Was ist der Trainingseffekt bei einem Ergometer?

Das Ergometer eignet sich besonders gut zum gezielten Aufbau der Beinmuskulatur, zum Beispiel im Rahmen einer physikalischen Therapie nach Verletzungen. Gleichzeitig lassen sich, in Abhängigkeit von der Trainingsgeschwindigkeit und dem eingestellten Widerstand, auch sehr gute Effekte für das Herzkreislaufsystem mit einem Ergometertraining verzeichnen. Wenn Sie mindestens dreimal pro Woche jeweils 30 bis 60 Minuten trainieren, werden Sie die positiven Auswirkungen schon bald spüren.

Aber auch eine Gewichtsreduktion können Sie mit dem Ergometer erzielen. Hierzu empfiehlt es sich,

  • pro Trainingseinheit mindestens 250 Kilokalorien zu verbrauchen und
  • die Trainingsbelastung bei etwa 65 Prozent Ihrer maximalen Pulsfrequenz einzupendeln.

Bei diesem Belastungslevel auf professionellen Fitnessgeräten funktioniert die Fettverbrennung am besten. Die maximale Pulsfrequenz variiert je nach Alter, als Faustregel gilt: 220 minus Lebensalter in Jahren ergibt die maximale Pulsfrequenz in Schlägen pro Minute.

NUR HEUTE!
20% auf ausgewählte Sportartikel! Jetzt sparen >