Qualitätsmerkmale eines guten Bademantels

Bademantel ist nicht gleich Bademantel: Es gibt kleine aber feine Qualitätsunterschiede. Erfahren Sie hier, was ein guter Morgenmantel leisten können muss und wie Sie Ihr gemütlichstes Kleidungsstück optimal pflegen können.

Was macht einen guten Bademantel aus?

Ein guter Bademantel sollte die folgenden Eigenschaften mitbringen:

  • bei mindestens 40 Grad Celsius, besser jedoch bei 60 Grad Celsius waschbar
  • Trockner geeignet
  • fusselfrei
  • formstabil

Die weiteren Ansprüche ergeben sich aus dem jeweiligen Verwendungszweck. Zum Baden und Saunieren sollte der Bademantel warm und saugfähig sein, für den Gebrauch als Hausmantel etwas leichter. Auch die Antwort auf die Frage, ob Ihr Bademantel über eine Kapuze verfügen sollte, hängt davon ab, wozu Sie ihn tragen möchten. Generell gilt: Überall, wo nasse Haare und frische Luft zusammenkommen, empfiehlt sich ein Modell mit Kapuze.

Wie heiß darf ich meinen Bademantel waschen?

Wie heiß Sie Ihren Bademantel waschen dürfen, hängt vom jeweiligen Material ab. Baumwolle und Frottee sind häufig bei 60 Grad Celsius waschbar, bei Mikrofaser liegt die Maximaltemperatur mitunter bei 40 Grad Celsius. Konkrete Angaben für Ihren Bademantel finden sie auf dem eingenähten Waschetikett.

Wie verhindern Sie, dass Ihr Bademantel fusselt?

Hochwertige Bademäntel fusseln in der Regel kaum. Sollte es bei Ihnen dennoch vorkommen, dann hilft es, den Bademantel nach dem Waschen im Wäschetrockner zu trocknen. Das Gebläse entfernt die freihängenden Fädchen (denn nichts anderes sind Fusseln) und das Flusensieb fängt diese auf – nach dem Trocknen die Reinigung des Siebs nicht vergessen!

SALE - Wäsche stark reduziert! Jetzt entdecken >