Schlitten: Bahn frei für die Rodelmeister!

Wer im Winter nicht Schlitten gefahren ist, der hat das Beste an der weißen Jahreszeit verpasst. Mit glühenden Wangen durch wirbelnden Schnee den Hang herunter zu gleiten ist nicht nur für Kinder ein heiß geliebter Spaß. Bestellen Sie schöne Rodelschlitten günstig bei Galeria Kaufhof

Wenn kurz vor Weihnachten die ersten Schneeflocken fallen, gibt es für viele Kinder nur einen Gedanken: Sofort den Schlitten aus dem Keller holen! Schnell herrscht Hochbetrieb an jeder nennenswerten Böschung und kleine Hügel verwandeln sich in begehrte Wintersport-Gebiete.

Über zweihundert Jahre ist die Begeisterung für die Sportgeräte auf Kufen nun schon alt. Und auch heute können daran weder Videospiele noch Fernseher etwas ändern. Der Schlitten gehört zu den schönsten Erinnerungen, die Kinder aus ihren ersten Wintern mitnehmen können.

Daher kann man nur raten, rechtzeitig nachzuschauen, ob der alte Rodel noch in Schuss ist. Tiefer Rost in den Kufen oder eine gebrochene Sitzleiste vom letzten Winter sind eine gemeine Überraschung, wenn sie erst nach dem ersten Schneefall entdeckt werden. Dann sind die Schlitten nämlich erfahrungsgemäß schneller ausverkauft, als man "Bahn frei!" rufen kann.

Die schönsten Holzschlitten stammen aus den Alpen

Die Holzschlitten haben sich in den vergangenen hundert Jahren kaum verändert. Nach wie vor ist der Davoser die beliebteste und am weitesten verbreitete Bauform. Er hat alles, was am Hang gebraucht wird und bietet ab 90 cm auch Platz für zwei. Und er übersteht dank seiner festen Konstruktion aus Eschen- oder Buchenholz auch eine sportliche Gangart.

Sein Hauptkonkurrent ist der Hörnerschlitten. Früher war der ein wichtiges Arbeitsgerät der Bergbauern in den Alpen. Mit seinen schönen, gebogenen Kufen sieht er nicht nur toll aus. Daran können sich kleinere Kinder auch extra gut fest halten. Was Fahreigenschaften und Haltbarkeit angeht, nehmen sich Hörnerschlitten und Davoser nicht viel. Hier kommt es vor allem auf den Härtegrad der Kufen und eine sorgsame Behandlung an.

Kopf an Kopf-Rennen: Holz gegen Kunststoff

Die sportlichen Bobschlitten geben neben einem rustikalen Holzrodel ein sehr schnittiges Bild ab. Stromlinienförmig machen sie den Eindruck besonderer Geschwindigkeit, was durch Bremse und Lenkung noch unterstützt wird. Das ist allerdings nicht immer gesagt. Welcher Schlitten schneller ist, hängt vor allem vom Untergrund ab.

Auf weichem Schnee und besonders bei einer nicht vollständig geschlossenen Schneedecke ist ein Bob aus Kunststoff mit seinen breiten Gleitflächen deutlich im Vorteil. Doch wo der Schnee hart gefahren oder die Piste über Nacht leicht vereist ist, kann kein Plastikschlitten mit den stahlharten Kufen eines Davoser mithalten. Und dank der überlieferten Fußmethode sind Lenkung und Bremse ja auch beim Holzrodel inbegriffen.

Vorteile haben Kinderschlitten aus Plastik beim Gewicht. Sie sind merklich leichter und so muss Papa nicht so oft beim hoch ziehen helfen. Allerdings gehen sie auch wesentlich leichter kaputt und müssen oft schon nach einigen Jahren ersetzt werden. Ein guter Holzrodel wird dagegen meistens an die nächste Generation weiter gegeben.

Rodelspaß solange der Wintervorrat reicht

Ein Winterliebling, der in keiner Sammlung fehlen darf, ist der "Porutscher". Nichts eignet sich besser für das schnelle Wettrennen in der Garageneinfahrt. Die einfachen Rutschunterlagen passen gut in den Rucksack. Kommen Sie beim Winterspaziergang an einem geeigneten Hang vorbei, ist der spontane Rodelspaß so groß, dass angeblich sogar respektable Eltern schon in Versuchung gekommen sind.

Glühende Wangen, verfrorene Finger und glücklich strahlende Gesichter sind der klassische Ausgang eines Rodelnachmittags. In Ihrer Familie gibt es gerade keinen renntauglichen Schlitten? Dann bestellen Sie solange der Wintervorrat reicht - online und günstig bei Galeria Kaufhof!

SALE – Sportartikel stark reduziert! Jetzt sparen >