Menü
Meine Listen Listen
0,00 € Warenkorb
Handtascheninhalt - Was sollte man dabei haben?
Beratung gefällig?
➥ Mehr Informationen?

Melden Sie sich beim Galeria Kaufhof Newsletter ✉ an und profitieren Sie vom 10% Vorteil für Ihre nächste Bestellung.

Handtascheninhalt - Was sollte man dabei haben?

Handtascheninhalt: Haben Frauen nur das Notwendigste oder ihr ganzes Leben dabei?

Eine Handtasche ist ein praktischer Begleiter. Sie transportiert bequem und sicher alles, was Sie unterwegs brauchen. Sind Sie den ganzen Tag nicht zu Hause, ist es besonders komfortabel, verschiedenes mitnehmen zu können. Abgesehen von den wichtigsten Wertgegenständen können das Kosmetik, Getränke und Snacks, der Terminplaner, Bücher oder Zeitschriften sein. Die Grenzen scheinen nahezu grenzenlos. Was gehört alles zum Handtascheninhalt? Was ist ein Muss und was persönlichen Vorlieben geschuldet? Hat es etwa sogar eine tiefgründige Bedeutung, was Frauen in ihren Taschen transportieren?

Was gehört in eine Handtasche?

Handy, Haustürschlüssel und Geldbeutel befinden sich üblicherweise in Handtaschen. Schließlich sind diese Dinge wichtig, wenn man das Haus verlässt, um zur Arbeit zu gehen, einen Stadtbummel zu machen oder Essen zu gehen. Darüber hinaus bieten die Taschen je nach Größe noch Platz für viele weitere Sachen. Doch was ist sinnvoll hineinzupacken?

Diese Dinge gehören in jede Alltagstasche:

  • Geldbeutel: Bargeld, Giro- und Kreditkarten, Personalausweis und Führerschein sind dort am besten aufgehoben. So haben Sie alles Wichtige zusammen, was Sie unterwegs brauchen. Daher sollte der Geldbeutel unbedingt in die Handtasche. Idealerweise hat er einen festen Platz wie beispielsweise in einer Seitentasche. So finden Sie ihn schnell, wenn Sie ihn brauchen.
  • Smartphone: Heutzutage ist es vollkommen selbstverständlich, überall erreichbar zu sein. Das Smartphone in der Handtasche hat wirklich seinen Sinn. In einem Notfall können Sie unkompliziert Hilfe rufen.
  • Haustür- und Autoschlüssel: Ohne Schlüssel aus dem Haus zu gehen, sollte Ihnen nicht passieren. Packen Sie diese als erstes in Ihre Handtasche. Am besten sind Schlüssel in einem Reißverschlussfach aufgehoben. Dort sind sie sicher und Sie haben sie schnell griffbereit.
  • Taschentücher: In der Winter- und Heuschnupfenzeit sind Taschentücher ein wichtiger Handtascheninhalt. Doch auch für den Rest des Jahres ist es praktisch, sie dabei zu haben. Sind Ihre Finger schmutzig oder haben Sie mit Ihrem Essen gekleckert, können Sie sich schnell wieder sauber machen.
  • Schmerztabletten: Sie sind auf der Arbeit. Sie sitzen im Zug. Sie möchten sich mit Ihren Freundinnen einen netten Abend machen. In diesen und weiteren Situationen sind Kopfschmerzen besonders unschön. Für rasche Abhilfe sorgen dann Schmerztabletten in Ihrem Handtascheninhalt. Auch Ihrer Familie, Freunden oder Arbeitskollegen können Sie so mit einer Tablette aushelfen. 
  • Tampons oder Slipeinlagen: Damit Frauen auf alle Eventualitäten vorbereitet sind, ist es ratsam, immer Tampons oder Slipeinlagen in die Handtasche zu packen. 
  • Handdesinfektion: Keime können an vielen Orten an Ihre Hände gelangen: Wenn Sie eine Tür öffnen, Kleingeld zurückbekommen oder im Bus an die Haltestange greifen. Nicht immer ist in solchen Situationen eine Toilette in der Nähe, um Hände zu waschen. Daher lohnt es sich, ein Desinfektionsmittel einzupacken. Auch wenn Sie kleine Kinder haben, werden Sie diesen Handtascheninhalt sicher öfter benutzen.
  • Lippenstift: Ob Lippenstift, Lipgloss oder Pflegelippenstift, mindestens einer sollte sich in Ihrer Handtasche befinden. Sind Sie unterwegs, können Sie so empfindliche Lippen pflegen oder für ein frischeres Aussehen sorgen.
  • Puder:Im Laufe des Tages kann es durch verschiedene Ursachen wie Schweiß oder Regen passieren, dass das Make-up nicht mehr so perfekt ist wie am Morgen. Sie können es einfach auffrischen, wenn Sie eine Puderdose dabei haben.
  • Mini-Bürste: Wenn Sie einen Bad-Hair-Day haben oder draußen schlechtes Wetter ist, können Sie mit einer Bürste vor Terminen, Kundengesprächen oder Dates Ihre Haare noch einmal frisieren. Ein Modell im Mini-Format oder zum Zusammenklappen ist empfehlenswert, weil die Bürste dadurch weniger Platz in Ihrer Tasche braucht.
  • Nagelfeile: Ein eingerissener oder abgebrochener Nagel kann in vielerlei Hinsicht stören. Zum einen sieht es nicht attraktiv aus. Zum anderen bleiben Sie daran immer wieder hängen, was unter Umständen sogar schmerzhaft sein kann. Eine Nagelfeile in der Handtasche kann diese Probleme lösen.

