Nicole ist Pressesprecherin bei Galeria Kaufhof.

Nicole

... ist Pressesprecherin bei Galeria Kaufhof.

28.09.2018

Großes Herz für kleine Kunden

Kinderwünsche erfüllt Tobias Zonneveld von Herzen gern. Der gelernte Kaufmann im Einzelhandel spricht mit uns über seine Leidenschaft für seinen Beruf.
Tags: Filialen, Mitarbeiter
Kaufmann im Einzelhandel - in der Spielwarenabteilung

Spielhäuser und Rutschen, eine Eistruhe, ein eigener Geburtstagskistenraum und jede Menge Kuscheltiere begrüßen die Kunden im zweiten Obergeschoss der Filiale Leverkusen. Auch ein kaum zu übersehender Dinosaurier hat hier seinen festen Platz. Er ist friedliebender als seine Artgenossen aus der späten Kreidezeit aber auch ganz schön groß. Viel zu wuchtig für den Aufzug, haben ihn die Mitarbeiter der Filiale kurzerhand über die Treppe in die Abteilung transportiert.

Mitten in diesem Kinderparadies fühlt sich Tobias Zonneveld, der in der Abteilung Spielwaren und Kindermore die Wüsche der – vorwiegend kleinen Kunden – erfüllt, am wohlsten. Im Sommer 2004 begann er hier seine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Aus einer damals eher spontanen  Idee sind mittlerweile 14 Jahre geworden. Wenn Zonneveld darüber spricht, leuchten seine Augen und die Leidenschaft für seinen Beruf schwingt in seinen Worten mit.

Geburtstagskiste bei Galeria Kaufhof

Und damit ist der 31-jährige mit seiner offenen, warmherzigen Art nicht nur Ansprechpartner für Kunden. Auch für seine Kollegen hat er immer ein offenes Ohr: Seit fünf Jahren ist er im Betriebsrat der Filiale Leverkusen aktiv und setzt sich dort für die Belange der Mitarbeiter ein.

Die Bereitschaft und den Wunsch, sich für andere einzusetzen, prägten Zonneveld schon bereits in Kindertagen. Schon früh hat er sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit der örtlichen Kirchengemeinde engagiert, Gruppenstunden mit kleinen und größeren Kindern geleitet, ist mit ihnen auf Ferienfreizeiten gefahren und hat sich immer wieder neue Spiele ausgedacht, um die Freizeit der Kids zu gestalten. In den letzten Jahren ist das soziale Engagement aufgrund der Berufstätigkeit etwas weniger geworden, was für ihn aber auch okay ist. „Und irgendwann ist es ja auch mal an der Zeit, das Zepter an die Jüngeren abzugeben“, so Zonneveld.

Anderen eine Freude machen, das ist ihm wichtig. Ihm selbst machen Brettspiele großen Spaß. Mittlerweile hat er schon an die 200 Brettspiele zuhause und hat seit etwa einem Jahr auch einen eigenen Instagram-Account zu dem Thema – rund 1.000 Follower folgen ihm. Darunter vielleicht auch der ein oder andere Kollege aus der Abteilung: Mit ihnen trifft er sich im eigenen Partykeller regelmäßig zu Spieleabenden. Dort werden dann die neuesten Produkte vorgestellt und auch gleich ausprobiert. „Man muss ja schließlich wissen, was man im Sortiment hat. So können wir auch unsere Kunden optimal beraten“, weiß Zonneveld.

Brettspiele bei Galeria Kaufhof

Doch nicht nur die Kunden profitieren von dem Spielespezialisten. Umgekehrt zeigen insbesondere die kleinen Kunden Tag für Tag, welche Eigenschaft man sich auch als Erwachsener erhalten sollte: „Die Lebensfreude bewahren, die das Leben mit sich bringt, auch wenn ein Tag vielleicht auch mal nicht so gut verläuft. Wenn man sieht, wie Kinder Spaß haben, geht einem doch das Herz auf“, strahlt Zonneveld.