Single Malt Whisky: Das Lebenselixir aus den Highlands

Whisky fasziniert Kenner und Einsteiger mit seiner Größe, Wärme und Persönlichkeit. Entdecken Sie die Königsklasse der aufregenden Spirituose! Schottland, Irland und die Welt: Die Vielfalt des Single Malt Whisky erwartet Sie online bei Galeria Kaufhof!

Die kargen Landschaften der britischen Inseln haben nicht nur landschaftlich einen einzigartigen Reiz. Hier, zwischen Bergen, Meer und Torfmooren ist die Heimat eines Getränks, das durch seinen tiefen Charakter fasziniert. Whisky ist eine Spirituose wie keine andere. In jedem Schluck liegt die Weite und die ungestüme Kraft der ursprünglichen Landschaft, aus der er stammt.

Die Ausgangsstoffe sind streng festgelegt. Whisky besteht aus Malz und reinem Quellwasser. Dazu kommt der Rauch von Torf und der Einfluss der Holzfässer, in denen das Destillat über Jahre zur Reife gebracht wird.

Single Malt ist die Königsklasse im Whisky. Es handelt sich um Malt Whisky, in Abgrenzung zu anderen Kategorien wie Grain Whisky aus nicht-gemalztem Korn oder dem amerikanischen Bourbon, der aus Mais gemacht wird. Häufig wird Single Malt Whisky gleichgesetzt mit dem Begriff Scotch. Das ist aber nicht richtig. Whisky hat seine Heimat zu einem wichtigen Teil in den schottischen Highlands. Aber auch in der irischen Whiskytradition hat der Begriff des Single Malt Whisky zentrale Bedeutung. Darüber hinaus kommen moderne, hochklassige Single Malts auch aus Brennereien aus Deutschland, Finnland oder Japan.

Um ein Single Malt Whisky zu sein, muss der Inhalt einer Flasche ausschließlich aus einer einzigen Brennerei stammen. Für verschiedene Länder gelten in den Details noch weitere Vorgaben. So ist eine Besonderheit des Single Malt Scotch, dass für das Malz ausschließlich Gerste verwendet werden darf. Bei Single Malt Whiskys aus Irland und anderen Ländern spielen oft auch Weizen, Hafer und andere, regional typische Getreidesorten eine Rolle. Eine Besonderheit ist ein Cask Strenght Whiskey: Fassstärke bedeutet, dass die Destillate eines bestimmten Fasses bei der Abfüllung nicht auf Trinkstärke von rund 40 Prozent verdünnt werden. So hat der Genießer die Möglichkeit, soviel oder wenig Wasser hinzuzufügen, wie es ihm am liebsten ist.

Ein Single Malt bildet den authentischen Charakter einer Brennerei ab: Mit Tradition, Handwerkskunst und persönlicher Leidenschaft. Das unterscheidet ihn vom Blend, bei dem verschiedene Jahrgänge oder Destillate aus unterschiedlichen Brennereien zu einem Produkt von möglichst konstanter Qualität kombiniert werden. Mit dem Single Malt Whisky entstehen so unterschiedliche Persönlichkeiten wie der fein-harmonische Cardhu Speyside Malt und der schroffe und kraftvoll torfige Talisker von der stürmischen Isle of Skye.

Berühmte Brennereien und ihre Single Malt Whiskys

Das Epizentrum des Single Malt Whiskys sind die fünf schottischen Whiskeyregionen. Die irische Tradition befindet sich derzeit wieder stark im Aufschwung. Doch die größte Vielfalt und das Hauptinteresse der internationalen Whiskeykenner-Gemeinde konzentriert sich auf den rauhen Norden von Großbritannien.

In den Lowlands zwischen der Grenze zu England und Edinburgh finden sich vergleichsweise wenige Brennereien. Single Malts aus dieser Region zeichnen sich durch mehr Finesse und Milde aus. Wie in Irland wird hier dreimal destilliert und kaum getorft, während in Schottland sonst die zweifache Destillation üblich ist. Der Hauptteil der Produktion entfällt auf Grains, die zu Blenden verwendet werden. Zu den bemerkenswerten Lowland Single Malt Whiskys gehören Auchentoshan und Glenkinchie.

Die Highlands bilden das Kernland des Scotch, konzentrieren die größte Produktion und bieten vielfältige Charaktere: Highland Single Malt Whisky ist mal rau und torfig, dann wieder herrlich mild und eingängig. Glenmorangie, Ben Nevis und Dalmore gehören zu den weithin bekannten Brennereien.

Zur Region der Highlands werden mit Ausnahme von Islay auch die großen Inseln vor der schottischen Küste gezählt. Hier herrscht ebenfalls große Vielfalt: Stürmisch mit kraftvollem Torf begeistert Talisker. Scapa ist zugleich süß und torfig. Highland Park die nördlichste Brennerei Schottlands auf den Orkney Inseln schätzen Kenner für die wundervoll ausbalancierte Größe.

Aus Speyside kommen milde, harmonische und wunderbar ausgewogene Single Malt Whiskys, die oft ohne Torf mit warmen Honignoten verwöhnen. Die größte Konzentration an aktiven Destillerien befindet sich in dieser Region. Darunter nicht nur unter Kennern berühmte Namen wie Glenlivet, Glenfarclas, Balvenie, Cardhu und Glenfiddich.

Campbelltown ist die kleinste, schottische Whiskyregion, in der heute nur noch Glen Scotia, Springbank und Glengyle Single Malts produzieren.

Und dann gibt es noch die Insel Islay im Nordwesten von Schottland. Single Malt Whiskys von Islay schmecken torfig, stürmisch und mit einer spezifischen, salzigen Note, aus der das Meer förmlich herauszuschmecken ist. Die Islay-Brennereien sind Ardbeg, Bowmore, Caol Ila, Lagavulin, Bruichladdich, Bunnahabhain, Laphroaig und mit Kilchoman die erste neu eröffnete Destillerie seit 1881.

Der oft leichtere, dreimal destillierte Irish Whisky stellt den oft wuchtigeren Schotten zarte Noten gegenüber. Neben den bekannten Namen Bushmills und Tullamore Dew können Anspruchsvolle unter dem historischen Namen Tyrconnell seit einiger Zeit wieder herausragende Single Malt Whiskys nach irischer Tradition erleben.

Der Slyrs von der bayrischen Destillerie Lantenhammer ist schließlich ein beeindruckendes Beispiel dafür, dass tolle Single Malt Whiskys nicht nur von den britischen Inseln stammen. Dies und mehr erwartet Kenner, Einsteiger und alle, die vom Whisky begeistert sind, im Onlineshop von Galeria Kaufhof!

NUR HEUTE!
20% Rabatt auf Obstbrände! Jetzt sparen >