Neben diesen Gegenständen tragen viele Frauen in der Realität noch viel mehr mit sich herum. Einiges davon hat einen praktischen Nutzen, anderes ist eher den persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben geschuldet. 

Laut Umfragen befinden sich in vielen Handtaschen von Frauen folgende Dinge:

 

  • Wasserflasche
  • Snacks
  • Kaugummis oder Bonbons
  • Handcreme
  • Haargummi, -klammern oder -nadeln
  • Sonnenbrille
  • Mini-Deo
  • Kleines Parfum bzw. Parfumproben
  • Handspiegel
  • Zettel und Stift
  • Visitenkarten
  • Nähutensilien
  • Terminkalender
  • Taschenbuch, Zeitschrift oder Zeitung
  • Glücksbringer

Ordnung ins Chaos bringen

Egal, wie viel Sie selbst in Ihrer Handtasche tragen, wichtig ist den Überblick zu behalten. Je größer eine Tasche ist und je mehr sich darin befindet, desto schwerer können Sie sonst auf die Schnelle Sachen finden. Dies gilt vor allem, wenn die Tasche nur wenig Innenfächer besitzt und sich der gesamte Inhalt im großen Hauptfach befindet. Doch mit einigen Tipps können Sie dieses Problem lösen:

  • Puder, Lippenstift, Mascara, Pflaster, Tampons, Nagelfeile, Deo und weitere Kosmetikartikel können Sie in einer separaten Kosmetiktasche aufbewahren. Das hat den Vorteil, dass Sie nach diesen Dingen nicht lange suchen müssen. Weiterhin ist es praktisch, weil Sie so wichtige Utensilien unkompliziert von einer Tasche in die andere packen können.
  • Wenn Sie sich eine neue große Handtasche kaufen, achten Sie darauf, dass sie im Inneren Einsteck- oder Reißverschlussfächer hat. In diese können Sie Wichtiges wie Handy, Schlüssel und Brille stecken. So können diese in der Tasche nicht herumfallen und Sie haben sie leichter griffbereit. Auch Außentaschen mit Reißverschluss sind hervorragend, um an bestimmte Dinge schneller zu gelangen.
  • Beachten Sie beim Kauf den Grundsatz: Je kleiner, desto weniger passt hinein. Wenn Sie sich eine sehr große Tasche kaufen, werden Sie den vorhandenen Stauraum in der Regel auch ausnutzen. Das heißt, dass Sie vermutlich viele nicht notwendige Sachen hineinpacken.
  • Misten Sie Ihren täglichen Begleiter regelmäßig aus. Etliche Dinge aus Ihrem Handtascheninhalt brauchen Sie gar nicht oder nicht unbedingt. Kassenbons, Parktickets oder Prospekte müssen Sie nicht mit sich herumtragen. Vor allem in den hintersten Taschenecken versteckt sich oft sinnloser Ballast. Das können Bonbon- oder Kaugummipapier, leere Lippenstifte oder ein altes Zugticket sein. 
