ohne Schnaufen

Wer den Einstieg als Läufer gefunden hat, der hat den wichtigsten Schritt getan, aber viele Anfänger- und Wiedereinsteiger neigen dazu, sich zu überfordern. Da hilft das Training in der Gruppe oder mit einem Partner, denn solange man beim Laufen reden kann ist das Tempo nicht zu hoch und die Zeit vergeht wie im Fluge.


Motivationstipp 5 – Der Deal mit sich selbst

Keiner verlangt, dass Sie sich quälen. Laufen soll Spaß machen und zu einem guten Körpergefühl führen. Es nützt also nichts, wenn Sie Laufen bis zum Umkippen. Vereinbaren Sie mit Ihrem inneren Schweinehund, dass sie einfach mal loslaufen, nur 10 Minuten und wenn es nicht mehr geht, hören Sie auf. Sie werden sehen: Je weniger Sie sich unter Druck setzen, desto höher steigt die Motivation noch ein paar Minuten dranzuhängen. Und wer nach dem Laufen nicht völlig erschöpft zuhause ankommt, hat beim nächsten Start wesentlich mehr Motivation. Auch kleine Belohnungen – 1 Kilometer Laufen sind 5 € mehr für das nächste Paar Schuhe – sollen wahre Wunder wirken.

Motivationstipp 6 – Die neue Musik

Belohnen Sie den Vorsatz, endlich mit dem Laufen zu beginnen, mit der neuen Platte, die Sie sich schon lange zulegen wollen und hören Sie sie ausschließlich beim Laufen. So ist das anfangs vielleicht quälende Erlebnis mit einer schönen Beschäftigung verbunden. Wie wäre es, wenn Sie sich alternativ mal ein Hörbuch auf den MP3-Player laden? So werden Sie prima unterhalten und laufen ganz von alleine weiter. Sie wollen ja schließlich wissen, wie die Story weitergeht.


Motivationstipp 7 – Die Erfolge messen

Was motiviert mehr, als der eigene Erfolg? Das geht am besten mit verschiedenen Running-Apps oder einer schicken Sportuhr mit GPS-Trackingsystem. So werden Ihre Lauf-Fortschritte digital gespeichert und Sie sehen auf einen Blick, wie sich Ihre Leistung von Lauf zu Lauf steigert.


 

Na, sind Sie jetzt motivierter?

Das sollten Sie sein, denn kaum ein Ausdauersport killt Kalorien schneller als Joggen! Vor allem regelmäßiges Laufen kurbelt nicht nur die Fettverbrennung sondern auch den Stoffwechsel an. In erster Linie werden Po- und Beinmuskulatur trainiert. Aber auch Oberkörper und Arme sind durchweg angespannt, was zu einer wohlgeformten Gesamtfigur führt.

Ein weiterer Vorteil des Laufens?

Sie können sofort loslegen. Sie müssen sich beim Laufen an keine Öffnungszeiten halten und haben keinen Anfahrtsweg. Sie gehen zur Haustüre raus und legen los – wann immer Sie wollen. Am Abend nach getaner Arbeit macht es den Kopf frei, am Morgen liefert es den perfekten Aufwach-Kick. Denn beim Laufen werden Stresshormone wie Cortisol oder Adrenalin abgebaut und Glückshormone freigesetzt. Das Medical Center der Stanford University hat zudem herausgefunden: Laufen beugt vorzeitiger Alterung vor. Wer läuft, bleibt also nicht nur gesund und fit, sondern auch jung! Also: Worauf warten Sie noch?