Scotch Whisky: Single Malts und Blends aus fünf Regionen

In den fünf unterschiedlichen Scotch Whisky-Regionen finden Kenner und Liebhaber eine Vielfalt, die fast unerschöpflich ist. Lesen Sie, was die Malts von Islay von den Speyside- und Highland-Whiskys unterscheidet! Die ganze, spannende Vielfalt des Scotch Whisky finden Sie bei Galeria Kaufhof online.

Whisky und Schottland gehören zusammen. In den schroffen Hügeln der Highlands, den sanften Tälern der Lowlands und den steinigen Küsten entwickelten sich die Geheimnisse der Whiskybrennerei. Mit nichts anderem als Quellwasser, Gerste und dem Rauch eines Torffeuers. Auch, wenn heute niemand genau sagen kann, ob der erste Whisky nun aus Schottland oder vom benachbarten Irland kam.

Um ein echter Scotch Whisky zu sein, reicht es nicht, in Schottland zur Welt zu kommen. Der Brand darf nur aus Wasser und gemälztem Getreide bestehen. Das Korn muss überwiegend Gerste sein. Andere Getreidesorten können in geringeren Mengen beigegeben werden, dann ist der Scotch Whisky aber schon kein Malt mehr, sondern ein Grain. Schließlich lagert das Destillat mindestens drei Jahre lang in Eichenfässern auf schottischem Boden.

Scotch Whisky: Der typische Schotte ist getorft & zweimal destilliert

Die Maische eines Whiskys wird aus gemälzter Gerste hergestellt und anschließend vergoren. Das Gerstenmalz wird bei vielen Scotch Whiskys vorher über einem Torffeuer gedarrt. Der Torf ist ein typisches Merkmal des schottischen Whisky. Getorfter Whisky trägt häufig die Bezeichnung "peated" auf dem Etikett.

Scotch Whisky wird in der Regel zweimal destilliert. Eine Ausnahme sind die Brennereien der Region Lowland, wo analog zum Irish Whisky die dreifache Destillation üblich ist. Auch Torfrauch wird in den Lowlands fast nie verwendet.

Bei der Fassreifung, die oft weit über zehn Jahre dauert, vervollkommnet der Brennmeister im Finish das Aroma des Brandes und verleiht ihm seine persönliche Handschrift. Die Eiche gibt dem Whisky seine Fülle und Harmonie. Besondere Noten entstehen durch den Einsatz gebrauchter Weinfässer oder amerikanischer Bourbonfässer. Eine von Kennern geschätzte Spezialität ist das Finish mit Noten von Sherry, Portwein oder Madeira.

Vom Blend bis zum Single Cask

Grob lässt sich Scotch Whisky in die Kategorien Blend und Single Malt einteilen. Ein Single Malt stammt aus einer einzigen Destillerie und besteht ausschließlich aus gemälzter Gerste ohne Beimengung von Bränden aus anderen Getreidesorten. In dieser Kategorie finden sich die größten Charaktere und die Scotch Whiskys, die von Kennern am meisten geschätzt werden.

Ein Blend besteht aus Destillaten mehrere Brennereien. Die zu Grunde liegenden Single Malts können dabei durchaus von erlesener Qualität und hohem Alter sein. Die anspruchsvollsten Blends erzeugen so eine einzigartige Komposition von Aromen. Bei anderen Blends, zu denen auch die mengenmäßig größten Scotch Whiskys zählen, steht eher der konstante Markencharakter im Vordergrund.

Entdecken Sie die Welt der Single Malts und der charaktervollen Blends! Scotch Whisky bestellen Sie online bei Galeria Kaufhof!

20% auf Gin & Vodka! Jetzt sparen >