  • Bestimmte Dinge sollten Sie nur dann mitnehmen, wenn Sie diese tatsächlich brauchen. Ein Regenschirm erhöht das Taschengewicht unnötig, wenn die Wetteraussichten eine Regenwahrscheinlichkeit von unter 10 Prozent vorhersagen. Ihren Terminplaner benötigen Sie für die Arbeit oder bei einem Arztbesuch, aber nicht zum Stadtbummel oder für den Ausflug mit Ihrer Familie.

 Das Thema „Ordnung“ spielt nicht nur eine Rolle, damit Sie Dinge leichter finden. Darüber hinaus kann das Gewicht einer vollgepackten Tasche mit der Zeit Rückenschmerzen verursachen. Die trifft insbesondere auf Modelle zu, die Sie einseitig tragen. Dazu gehören Shopper, und weitere Henkeltaschen. Doch selbst wenn Sie eine Umhängetasche quer über den Körper tragen, kann ein hohes Gewicht mit der Zeit zu Verspannungen und Schmerzen führen. Daher ist es ratsam, auf den Handtascheninhalt zu achten und nicht zu viel mitzunehmen. 


Das Geheimnis um den Inhalt

Damentaschen sind tägliche Begleiter und unterwegs ein sicherer Aufbewahrungsort für wichtige Sachen. Auch individuelle Dinge sind Teil des Handtascheninhalts. Dadurch kann er wie die Tasche selbst Spiegelbild der Frauen sein. Wirft man einen Blick hinein, hat das etwas Persönliches und erinnert an einen intimen Moment. Neben Wertsachen und herkömmlichen Dingen kann man solche finden, die für die Frauen eine bestimmte Bedeutung haben. 

Mit dem Inhalt lassen sich folgende Handtaschentypen unterscheiden:

Charakter Handtascheninhalt
Rational  Der Handtascheninhalt besteht nur aus den wichtigsten Basics. Man möchte nichts Unnützes mitnehmen und beschränkt sich daher auf das Wichtigste.
Gefühlsbetont  Neben den Basics befinden sich in der Handtasche Familienfotos, Glücksbringer und ähnliche persönliche Dinge. Man sieht die Tasche als Ort für alles, was einem im Leben wichtig ist.
Organisiert

Kleine Dinge sind in einer separaten Tasche gepackt. Wichtiges befindet sich geordnet in den Seitenfächern. Ein Organizer oder Terminkalender darf als Handtascheninhalt nicht fehlen.

Kommunikativ

In der Tasche herrscht Chaos. Viele verschiedene Dinge vom Geldbeutel über ein Taschenbuch bis zur Schokolade finden sich darin.

Risikoabgeneigt

Mit dem Handtascheninhalt will man auf alles vorbereitet sein. Er umfasst daher verschiedenes, was die Trägerin auf unterschiedliche Eventualitäten vorbereitet. Das kann eine faltbare Einkaufstasche, ein Taschenmesser oder Schraubendreher sein. Wichtig sind außerdem eine Trinkflasche und etwas zu essen. Typischerweise gehören ebenso Produkte für die Zahnpflege oder gegen Mundgeruch, Nähzeug und Fleckenstift zum Inhalt.